Trickdiebe

OF/MKK: Einbrecher kurz nach der Tat vorläufig festgenommen! Trickdiebe waren in der Mainstraße (Hanau) zugange!

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Wer kennt den Getränkedieb mit roter Jacke? – Offenbach

Nach einem Diebstahl aus einem Lagerraum einer Gaststätte in der Geleitsstraße (30er-Hausnummern) sucht die Polizei einen noch unbekannten Mann mit schwarzen Haaren. Dieser hatte sich am Montag in der Zeit zwischen 11.50 und 12 Uhr unberechtigt Zugang zu dem Raum verschafft und mehrere Getränke mitgehen lassen. Dabei beschädigte er auch die Tür zu dem Depot. Der Langfinger, der mit einer roten Jacke, einer Jeans und weißen Schuhen bekleidet war, suchte anschließend das Weite. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

2. Unfall zwischen Auto und Linienbus: Wer ist schuld? – Offenbach

Gut 6.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem Audi am Mittwochmorgen in der Mainstraße. Noch ist jedoch nicht klar, wer die Schuld an der seitlichen Kollision in Höhe der Hausnummer 5 trägt. Nach Informationen der Polizei waren beide Fahrzeuge gegen 8 Uhr in Richtung Kaiserstraße unterwegs – der Bus auf der rechten und der weiße A5 auf der linken Fahrspur. Während der Fahrt kollidierten dann beide miteinander, dabei wurde der Bus hinten links und das Auto vorne rechts beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Beamten des Polizeireviers Offenbach suchen nun Zeugen (andere Autofahrer oder womöglich auch Fahrgäste des Busses), die Angaben zum Unfallhergang machen können und bitten unter der Rufnummer 069 8098-5100 um entsprechende Mitteilungen.

3. Einbrecher kurz nach der Tat vorläufig festgenommen – Offenbach/Lauterborn

Die Freude über die gemachte Beute nach einem Einbruch in der Eschstraße am Donnerstagmorgen dürfte bei einem 37 Jahre alten Mann aus Offenbach nur kurz bestanden haben, da er kurz nach der mutmaßlichen Tat vorläufig festgenommen wurde. Um 8.15 Uhr alarmierte eine aufmerksame Zeugin die Wache des Polizeireviers in Offenbach und teilte mit, dass sie soeben einen Einbrecher in der Eschstraße beobachtet habe. Dieser sei über ein Fenster in eine Wohnung eingestiegen und anschließend davongelaufen. Der Eindringling habe einen schwarzen Jogginganzug getragen. Etwa 15 Minuten später saß der 37 Jahre alte und hinreichend polizeibekannte Offenbacher im Streifenwagen auf dem Weg in den Spessartring, wo das Polizeirevier seit August 2021 ansässig ist. Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten erblickten den mutmaßlichen Einbrecher im Rahmen der Fahndung in der Schumannstraße und nahmen ihn vorläufig fest. Dieser hatte bei seiner Festnahme Diebesgut aus der Wohnung des Mehrfamilienhauses bei sich. Auf dem Revier folgen nun weitere kriminalpolizeiliche Maßnahmen.

Bereich Main-Kinzig

1. Kontrollmaßnahmen in der Philippsruher Allee: Verkehrsteilnehmer ohne Gurt und Versicherungsschutz – Hanau

Zwei Rollerfahrer waren bei den von der Verkehrsinspektion durchgeführten Kontrollmaßnahmen am Mittwochvormittag in der Philippsruher Allee in Höhe des Schlosses ohne Versicherungsschutz unterwegs. Zudem ahndeten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten vier Verstöße gegen die Gurtpflicht. In der Zeit zwischen 9 und 10.30 Uhr war die Kontrollstelle eingerichtet, wobei insgesamt 18 Fahrzeuge sowie 22 Insassen kontrolliert wurden. Am Kraftroller eines 41-Jährigen war zwar ein grünes Versicherungskennzeichen angebracht, welches allerdings nicht aus dem aktuellen Versicherungsjahr, sondern aus dem Jahr 2016 stammte. Der Rollerfahrer hatte mit dem alten Versicherungskennzeichen seines Kraftrollers offenbar versucht, eine aktuelle Haftpflichtversicherung für das laufende Kalenderjahr vorzutäuschen. Dies hat offensichtlich nicht funktioniert, weshalb nun ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet wurde. Der 41-Jährige musste die Kontrollstelle als Fußgänger verlassen. Bei der Abfahrt der Beamtinnen und Beamten von der Kontrollstelle fuhr ein weiterer Roller ohne aktuellen Haftpflichtversicherungsschutz vor einer Streifenbesatzung her. Dieses Fahrzeug war noch mit dem Ende Februar abgelaufenen blauen Versicherungskennzeichen versehen. Auch gegen den 53-jährigen Fahrer und zugleich Halter wurde nach Untersagung der Weiterfahrt ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

2. Trickdiebe waren in der Mainstraße zugange: Kripo bittet um Hinweise – Hanau

In einem Mehrfamilienhaus in der Mainstraße waren am Mittwochmittag zwei falsche Handwerker unterwegs und stahlen Schmuck aus einer Wohnung. Gegen 13.20 Uhr verschafften sich zwei Männer, die sich als Sanitärtechniker ausgaben, unter einem Vorwand Einlass in die Wohnung einer Seniorin. Einer der Täter lenkte die Seniorin geschickt ab, während sein Komplize die Schränke durchwühlte und den Schmuck entwendete. Der Täter, der die Anwohnerin ablenkte, war etwa 45 Jahre alt, 1,65 Meter groß, dick und soll eine Glatze haben. Er war bekleidet mit einem weißen Oberteil und einer blauen Jeans. Zu seinem Komplizen liegt keine Personenbeschreibung vor. Die Kripo bittet Anwohner oder Passanten, die im Bereich der Mainstraße verdächtige Personen oder auch Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: Lassen Sie keine unbekannten Personen in die eigene Wohnung. Wenn Sie sich unsicher sind, holen Sie sich Unterstützung von ihren Nachbarn oder melden Sie sich bei der Polizei. Bei angeblichen Dienstleistern kann es helfen, diese zunächst vor der verschlossenen Tür warten und sich zudem einen Ausweis zeigen zu lassen. Ein anschließender Anruf bei der Firma sollte über die Echtheit des Mitarbeiters Klarheit bringen. Weitere hilfreiche Präventionstipps erhalten Sie bei den kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Südosthessen (069 8098-2424) oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

3. Mülltonnen und Auto brannten: 20.000 Euro Schaden – Hammersbach/ Langen-Bergheim

Vor einem Wohnhaus in der Spessartstraße brannten am frühen Donnerstagmorgen mehrere Mülltonnen. Die Flammen griffen dabei auch auf eine Garage und ein Auto über. Anwohner hatten gegen 1.15 Uhr die Feuerwehr sowie die Polizei alarmiert und berichtet, dass drei Mülltonnen vor dem Haus lichterloh brannten. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Ein Golf älteren Baujahres, der neben den Mülltonnen stand, brannte dabei vollständig aus. Auch das Garagentor sowie die Fassade des Anwesens mit einstelliger Hausnummer wurden dabei in Mitleidenschaft gezogen. Nach Schätzungen der Polizei entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro. Wie es zu dem Feuer kam steht noch nicht fest, die Polizei in Hanau ermittelt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top