Blaulicht mit Logo

OF/-MKK: Mutmaßliche Fahrraddiebe vorläufig festgenommen! Große Beute aus Umkleidekabine während eines Fußballspiel! Und weitere Meldungen…

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Hoher Schaden nach Unfall mit vier Fahrzeugen – Offenbach

Sachschaden von rund 25.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier Fahrzeugen am späten Sonntagabend. Ein 33-jähriger Citroen-Fahrer fuhr gegen 23.30 Uhr die Rhönstraße in Richtung Bieberer Straße. Nach ersten Erkenntnissen kam er in Höhe der Hausnummer 74 aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte zwei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge (BMW und Opel). Durch den Aufprall wurde der Opel noch auf einen geparkten Nissan geschoben. Der 33-Jährige kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-5100 in Verbindung zu setzen.

2. Unfallflucht: Wer sah den weißen Kleinwagen? – Obertshausen/Hausen

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Freitagabend auf der Seligenstädter Straße sucht die Polizei den Fahrer oder die Fahrerin eines weißen Kleinwagens sowie eine unbekannte Ersthelferin als mögliche Zeugin. Kurz vor Mitternacht befuhr ein 62 Jahre alter Mann mit seinem weißen Dacia (Taxi) die Seligenstädter Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Nach seinen Angaben überholte ihn der Kleinwagen. Er sei nach rechts ausgewichen, um eine Kollision zu vermeiden. Allerdings stieß er dabei gegen eine Straßenlaterne. Der Unbekannte fuhr in Richtung Karlstraße weiter. Der Schaden am Taxi und der Straßenlaterne wird auf 23.000 Euro geschätzt. Der Taxifahrer wurde von einer Frau zunächst erstversorgt. Die mögliche Zeugin, die sich als Krankenschwester ausgab, war leider beim Eintreffen der Beamten nicht mehr vor Ort. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen nun diese Frau sowie weitere Zeugen, die Hinweise zum genauen Unfallhergang geben können. Diese melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

3. Unfallflucht auf Parkplatz – Dietzenbach

Sachschaden von rund 1.500 Euro entstand bei einer Verkehrsunfallflucht am Donnerstag auf einem Parkplatz in der Philipp-Reis-Straße in Höhe der Hausnummer 16. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte in der Zeit zwischen 8 und 16.30 Uhr die hintere Tür auf der Beifahrerseite eines geparkten VW Polo und flüchtete dann unerlaubt vom Unfallort. Am Polo konnte weiße Fremdfarbe festgestellt werden. Hinweise nimmt die Polizei in Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0 entgegen.

4. Parkplatzrempler – Polizei bittet um Hinweise – Rödermark/Urberach

Wer am Samstagmittag auf dem Parkplatz in der Ober-Rodener-Straße unterwegs war, könnte Hinweise zu einer Unfallflucht, die sich zwischen 12 und 12.30 Uhr ereignet hat, geben. Dort parkte ein grauer VW Passat. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte beim Ein- oder Ausparken den Passat gestreift und einen Schaden von etwa 1.000 Euro verursacht. Ohne sich jedoch um die Schadensregulierung zu kümmern, machte sich der Verantwortliche davon. Zeugen werden gebeten, sich auf der Polizeistation Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

5. Unfallfluchtermittler haben Hinweise zum Verursacher – Neu-Isenburg

Nach einer Unfallflucht, die sich am Dienstag, 8. November, gegen 14.30 Uhr, im Buchenbusch ereignete, haben die Ermittler erste Hinweise zum Verursacher. Demnach hat ein älterer Herr mit schmalem Gesicht mit seinem grauen Kleinwagen beim Vorbeifahren einen geparkten Seat Leon gestreift haben. An diesem entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Der Verursacher hatte sich jedoch nicht darum gekümmert. An seinem Auto wurde das Teilkennzeichen: OF-AX abgelesen. Die Unfallfluchtermittler sind für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu erreichen.

