Symbolfoto

OF/MKK: Nach Messerattacke Tatverdächtiger festgenommen! Und weitere Meldungen…

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Nach Angriff mit Messer: Tatverdächtiger zeitnah vorläufig festgenommen – Offenbach

Noch unklar sind die Hintergründe eines Angriffs am Dienstagabend, bei dem ein 27 Jahre alter Offenbacher mutmaßlich von einem 28-Jährigen unvermittelt mit einem Messer in der Groß-Hasenbach-Straße angegriffen worden war. Gegen 17.35 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei und teilte mit, dass es zu einem Messerangriff auf einen Mann gekommen sei. Der mutmaßliche Angreifer sei in Richtung Geleitsstraße davongelaufen. Knapp sieben Minuten später nahmen herbeigeleite Polizeibeamte den 28 Jahre alten Tatverdächtigen in der Rathenaustraße im Bereich der 60er-Hausnummern vorläufig fest. Im Rahmen der Festnahme konnte ein Messer, bei dem es sich um das Tatmittel handeln dürfte, aufgefunden und spurenschonend sichergestellt werden. Der 27 Jahre alte Offenbacher erlitt Verletzungen im Bereich des Nackens sowie des Kopfes, welche in einem Krankenhaus medizinisch behandelt wurden. Auch der Beschuldigte kam zunächst in ein Krankenhaus, da er Verletzungen an den Händen hatte. Die beiden Männer wurden nach der ärztlichen Versorgung in den Krankenhäusern aus der medizinischen Obhut entlassen. Der 28-Jährige kam jedoch nicht auf freien Fuß, sondern mit zum Polizeirevier, wo er nach einer durch die zuständige Staatsanwaltschaft angeordneten Blutentnahme sowie weiterer polizeilicher Maßnahmen ins Gewahrsam gebracht wurde. Die Ermittlungen dauern derweil an. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 an die Kriminalpolizei in Offenbach zu wenden.

2. Handynotiz nicht mehr da – Zeuge bitte noch mal melden! – Offenbach

Nach einer Unfallflucht am Donnerstag letzter Woche hat der Geschädigte die ins Handy notierten Daten eines Unfallzeugen leider nicht mehr gespeichert. Gegen 12.30 Uhr hatte in der Bieberer Straße in Höhe der Hausnummer 139 ein schwarzer Suzuki beim Rückwärtsfahren einen gerade in die Spießstraße abbiegenden weißen VW Golf touchiert. Der Verursacher hatte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 2.500 Euro gekümmert und war weggefahren. Der Fußgänger hatte den 59 Jahre alten Golf-Fahrer angesprochen, dass er den Unfall beobachtet hätte. Dann hatte der Zeuge seine Daten in das Handy des 59-Jährigen getippt, die nun jedoch nicht mehr da sind. Das mutmaßliche Verursacherfahrzeug ist bekannt. Allerdings dauern die Ermittlungen zum Fahrer oder der Fahrerin an. Daher werden der besagte Fußgänger sowie weitere Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei den Unfallfluchtermittlern zu melden.

3. Wer kann Angaben zum Verursacher machen? – Seligenstadt

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Dienstagnachmittag in der Straße „Große Maingasse“ auf dem Parkplatz nahe des Klosters suchen die Beamten der Polizeistation Seligenstadt momentan nach dem Verursacher. Zwischen 14.15 und 15.10 Uhr touchierte dieser wohl beim Parkvorgang einen 3er BMW, der hierbei an der vorderen Stoßstange beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Aufmerksame Zeugen werden gebeten, Hinweise diesbezüglich unter der Rufnummer 06182 8930-0 zu melden.

4. Bei Unfall ging der Alarm an – Zeugen gesucht – Seligenstadt

Verkehrsteilnehmer könnten am Dienstagnachmittag in der Friedrich-Ebert-Straße das Anspringen der Alarmanlagen eines in Höhe der Hausnummer 1 geparkten Mercedes gehört haben. Gegen 14.30 Uhr hat ein bislang unbekanntes Fahrzeug den roten SLK250 CDI vermutlich beim Ein- oder Ausparken touchiert. Dabei ging offensichtlich der Alarm los. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den geschätzten 3.000 Euro-Schaden und fuhr davon. Zeugen werden daher gebeten, sich bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Diebe stahlen Kabel von Baustelle – Hanau

Auf Kupferkabel waren Diebe aus, die in der Nacht zum Dienstag in Wolfgang zugange waren. Zwischen 19 und 7 Uhr hebelten sie in der Benjamin-Franklin-Straße an einem Rohbau die Baustellentür aus der Befestigung. Anschließend durchtrennten die Täter in zwei Kellerräumen des Mehrfamilienhauses die bereits zum Teil eingebauten Kupferkabel. Außerdem stahlen sie noch gut ein Dutzend Kabelmuffen. Der Wert der Beute liegt bei etwa 12.000 Euro. Die Polizeistation Großauheim ist für Hinweise unter der Rufnummer 06181 9597-0 zu erreichen.

2. Zeugensuche: Mülleimer gesprengt – Gelnhausen

Unbekannte haben am frühen Mittwochmorgen einen Mülleimer in der Straße „Im Ziegelhaus“ auf der dortigen Müllerwiese gesprengt. Kurz nach 1.20 Uhr meldete ein Zeuge einen verdächtigen Knall. Eine eingesetzte Streifenbesatzung entdeckte kurze Zeit später den völlig deformierten Stahlmülleimer. Der entstandene Schaden wird auf rund 1.500 Euro beziffert. Hinweise zu den Tätern liegen bislang nicht vor. Die Kripo hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 06051 827-0.

3. Zeugensuche nach Unfallflucht – Freigericht/Bernbach

Ein beschädigter 1er BMW in der Straße „An der Schmiede“ ist das Ergebnis einer Unfallflucht, wegen der die Ermittler der Unfallfluchtgruppe derzeit nach Zeugen sucht. Am Samstag, gegen 18.30 Uhr, verursachte ein bis dato unbekannter Verkehrsteilnehmer in Höhe der Hausnummer 3 den Schaden von etwa 6.500 Euro. Möglicherweise kommt als verursachendes Fahrzeug ein lachsfarbener oder roter Nissan in Betracht. Hinweise werden unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegengenommen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top