Schlägerei

OF/MKK: Autofahrer hielt an und schlug zu! Einbrecher unterwegs!

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Autofahrer hielt an und schlug zu – Offenbach

Die Polizei sucht weitere Zeugen einer Körperverletzung an einem jungen Fußgänger, die sich am Freitagmittag letzter Woche in der Schloßgrabengasse ereignet hat. Gegen 13 Uhr überquerte der 17-Jährige gerade die Straße, als ein schwarzer VW mit aufheulendem Motor heranfuhr. Der Golf hielt dann rechtzeitig an und die drei Insassen stiegen aus. Der 25 bis 30 Jahre alte Fahrer zog den Jugendlichen zu sich heran und schlug ihm mit den Worten, dass er „ohnehin schon einen schlechten Tag habe“, ins Gesicht. Anschließend setzten sich alle drei wieder ins Auto und fuhren davon. Der Halter des schwarzen VW mit OF-Kennzeichen ist ermittelt. Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Offenbach bitten allerdings noch um Hinweise zum Fahrer. Der etwa 1,80 Meter große Mann ist sportlich schlank, hat schwarze Haare und einen Vollbart. Der Beifahrer war etwas kleiner und „durchtrainiert breit gebaut“. Er war mit einer grauen Weste und grauer Jogginghose bekleidet. Die Hintergründe dieser Aktion sind noch nicht bekannt. Die Polizei bittet daher um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-5100.

2. Viele mit Handy am Steuer und ohne Gurt unterwegs – Offenbach

Rund 40 Autofahrer oder Insassen, die am Dienstagmittag zwischen 12.20 und 14 Uhr auf der Sprendlinger Landstraße unterwegs waren, hatten keinen Sicherheitsgut angelegt oder waren mit ihrem Handy beschäftigt. Dies ist das Ergebnis einer Verkehrskontrolle von den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers. Außerdem fertigten die Polizisten Anzeigen wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und des Kennzeichenmissbrauchs. Insgesamt wurden 65 Fahrzeuge und 87 Personen überprüft. Revierleiter Andreas Sattler sagte: „Fahrzeuglenker, die mit ihrem Handy beschäftigt sind, fahren kein Auto. Sie telefonieren in erster Linie oder lesen und versenden Nachrichten, nebenbei lenken sie ein Fahrzeug und bringen andere Verkehrsteilnehmer in große Gefahr. Wir haben hierfür null Toleranz.“ Sattler kündigte daher weitere Kontrollen an.

3. Einbruch in Fahrradgeschäft und versuchter Einbruch in Apotheke – Zeugen gesucht! – Neu-Isenburg

Einbrecher waren in der Nacht zum Mittwoch in der Wilhelmstraße und in der Frankfurter Straße zugange. Zwischen 2 und 3 Uhr schlugen die Täter in der Wilhelmstraße ein Fenster eines Fahrradgeschäftes ein und verschafften sich Zugang zum Inneren des Ladens. Anschließend stahlen sie unter anderem Bargeld aus der Kasse, Fahrradzubehör und elektronische Gegenstände. Eine genaue Auflistung wird noch erstellt. Zudem entwendeten die Diebe einen silbergrauen VW Golf mit OF-Kennzeichen, der vor dem Objekt stand. Die Eindringlinge hatten beim Einbruch den Ersatzschlüssel gefunden und mitgenommen. Unweit des Objektes kam es zu einem versuchten Einbruch in eine Apotheke im Bereich der 80er-Hausnummern der Frankfurter Straße. Gegen 2.10 Uhr versuchten Unbekannte durch ein rückwärtiges Fenster einzusteigen. Nach dem Auslösen des optischen und akustischen Alarms, entfernten sich die Einbrecher ohne Beute. In beiden Fällen hat die Kripo die Ermittlungen übernommen und prüft nun, ob ein Tatzusammenhang zwischen den Einbrüchen besteht. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Autoknacker waren in Buchschlag unterwegs – Dreieich

Autoaufbrecher zogen in der Nacht zum Mittwoch durch Buchschlag und hatten es offensichtlich auf die Navigationsgeräte von geparkten BMW-Fahrzeugen abgesehen. Im Buchweg und der Ernst-Ludwig-Allee bauten die Diebe jeweils das Lenkrad samt Bordelektronik sowie „Im Hegwald“ das Navigationsgerät aus. Außerdem nahmen die Täter aus einem BMW noch zusätzlich ein Sehtestgerät mit. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Einbrecher hatten es auf Zigaretten abgesehen – Bruchköbel

Zwei Einbrecher verschafften sich am frühen Donnerstagmorgen durch das Einschlagen der Glasschiebetüren Zugang zu einem Einkaufsmarkt in der Heinrich-Böll-Straße und stahlen dann die im Kassenbereich gelagerten Zigarettenvorräte. Kurz vor 3 Uhr waren die Unbekannten zugange, schlugen offenbar mit einem Vorschlaghammer gegen die Eingangstüren, bis sich diese öffneten und begaben sich anschließend in den Verkaufsraum. Nachdem sie sich über die Zigaretten hergemacht hatten, flohen sie mit ihrer Beute. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte jedoch mehrere tausend Euro betragen. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas von dem Zigarettenklau mitbekommen haben, sich bei der Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top