ungekühltes Fleisch

OF/MKK: Fahrzeugbrand in Dietzenbach! Hundert Kilogramm ungekühltes Fleisch transportiert!

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Wer fuhr gegen den schwarzen Daimler? – Neu-Isenburg

Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Hugenottenallee sucht die Polizei den Verursacher des auf etwa 2.500 Euro geschätzten Schadens an einem schwarzen Daimler CLA 200d. Dieser war in Höhe der Hausnummer 114 geparkt. In der Zeit von Freitag, 18 Uhr bis Samstag, 8.30 Uhr, beschädigte der bislang Unbekannte die hintere Stoßstange des am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagens und machte sich davon. Hinweise nimmt die Polizei in Neu-Isenburg telefonisch unter 06102 2902-0 entgegen.

2. Fahrzeugbrand in der Konrad-Adenauer-Allee – Dietzenbach

Ein technischer Defekt dürfte laut derzeitigem Ermittlungsstand ursächlich für einen Fahrzeugbrand am Montagnachmittag in der Konrad-Adenauer-Allee sein. Der Eigentümer hatten seinen Wagen nach der Fahrzeugbenutzung auf einem Parkplatz in Hausnähe abgestellt. Kurze Zeit später kam ein Zeuge herbeigeilt und meldete Rauch aus der Fahrzeugfront. Das Auto ging in Flammen auf und konnte durch die Feuerwehr lediglich noch als Wrack abgelöscht werden. Eine Rollladenfront des Hauses wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Bereich Main-Kinzig

1. Hundert Kilogramm ungekühltes Fleisch transportiert: Husky-Welpe ohne Heimtierausweis an Bord – Autobahn 3

Am Samstagvormittag kontrollierte eine Streifenbesatzung einen auf der Autobahn 3 in Richtung Frankfurt fahrenden weißen Sprinter. Der Fahrer des Sprinters gab an, auf dem Weg von Rumänien nach Belgien gewesen zu sein. Bei der Durchsicht des Laderaums fanden die Beamten einen kleinen Husky-Welpen, der in einem Karton transportiert wurde. Da der etwa fünf Wochen alte Welpe, der sich augenscheinlich in einem schlechten körperlichen Zustand befand, ohne einen erforderlichen Heimtierausweis transportiert wurde, stellte die Autobahnpolizeistreife den Husky nach Rücksprache mit der zuständigen Veterinärin sicher. Im Anschluss an die Verkehrskontrolle wurde der Welpe an das örtliche Tierheim übergeben. Der Husky wird nun aufgepäppelt, bis die benötigten Schutzimpfungen durchgeführt werden können. Die anfallenden Kosten in Höhe von 800 EUR musste der Hundehalter tragen. Hierzu wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Des Weiteren wurden knapp 100 Kilogramm ungekühltes Frischfleisch beschlagnahmt, da die Kühltemperatur teilweise unterschritten wurde und eine weitere Kühlung nicht gewährleistet werden konnte. Das Fleisch im Wert von knapp 500 Euro musste im Anschluss durch das örtliche Veterinäramt entsorgt werden. Der Fahrer musste auch hier die Entsorgungskosten inklusive Bußgeld in Höhe von 200 Euro entrichten.

2. Wer sah den grünen Sportwagen umherfahren? – Maintal / Hanau

Die Polizei in Maintal sucht Zeugen, nachdem ein grüner Sportwagen am Montagabend zwischen 20.45 und 21.30 Uhr mit offenbar stark überhöhter Geschwindigkeit im Bereich der Hermann-Löns-Straße gesichtet und gemeldet wurde. Ein Zeuge gab an, dass es sich bei dem Sportwagen um einen grünen Lamborghini handele, der im Wohngebiet angrenzend an die Hermann-Löns-Straße sichtbar zu schnell unterwegs gewesen sei. Gegen 21.25 Uhr kam es letztlich in der Kantstraße in Hanau Kesselstadt zur Kontrolle des grünen Wagens, an dessen Steuer ein 24 Jahre alter Maintaler saß. Es handelte sich augenscheinlich um dasselbe Fahrzeug, das zuvor in Maintal unterwegs war. Die Beamten ermitteln nun wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und bitten weitere Zeugen, denen das teils rücksichtslose Fahrverhalten des Sportwagens aufgefallen ist, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu melden.

3. Wer sah die Unfallflucht am Einkaufsmarkt? Polizei sucht bestimmte Zeugin – Bruchköbel

Die Polizei sucht eine Zeugin nach einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag in der Keltenstraße ereignet hat. Nach ersten Erkenntnissen fuhr gegen 10.15 Uhr eine 66 Jahre alte Frau mit ihrem roten Fiat rückwärts aus einer Parklücke eines Einkaufsmarktes heraus und soll bereits den Vorwärtsgang eingelegt haben. Anschließend hörte sie einen Schlag, stieg aus und sah ein dunkles Fahrzeug wegfahren. Augenscheinlich fuhr der Unbekannte ebenfalls rückwärts aus einer Parklücke und stieß dabei mit dem Fiat zusammen. Er kümmerte sich jedoch nicht um den entstandenen Schaden von etwa 2.500 Euro und fuhr davon. Eine etwa 35 bis 40 Jahre alte blonde Frau hatte wohl den Unfall beobachtet und kam auf die Fiat-Fahrerin zu. Allerdings hinterließ sie nicht ihre Personalien. Daher bittet die Polizei diese Zeugin und auch weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 bei der Polizeistation Hanau II zu melden.

4. Verursacher bei Parkrempler gesucht – Erlensee

Wer am Freitagvormittag in der Straße „Auf der Beune“ einkaufen war, könnte Zeuge einer Unfallflucht geworden sein. Ein Honda-Fahrer hatte zwischen 9.30 und 10 Uhr seinen Wagen auf dem Parkplatz eines Baumarktes abgestellt. In dieser Zeit war ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich mit einem Anhänger oder einer Anhängerkupplung anhand der Spurenlage, gegen die vordere rechte Seite des grauen Civic gestoßen. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den Schaden von etwa 2.000 Euro und machte sich davon. Die Polizei bittet nun um Hinweise unter der Rufnummer 06181 9010-0.

5. Zwei verletzte Personen und erheblicher Sachschaden bei Unfall – Gründau/Niedergründau

Bei einem Unfall auf der Mittel-Gründauer Straße Einmündung Untergasse sind am Montagmittag zwei Personen verletzt worden und ein erheblicher Sachschaden entstanden. Eine 46-Jährige befuhr mit ihrem schwarzen Kia gegen 12 Uhr die Mittel-Gründauer Straße in Richtung Liebloser Straße. Dabei missachtete sie offenbar die Vorfahrt eines von rechts aus der Untergasse kommenden 56-jährigen Alfa Romeo-Lenkers, sodass es zur Kollision im Einmündungsbereich kam. Der 56-Jährige sowie eine 24 Jahre alte Beifahrerin im Kia wurden beim Zusammenstoß verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 17.000 Euro; der Kia und auch der Alfa Romeo konnten nicht mehr weiterfahren. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Polizeistation Gelnhausen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top