6. Fahrradfahrer verletzt, Autofahrerin bitte melden! – Dreieich/Sprendlingen

Leichte Verletzungen trug ein 14-jähriger Fahrradfahrer nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag davon. Der Jugendliche fuhr gegen 15.30 Uhr mit seinem Mountainbike auf dem Fahrradschutzstreifen die Liebknechtstraße in Richtung Buchschlag. Auf Höhe der Hausnummer 85 versuchte eine Auto-Fahrerin aus einer Parklücke am Fahrbahnrand auszuparken. Der Pkw, der als vermutlich silbernen, älteren SUV beschrieben wird, kollidierte mit dem Fahrradfahrer. Der Jugendliche verletzte sich hierbei leicht und fuhr weiter. Er meldete den Unfall später im Beisein seines Vaters der Polizei. Von der Autofahrerin, die als etwa 65 Jahre alt und mit weißen oder hellgrauen, kurzen Haaren beschrieben wird, sind keine Personalien bekannt. Diese sowie Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Neu-Isenburg unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu melden.

7. Große Beute aus Umkleidekabine – Dreieich/Dreieichenhain

Am Sonntag erbeutete ein Unbekannter Bargeld, Schmuck und Wertsachen im Wert von mehreren tausend Euro aus der Umkleidekabine eines Vereinsheimes in der Koberstädter Straße in Dreieichenhain. Während eines Fußballspieles, etwa gegen 16 Uhr, begab sich der Täter in die Umkleidekabinen des Vereinsheimes und entwendete aus den Taschen der ahnungslosen Opfer neben Bargeld auch eine hochwertige Armbanduhr. Der Täter soll etwa 20 Jahre alt und 1,85 Meter groß sein. Er soll kurze schwarze gegelte Haare und einen auffälligen lachsfarbenen Jogginganzug getragen haben. Sollten Sie Hinweise zum Täter geben können, wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeistation in Langen unter der 06103 9030-0. In diesem Zusammenhang möchte die Polizei Sportvereine ansprechen und empfiehlt, zu Sportveranstaltungen und Trainings möglichst wenig oder gar kein Bargeld und auch keine Wertsachen mitzunehmen. Die Wertsachen, die unumgänglich dabei sein müssen, sollten nicht in den Umkleidekabinen gelassen werden. Vielmehr sollten sie unter ständiger Aufsicht sein. Die Aufbewahrung im Auto ist ebenfalls keine gute Lösung. Diebe, die es auf schnelle Beute abgesehen haben, nutzen jede Gelegenheit aus und gehen auch die auf den Parkplätzen abgestellten Fahrzeuge an. Daher die Autos bitte immer verschließen und keine Wertgegenstände darin zurücklassen. Wenn Sie verdächtige Personen im Bereich der Sportstätte wahrnehmen, rufen Sie bitte sofort die Polizei über den Polizeinotruf 110 an.

8. Einbruch in Bürgerhaus – Hinweise auf zwei Täter – Seligenstadt

Einbrecher durchsuchten am Samstagabend in der Frankfurter Straße das Bürgerhaus der Stadtverwaltung. Kurz nach 22 Uhr hatten die Täter ein Fenster zum Einstieg in das Gebäude aufgebrochen. Nach dem Aufhebeln einer inneren Tür durchsuchten die Eindringlinge einige Büros. Derzeit wird geklärt, ob etwas gestohlen wurde. Erste Hinweise liegen zu zwei Männern vor: Einer war schwarz gekleidet und trug eine Basecap. Der andere Mann hatte eine helle Jeans und einen Kapuzenpullover an. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

9. Mutmaßliche Fahrraddiebe vorläufig festgenommen – Seligenstadt/Mainhausen

Zwei mutmaßliche Fahrraddiebe im Alter von 25 und 28 Jahren nahmen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte am Sonntagabend in der Taunusstraße in Mainhausen vorläufig fest. Ein Zeuge alarmierte die Polizei gegen 18.15 Uhr und gab an, dass er ein mittels Schloss gesichertes Fahrrad hinter den Glascontainern gegenüber der Hausnummer 5 in der Wiese liegen gesehen habe. Kurze Zeit später seien zwei männliche Personen mit Taschenlampen erschienen, die am Fahrrad rumhantiert hätten. Die eintreffende Streifenbesatzung stellte sodann zwei dunkel gekleidete Männer fest, die gerade dabei waren, ein Fahrrad in den Kofferraum eines Citroen zu laden. Es handelte sich um ein Cube des Typs Reaction Hybrid Pro, das zum Teil schon demontiert worden war. Da die beiden Männer keinen Eigentumsnachweis und auch keinen Schlüssel für das Fahrradschloss vorzeigen konnten, wurden sie vorläufig festgenommen. Ein Abgleich der Rahmennummer des Fahrrads im Sachfahndungsbestand der Polizei ergab zunächst keinen Treffer, weshalb das Bike sichergestellt wurde. Auf die beiden mutmaßlichen Fahrraddiebe aus Darmstadt und Mainhausen kommt nun jeweils ein Verfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls zu. Noch am Sonntagabend erschien ein 25-Jähriger auf der Wache der Polizeistation Seligenstadt, um den Diebstahl seines Fahrrades anzuzeigen. Bei der Überprüfung des Eigentumsnachweises stellten die Beamten fest, dass es sich um das zuvor sichergestellte E-Bike handelte. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme gab der Eigentümer an, sein Fahrrad am Sonntagmittag, gegen 13.30 Uhr, am Fahrradständer der Klinik in der Dudenhöfer Straße abgestellt zu haben; hier müsse der Diebstahl stattgefunden haben. Letztlich konnte das Fahrrad wieder an seinen Eigentümer übergeben werden.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Zeugen nach Unfallflucht in der Breslauer Straße gesucht – Hanau/Lamboy

