Symbolfoto

OF/-MKK: PKW überschlug sich Fahrer schwer verletzt! Und weitere Meldungen…

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Mobiltelefone aus Geschäft gestohlen – Offenbach

Ein Dieb zertrümmerte am frühen Freitag in der Frankfurter Straße (einstellige Hausnummern) an einem Geschäft die Glaseingangstür. Kurz nach 2 Uhr ging der Alarm bei der Sicherheitsfirma ein. Bei Eintreffen der ersten Polizeistreife hatte der Täter die Auslage mit Mobiltelefonen bereits leergeräumt. Ein Teil der Beute wurde kurz darauf auf dem Fluchtweg aufgefunden. Eine genaue Auflistung der gestohlenen Handys erfolgt noch. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Zigarettenautomat wurde aufgesprengt – Offenbach

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu einer Automatensprengung im Nordring. Eine Passantin hatte den völlig demolierten Zigarettenautomaten am Donnerstagvormittag im Bereich der Hausnummer 129 gemeldet. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntagabend und Dienstagabend, jeweils 20 Uhr. Die Täter erbeuteten Geld und Zigaretten. Die Kripo ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 dankbar.

3. Geparkte Autos wurden beschädigt – Heusenstamm

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Donnerstag mehrere geparkte Autos in der Wildhofer Straße und der Sebastian-von-Heusenstamm-Straße mit spitzem Gegenstand zerkratzt. Darunter waren ein schwarzer Audi, ein schwarzer BMW, ein grauer Ford sowie ein blauer und ein weißer VW Golf. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei bittet Anwohner oder Passanten, die verdächtige Personen gehört oder gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

4. Peugeot überschlug sich: Fahrer schwer verletzt – Obertshausen/Autobahn 3

Auf der Autobahn 3 ereignete sich am Donnerstagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Hanau und Obertshausen in Fahrtrichtung Köln ein schwerer Verkehrsunfall, in dessen Folge ein 27 Jahre alter Peugeot-Fahrer schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Autobahn 3 war aufgrund des Verkehrsunfalls teilgesperrt, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 27-Jährige kurz vor 14 Uhr auf der linken Fahrspur in Richtung Köln unterwegs, als ein vorausfahrender Wagen verkehrsbedingt abbremsen musste. Um ein Auffahren zu verhindern vollzog der Peugeot-Fahrer aus Mainhausen eine Vollbremsung und wich nach rechts aus, wo er seitlich mit einem Lastkraftwagen kollidierte. Der Peugeot wurde durch den Zusammenprall zurückgeschleudert, querte alle Fahrspuren und prallte in die Betongleitwand. Von dieser wurde der Wagen abgewiesen, überschlug sich offenbar mehrfach und kam letztlich auf dem Dach der mittleren Fahrspur zum Liegen. Mit schweren Verletzungen kam der Peugeot-Fahrer mittels Rettungswagen in eine Klinik. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 6.300 Euro.

