Symbolfoto

OF/-MKK: Hochwertige Markenkleidung geklaut! Diebe stahlen Katalysatoren im großen Umfang! Autoknacker bauten Navis aus!

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Hochwertige Markenkleidung geklaut – Offenbach

In ein Bekleidungsgeschäft in der Frankfurter Straße (60er-Hausnummern) haben Unbekannte zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen bei einem Einbruch mehrere hochwertige Markenkleidung geklaut. In der Zeit zwischen 15 und kurz vor 10 Uhr brachen die Täter die Tür zum Geschäft auf und nahmen Kleidungsstücke darunter auch Jacken und Schuhe im Wert von mehreren zehntausend Euro mit. Eine genaue Auflistung liegt derzeit nicht vor. Anwohner oder Passanten, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Einbruch in Kita – Offenbach

Einbrecher drangen am Wochenende in eine Kindertagesstätte in der Innsbrucker Straße ein. Zwischen Freitag, gegen 16 Uhr und Montag, 6.30 Uhr, gelangten der oder die Täter auf bisher unbekannte Weise in das Gebäude und brachen nach dem Eindringen die Tür zum Büro auf. Dort entwendeten sie Bargeld aus einer Geldkassette. Die Kripo Offenbach bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Zeugensuche nach Unfallflucht in einer Sackgasse – Rodgau/Nieder-Roden

Nach einer Verkehrsunfallflucht im Rotdornweg sucht die Polizei den Verursacher des auf 1.000 Euro geschätzten Schadens an einem weißen Hyundai i10. In der Zeit zwischen Samstagnachmittag, gegen 16 Uhr und Sonntag, 19 Uhr, beschädigte ein Unbekannter vermutlich beim Vorbeifahren den geparkten Hyundai. Die Polizei erhofft sich Hinweise von Anwohnern oder Passanten, da es sich in diesem Bereich um eine Sackgasse handelt. Hinweisgeber melden sich bitte unter der Rufnummer 06104 6908-0 bei der Wache der Polizeistation Heusenstamm.

4. Diebe stahlen Katalysatoren im großen Umfang – Dietzenbach

Diebe stahlen am Wochenende in der Justus-von-Liebig-Straße Katalysatoren im Wert von etwa 90.000 Euro und richteten einen Schaden von mehreren zehntausend Euro an. Zwischen Donnerstagabend und Montagmorgen drangen die Täter auf das Gelände einer Firma für Wohnmobilverkauf und Verleih, indem sie Zaunelemente mit entsprechendem Werkzeug lösten. Die Diebe bauten insgesamt an 50 Wohnmobilen (überwiegend Neuwagen) die Katalysatoren aus, wobei durch das Abtrennen der Leitungen die Camper zum Teil erheblich beschädigt wurden. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter die Beute mit einem Kraftfahrzeug abtransportiert haben. Die Kriminalpolizei bittet daher Zeugen, die Beobachtung am Wochenende gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Baustellendiebstahl – Hanau/Lamboy

Der Fokus der Täter lag auf Bauwerkzeuge und Kupferkabel. Auf einer Baustelle in der Chemnitzer Straße in Hanau/Lamboy kam es im Zeitraum zwischen Samstag, 16 Uhr und Montag, 8 Uhr, zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls. Nachdem die Täter den mit Schlössern gesicherten Bauzaun überwanden, gelangten sie in die Tiefgarage und brachen dort die Metalltür eines Lagerraumes auf. Aus diesem entwendeten sie mehrere Bohrmaschinen und größere Mengen Kupferkabel. Wer zu der betreffenden Zeit verdächtige Personen beobachtet hat, wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 zu wenden.

2. Diebstahl aus Lagerhalle – Schöneck

Vier unbekannte Täter verzeichnen nach einem Einbruch am Wochenende nun große Mengen Kupferschrott, Bauwerkzeuge und Bargeld als Beute. Auf dem Gelände eines Fachbetriebes in der Falltorstraße in Oberdorfelden kam es im Zeitraum zwischen Samstag, 22.30 Uhr und Montag, 3 Uhr, zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls. Nach ersten Hinweisen verschafften sich die mit Kapuze und Tuch maskierten Täter gewaltsam Zutritt zur Lagerhalle, aus welcher sie Kupferschrott im fünfstelligen Kilobereich, Bauwerkzeuge und Bargeld aus der in den Büroräumlichkeiten befindlichen Kasse entwendeten. Aufgrund der hohen Menge Kupferschrott wird vermutet, dass die Täter zum Abtransport ein entsprechendes Fahrzeug verwendet haben. Wer sachdienliche Hinweise zu den vier Tätern oder einem auffälligen Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an die Hanauer Kriminalpolizei unter der 06181 100-123.

