Niko Arnautis (Trainer Eintracht Frankfurt), Eintracht Frankfurt vs. SV Werder Bremen, Frankfurt, Stadion am Brentanobad, 15.5.2022

Niko Arnautis verlängert bis 2026 als Cheftrainer bei den Eintracht Frauen

Cheftrainer Niko Arnautis bekennt sich langfristig zu Eintracht Frankfurt und verlängert seinen Vertrag frühzeitig um zwei weitere Jahre bis 2026.

Eintracht Frankfurt und Cheftrainer Niko Arnautis setzen die erfolgreiche Zusammenarbeit fort und verlängern den Vertrag des 42-Jährigen frühzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2026. Der gebürtige Frankfurter ist bereits seit September 2017 im Amt und damit der dienstälteste Trainer in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga.

Nach dem Einzug ins Pokalfinale 2021 führte Arnautis als bisher größten sportlichen Erfolg zum Ende der Saison 2021/22 sein Team auf den dritten Tabellenplatz und erreichte damit die Teilnahme zur ersten Runde der UEFA Women’s Champions League. Vor seinem Wechsel zu den Bundesliga-Frauen hatte Arnautis seit der Saison 2013/14 bereits bei der U17-Bundesligamannschaft und der Zweitligamannschaft des damaligen 1. FFC Frankfurt an der Seitenlinie gestanden sowie als Co-Trainer die U17-Junioren der Eintracht im Nachwuchsleistungszentrum gecoacht.

„Wir sind hier noch lange nicht fertig“

„Meine Mannschaft, mein Trainer- und Funktionsteam, die verantwortlichen Personen, alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Fans von Eintracht Frankfurt sind etwas ganz Besonderes – als Frankfurter Junge ohne Zweifel ein Stück Heimat. Aus diesem Grund musste ich nicht überlegen und bin voller Vorfreude, Dankbarkeit und Energie, diese Reise mit meinem tollen Team fortzuführen“, sagt Niko Arnautis zu seiner Vertragsverlängerung. „Ich danke unserem Vorstand und Sportdirektor Siggi Dietrich für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Gemeinsam haben wir bereits in den ersten beiden Jahren unter dem Dach von Eintracht Frankfurt große Erfolge feiern dürfen, darunter das Erreichen des DFB-Pokalfinales 2021 und die Qualifikation zur Champions League 2022. Was mir dabei besonders große Freude bereitet, ist die Tatsache, dass wir zu einer echten Einheit auf und neben dem Platz gewachsen sind. Neben all dem sportlichen Erfolg ist die Menschlichkeit ein großer Trumpf dieses Teams und des gesamten Vereins. Wir sind hier noch lange nicht fertig, wollen unsere erfolgreiche Geschichte weiterschreiben und mit unseren einzigartigen Fans viele emotionale Momente erleben!“

„Baumeister und wichtiger Botschafter“

„Ich freue mich sehr, dass wir nach den frühzeitigen Vertragsverlängerungen mit fast allen Leistungsträgerinnen und Top-Talenten nun auch mit der langfristigen Weiterverpflichtung von Cheftrainer Niko Arnautis die nächste wichtige Weiche für die Entwicklung unseres Frauen-Profi-Bereichs bei Eintracht Frankfurt stellen können“, sagt Sportdirektor Siegfried Dietrich. „Niko Arnautis ist der Baumeister unserer aktuellen Mannschaft und im Zusammenspiel mit der sportlichen Leitung für die bisherigen Erfolge und die richtig gute Entwicklung der Eintracht Frauen verantwortlich. Damit diese Entwicklung mit einer nachhaltigen Ausrichtung und Planungssicherheit in die nächsten Phasen gehen kann, haben wir uns im Austausch mit Sportvorstand Markus Krösche darauf geeinigt, schon jetzt den bis 2024 gültigen Vertrag um zwei weitere Jahre bis Juni 2026 zu verlängern. Dass unsere Eintracht bei der EM in England mit insgesamt zwölf bei uns vorbereiteten A-Nationalspielerinnen angetreten ist, unterstreicht die Wirkung der unseres Cheftrainers. Niko Arnautis besitzt eine starke Führungskompetenz, ist ein absoluter Teamplayer und ein großartiger Motivator, der mit seinem fußballerischen Know-how, seiner Zielstrebigkeit, seinem unbedingten Siegeswillen und seiner menschlichen Art überzeugt. Auch neben dem Platz ist Niko mit seinem Adler-Gen zu einem wichtigen Botschafter für die ganze Eintracht-Familie geworden. Dazu gehört auch sein Engagement im Zusammenhang mit unserer Partnerschule Carl-von-Weinberg-Schule und dem von ihm über Jahre aufgebauten Internatskonzept, das im deutschen Frauen- und Mädchenfußball in dieser Form einzigartig ist.“

Quelle: Pressemeldung Eintracht Frankfurt

Beitrag teilen

Scroll to Top