5. Zeugen- und Geschädigtensuche nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr – Rodgau/Nieder-Roden

Einen 23 Jahre alten Mann nahmen Polizeibeamte am Donnerstagabend vorläufig fest, nachdem dieser zuvor im Heusenstammer Weg und in der Rodgau-Ring-Straße vor mehrere vorbeifahrende Autos gelaufen war und Verkehrsteilnehmer zum Teil körperlich angegangen hatte. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei insbesondere eine Radfahrerin, weitere Zeugen und mögliche Geschädigte. Ermittlungen werden wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung sowie Sachbeschädigung geführt. Gegen 21.30 Uhr gingen mehrere Anrufe bei der Polizei ein, wobei von einem auf der Straße randalierenden Mann gesprochen wurde. Eine Streifenbesatzung machte sich umgehend auf den Weg und nahm den 23 Jahre alten Tatverdächtigen, der von aufmerksamen Zeugen bereits festgehalten wurde, vorläufig fest. Bei der Befragung von Zeuginnen und Zeugen stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige offenbar grundlos den Fahrer sowie den Beifahrer eines Chevrolets im Bereich eines Fußgängerüberweges mittels Schlägen angegriffen hatte. Im Anschluss habe der junge Mann eine Radfahrerin, deren Personalien nicht feststehen und die sich bitte bei der Polizei melden soll, festgehalten. Die Frau riss sich jedoch los und fuhr mit ihrem Rad davon. Im weiteren Verlauf habe er einen Motorradfahrer gegen den Helm geschlagen, sodass dieser beschädigt wurde; auch der Windschutz sowie die Tachoanzeige der Suzuki wurden hierdurch beschädigt. Anschließend sprang der Tatverdächtige noch auf einen grauen BMW, der durch den Vorfall an der Gabelung der beiden Straßen zum Stehenbleiben gezwungen war. Durch das Einschreiten von Passanten konnte der 23-Jährige letztlich bis zur Festnahme festgehalten werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige in eine Fachklinik gebracht. Hinweise werden unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache der Polizeistation Dietzenbach entgegengenommen.

6. Fahrrad schon codiert? Aktion Am Marktplatz – Seligenstadt

Die Polizeistation Seligenstadt führt am Sonntag (31. Juli) eine Codier-Aktion für Fahrräder sowie Fahrradanhänger durch. Die Aktion findet zwischen 9 und 15 Uhr Am Marktplatz vor dem Rathaus statt. Polizeikommissar Nico Cavallo, seine Kollegin und Kollegen der Polizeistation Seligenstadt freuen sich auf zahlreiche Beratungsgespräche rund um das Thema Fahrrad. Zudem haben sie einiges an Info-Material dabei und beraten zur richtigen Diebstahlsicherung. Im Falle eines Diebstahls kann durch den Code der rechtmäßige Eigentümer des Rades ermittelt werden. Die sichtbare Codierung mit Aufkleber kann einen Diebstahl zudem verhindern, da ein solches Fahrrad als Hehlerware praktisch nicht verwendbar ist. Interessierte Radlerinnen und Radler bringen bitte die Fahrradunterlagen, den Personalausweis und einen Eigentumsnachweis mit. Bei E-Bikes und Pedelecs ist es wichtig, die Schlüssel für den Akku dabei zu haben. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren denken bitte daran, eine Vollmacht der Eltern oder Erziehungsberechtigten mitzubringen. Das benötigte Formular inklusive der Datenschutz-Erklärung können vor Ort ausgefüllt oder vorab auf der Dienststelle empfangen werden. Auch der ADFC wird mit einem Infostand vor dem Rathaus stehen. Polizeikommissar Cavallo und Kollegen freuen sich auf zahlreiche Fahrrad-Liebhaber.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Keine Beanstandungen bei Anglerkontrolle – Hanau

Keine Beanstandungen gab es am Donnerstagabend bei einer Kontrolle in der Philippsruher Allee: Zwischen 21.45 und 22.30 Uhr war eine Streife der Polizeistation Hanau I am Mainuferradweg in Sachen Fischwilderei auf Kontrollgang. Die Beamten überprüften sechs Angler, die alle die erforderlichen Unterlagen wie zum Beispiel den Fischereierlaubnisschein vorzeigen konnten. Außerdem befanden sich die Anglerfreunde an Stellen, an denen das Fischen im Main erlaubt ist. Zudem stellte die Streife auch keine anderen polizeirelevanten Vorkommnisse fest.

2. Brand auf Dach von Kita-Gebäude – Niederdorfelden

Am Freitagmittag rückten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus: Gegen 12.20 Uhr wurde ein Dachstuhlbrand des Kindergartens am Lindenplatz gemeldet. Die Kinder und ihre Betreuer wurden nach draußen in Sicherheit gebracht; verletzt wurde wohl niemand. Nach ersten Erkenntnissen hat die Photovoltaik-Anlage gebrannt. Durch das Feuer wurde die Dachpappe beschädigt, wobei offensichtlich kein Rauch ins Gebäude gedrungen war.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top