3. Zeugensuche nach Einbruch in zwei Einfamilienhäuser – Rodenbach und Langenselbold

Zu zwei Wohnungseinbrüchen rückten die Beamten der Polizeistation Hanau II am Montagabend aus. Zunächst nahmen sie eine Anzeige in Rodenbach auf. Dort brachen Unbekannte am Montag in ein Einfamilienhaus im Nordring (30er-Hausnummern) ein und stahlen Geld und Schmuck. Zwischen 15.30 und 20 Uhr drangen die Täter durch ein Kellerfenster in das Haus ein, indem sie es aufhebelten. Anschließend entwendeten die Eindringlinge Bargeld aus einem Portemonnaie und Schmuck aus dem Badezimmer. Offenbar wurden die Unbekannten gestört und flüchteten über die Terrassentür. Zu einem weiteren Einbruch kam es im Albrecht Dürer-Ring (20er-Hausnummern) in Langenselbold. In der Zeit zwischen 7.50 und 20.50 Uhr verschafften sich die Täter auf derzeit unbekannte Weise Zugang zum Einfamilienhaus und durchsuchten sämtliche Räume. Sie nahmen unter anderem Bargeld, Schmuck und den Autoschlüssel eines Opel Grandland X mit. Die Kripo Hanau hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

4. Einbruch in Einfamilienhaus – Gründau/Niedergründau

Einbrecher erbeuteten am Montag aus einem Einfamilienhaus in der Mittelstraße Schmuck und Bargeld. Zwischen 16 und 20.15 Uhr hebelten die Täter auf der Rückseite des Hauses die Terrassentür auf. Danach durchsuchten sie auf allen Etagen die Zimmer und flüchteten mit ihrer Beute. Die Kripo bittet Anwohner oder Passanten, die im Bereich der einstelligen Hausnummern Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

5. Autoknacker bauten Navis aus – Maintal

Autoaufbrecher waren in der Nacht zum Montag in Hochstadt zugange: Die Diebe brachen mindestens fünf geparkte BMW-Fahrzeuge auf. Anschließend bauten sie die Navigationssysteme und zum Teil die Lenkräder aus. Die Autos waren in der Philipp-Ziegler-Straße, der Masurenstraße, der Konrad-Höhl-Straße und Am Kochberg sowie Am Röderberg geparkt. Drei Fahrzeuge öffneten die Täter auf unbekannte Weise, bei den anderen beiden wurde jeweils die Fahrertür aufgeschnitten. Der Wert der Beute liegt bei 32.000 Euro. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner und Passanten, die verdächtige Gestalten und Fahrzeuge gesehen haben, um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

6. Handydiebstähle aus Vereinsheim – Maintal/Dörnigheim

Unbekannte Täter erbeuteten zwei hochwertige Handys aus den Räumlichkeiten eines Vereinsheimes; erste Hinweise führen die Ermittler nach Frankfurt. Am vergangenen Sonntag kam es auf dem Sportgelände „Dicke Buche“ in der Wilhelmsbader Straße in Maintal Dörnigheim zu einem Diebstahl von zwei Handys. Diese waren während der Spielzeit, im Zeitraum zwischen 17 und 19.10 Uhr, in einem separaten Raum mit Gittertür verschlossen. Derzeit wird geklärt, wie die Täter an die Beute kamen. Auf dem Sportgelände wurden während der Spielzeit zwei verdächtige Personen gesehen. Eine der Personen soll einen auffälligen roten Trainingsanzug mit schwarzer Weste darüber getragen haben. Der Mann wird auf 20 bis 25 Jahre geschätzt. Zum Begleiter liegt noch keine Beschreibung vor. Beide Handys wurden im Nachgang letztmalig in Frankfurt, im Bereich eines Kiosks in der Georg-Büchner-Straße (in Höhe der 40er Hausnummern) geortet. Dort wurde kurz zuvor durch zwei Passantinnen eine männliche Person mit entsprechender Beschreibung beobachtet. Sollten Sie weitere Hinweise geben können, wenden Sie sich bitte an die Kripo in Hanau unter der 06181 100-123.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top