Da der Schaden einer Unfallflucht, die sich zwischen Samstagabend und Sonntagmittag in der Breslauer Straße ereignete, auf rund 5.000 Euro geschätzt wird, haben Beamte der Unfallfluchtgruppe die Ermittlungen übernommen und suchen in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Wenn Personen zu Schaden kommen oder ab einem Schaden von 2.000 Euro, übernehmen die Spezialisten der Unfallfluchtgruppe die Ermittlungen. In der Zeit zwischen 18 und 12.20 Uhr parkte ein grauer Audi in Höhe der Hausnummer 14. Ein Unbekannter beschädigte den A 4 und fuhr davon. Anwohner hörten zwischen 1 und 2 Uhr einen lauten Knall. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Wem gehören die Fahrräder? – Hanau

Nach einer Wohnungsdurchsuchung und der Sicherstellung zweier Fahrräder sucht die Sachbearbeiterin der Ermittlungsgruppe in Hanau die Eigentümerin oder den Eigentümer. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

Fahrräder

3. Einbrecher flüchtig – Biebergemünd/Kassel

In der Nacht von Samstag auf Sonntag verschafften sich unbekannte Täter im Zeitraum zwischen 17 und 0.25 Uhr über das aufgehebelte Kellerfenster Zugang zu einem Einfamilienhaus im Idelweg. Auf der Suche nach Wertsachen wurden die Täter fündig und konnten mit erbeutetem Bargeld flüchten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Hanauer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

4. Hakenkreuz an Weltkriegs-Gedenktafel – Sinntal/Mottgers

Auf dem Gelände der evangelischen Kirche in Mottgers in der Hofwiesenstraße hinterließen unbekannte Täter in der Nacht von Freitag, 20 Uhr auf Samstag, 11 Uhr, auf der Gedenktafel für Opfer des 1. und 2. Weltkrieges ein Hakenkreuz, welches offensichtlich mit weißer Kreide aufgetragen wurde. Wer zu der betreffenden Zeit verdächtige Personen beobachtet hat, wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 zu wenden.

5. Frau wurde unsittlich angefasst – Zeugen gesucht – Rodenbach

Nach einer sexuellen Belästigung an einer jungen Frau, die sich bereits am Freitagmorgen, 4. November, in der Adolf-Reichwein-Straße in Höhe der Hausnummer 54 ereignet hat, bittet die Kriminalpolizei um weitere Hinweise zum Täter. Gegen 8.10 Uhr war die Rodenbacherin mit ihren beiden Kindern plus Kinderwagen im Bereich des Spielplatzes unterwegs, als sie auf den 20 bis 30 Jahre alten und etwa 1,75 Meter großen Mann traf. Der Täter fasste sie wiederholt unsittlich an und entfernte sich erst, nachdem das Opfer ihn angeschrien hatte. Der Unbekannte hatte dunkelblonde kurze Haare und trug ein beige/blau kariertes Overshirt und eine dunkle Hose. Er roch stark nach Alkohol. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 zu erreichen.

6. Unfallflucht: Wer kann Hinweise zum Fahrer eines grauen Audi Q 5 geben? – Autobahn 66/ Gemarkung Gelnhausen

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Samstagmittag auf der Autobahn 66 bittet die Polizei um Zeugenhinweise zum Verursacher. Gegen 12.40 Uhr befuhr ein 69-Jähriger mit seinem Renault Clio die A 66 in Richtung Fulda. Zwischen der Anschlussstelle Gründau-Lieblos und Gelnhausen-West befuhr der Clio-Lenker die linke der beiden Fahrspuren während eines Überholvorgangs. Ein grauer Audi befuhr ebenfalls die linke Fahrspur und soll dem Clio-Fahrer zunächst dicht aufgefahren sein. Noch bevor der 69-Jährige seinen Überholvorgang beenden konnte, soll der Audi-Lenker bereits nach rechts auf die Fahrspur gewechselt sein, überholte den Clio rechts und wechselte anschließend wieder auf den linken Fahrstreifen. Dabei touchierte er den Renault. Daraufhin musste der Clio-Fahrer eine Vollbremsung machen, um nicht nach links auf die Fahrbahnbegrenzung gedrückt zu werden. Dabei fuhren etliche Fahrzeuge rechts an ihm in der Baustelle vorbei. Auch der Q5-Fahrer sei ohne anzuhalten weitergefahren. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Es liegen bereits gute Hinweise zum verursachenden Fahrzeug vor. Die Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und insbesondere zum Fahrer geben können, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

7. Unfallflucht: Radfahrer verletzt – Bad Orb

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Sonntagnachmittag in der Bahnhofstraße, bei der ein 54 Jahre alter Radfahrer verletzt wurde, suchen die Ermittler der Unfallfluchtgruppe nach Zeugen. Kurz vor 15 Uhr befuhr der 54-Jährige mit seinem Pedelec die Bahnhofstraße in Richtung Frankfurter Straße. Nach seinen Angaben zufolge musste er in Höhe der Hausnummer 9 einem entgegenkommenden Auto ausweichen, fuhr gegen eine Bordsteinkante und stürzte schließlich. Der schwarze Wagen soll in Richtung Ludwigstraße davongefahren sein. Bei dem Sturz zog sich der Zweirad-Lenker Gesichtsverletzungen zu und kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Zudem stellten die Beamten Atemalkoholgeruch bei ihm fest. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei der Unfallfluchtgruppe zu melden.

8. Einbruch in Reisebüro und versuchter Einbruch in Bäckerei – Bad Soden-Salmünster

Eine Passantin alarmierte am Sonntagmorgen (7.45 Uhr) die Polizei, da sie ein Loch in der Schaufensterscheibe eines Reisebüros in der Straße „Rückmühlenweg“ festgestellt hatte. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich Unbekannte zwischen Samstagmittag, gegen 13 Uhr und Sonntagmorgen gewaltsam Zugang zum Innenraum, indem sie eine Fensterscheibe mit einem Stein einschlugen. Anschließend durchwühlten sie diverse Schränke und nahmen unter anderem Bargeld, Digitalkameras sowie Tablets mit. Der Wert der Beute wird derzeit noch ermittelt. Zudem versuchten Einbrecher zwischen Samstagnachmittag und Sonntagfrüh in eine Bäckerei in der Frankfurter Straße einzubrechen. In der Zeit zwischen 17.45 und 5.30 Uhr versuchten die Täter eine Glasschiebetür aufzuhebeln. Die Schiebetür ließ sich jedoch nicht öffnen, so dass sie ohne Beute davonzogen. Die Kripo Hanau hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

9. Wer sah die Diebe auf der Baustelle? – Langenselbold

Diebe stahlen am Samstag von einer Baustelle in der Karlstraße Werkzeug im Wert von etwa 10.000 Euro. Zwischen 8 und 17 Uhr brachen die Täter das Schloss zu einem Container auf und nahmen unter anderem Bohrmaschinen Drahteisenbinder, ein Lasergerät und eine Kreissäge sowie einen Hammer mit. Die Polizei bittet Zeugen, die im Bereich der 10er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

10. Einbruch in Einfamilienhaus – Gründau/Lieblos

Einbrecher waren am Wochenende in Lieblos zugange: Zwischen Freitag, 15 Uhr und Sonntag, 11.15 Uhr, hebelten der oder die Täter das Küchenfenster zu einem Einfamilienhaus in der Stettiner Straße auf. Im Haus wurden die Schränke und Schubladen durchsucht. Nach erster Überprüfung fehlen jetzt ein Fernsehgerät, ein Computer und Schmuck. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, die im Bereich der einstelligen Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top