Polizei

OF/-MKK: Sechs BMW aufgebrochen! Mutmaßliche Einbrecher vorläufig festgenommen! Und mehr…

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Einbrecher hatten es auf Zigaretten abgesehen – Offenbach

Einbrecher verschafften sich am frühen Montagmorgen durch das Aufhebeln einer Schiebetür Zugang zu einem Einkaufsmarkt in der Seligenstädter Straße (130er-Hausnummern) und plünderten dann die im Kassenbereich gelagerten Zigarettenvorräte. Gegen 3.30 Uhr waren die Unbekannten zugange, beschädigten zunächst die Eingangstür bis sich diese öffnete und begaben sich anschließend in den Verkaufsraum. Nachdem sie sich über die Zigaretten hergemacht hatten, flohen sie mit ihrer Beute über den zuvor genutzten Einstiegsweg. Die Polizei bittet Zeugen, die möglicherweise etwas von dem Zigarettenklau mitbekommen haben, sich bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Sechs BMW aufgebrochen: Polizei sucht Zeugen – Mühlheim/Lämmerspiel

Sechs hochwertige Autos des Herstellers BMW haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Lämmerspiel aufgebrochen. In allen Fällen waren die festverbauten Navigationssysteme Teil der Beute; zudem hatten es die Autoaufbrecher auf Lenkräder sowie weitere Bedienelemente abgesehen. Die Unbekannten waren in der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 17 Uhr und Samstagmorgen, 10 Uhr, im Offenbacher Weg, in der Sudetenstraße, der Bürgermeister-Beheim-Straße, der Wiesenstraße, der Brunnenstraße sowie in der Straße „Im Steinbeuner Feld“ zugange. Insgesamt richteten sie an den Fahrzeugen Sachschaden von rund 37.000 Euro an.

Zeugen, die Hinweise zu den Autoaufbrüchen geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Zeugensuche: Schließzylinder von Wohnanhänger beschädigt – Mühlheim/Lämmerspiel

Nachdem Unbekannte in der Zeit zwischen Dienstagmittag, 12 Uhr und Donnerstagnachmittag, 15.30 Uhr, die Schließzylinder eines in der Edith-Stein-Straße geparkten Wohnanhängers beschädigt hatten, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Der Eigentümer hatte seinen Wohnanhänger am Dienstagmittag gegenüber der Hausnummer 12 in einer dafür vorgesehenen Parkbucht abgestellt. Als er am Donnerstag wieder an seinen Wohnwagen herantrat, stellte er fest, dass das Türschloss der Eingangstür sowie das Schloss einer Transportklappe beschädigt waren. Die Polizei in Mühlheim sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen am Wohnanhänger gesehen haben. Hinweise bitte unter der Rufnummer 06108 6000-0 an die Mühlheimer Polizeiwache.

4. Wer kann Hinweise zum Ladendieb geben? – Langen

Am Donnerstagmorgen betrat ein 1,80 Meter großer Unbekannter gegen 9.40 Uhr einen Einkaufsmarkt in der Liebigstraße (einstellige Hausnummern) und packte mehrere Lebensmittel sowie Spirituosen in seinen mitgeführten Einkaufstrolley. Als der 35 bis 40 Jahre alte Mann von zwei Mitarbeitern bei seinem offenbar geplanten Diebstahl entdeckt wurde, machte er sich ohne seinen Trolley über die Eingangstür in Richtung Bahnhof davon. Bereits am Vortag soll derselbe Mann gegen 8.40 Uhr Ware im Wert von rund 300 Euro gestohlen haben; auch hierbei soll er seinen Trolley genutzt und den Kassenbereich passiert haben, ohne die Lebensmittel, Haushaltsartikel sowie Spirituosen zu bezahlen. Der Ladendieb trug eine Mütze und hatte einen Dreitagebart. Hinweise bitte an die Polizeistation Langen unter der Rufnummer 06103 9030-0.

5. Polizei nahm mutmaßliche Einbrecher vorläufig fest – Rödermark/Ober-Roden

Im Rahmen ihrer Streifenfahrt nahmen Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Dietzenbach am Samstagabend, gegen 22.25 Uhr, einen optischen Melder an einem Schulgebäude in der Kapellenstraße wahr, weshalb sie sich entschlossen das Schulgebäude abzusuchen. Als die Streifen im rückwärtigen Bereich der Schule angekommen waren, konnten sie mehrere Personen erkennen, die über einen Zaun kletterten und in ein angrenzendes Feld flüchteten. Die Streifen nahmen sofort die fußläufige Verfolgung auf und nahmen zwei 19 Jahre alte Männer, die sich in Gebüschen versteckten, vorläufig fest. Am Schulgebäude konnten an einer Eingangstür Hebelspuren festgestellt werden. Da somit von einem Einbruchdiebstahl ausgegangen werden konnte und die Fluchtrichtung mehrerer Personen in ein angrenzendes Feld führte, kam auch der Polizeihubschrauber zur Absuche. Weder in der Schule, noch im Nahbereich konnten weitere Verdächtige festgestellt werden. Die beiden 19-Jährigen mussten mit zur Polizeistation, wo sie unter anderem erkennungsdienstlich behandelt wurden. Bei der Fluchtwegabsuche fand eine Streifenbesatzung eine Tasche mit mutmaßlichem Aufbruchswerkzeug. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro. Ersten Erkenntnissen zufolge machten die Eindringlinge keine Beute. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Einbruch sowie den geflohenen Personen geben können. Hinweise bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234 an die Kriminalpolizei in Offenbach.

6. Wer kann Hinweise zur Unfallflucht auf der Landesstraße 3117 geben? – Neu-Isenburg

Am Sonntagmorgen führte ein Busfahrer auf der Landesstraße 3117 eine Gefahrenbremsung durch, infolgedessen eine schwangere Businsassin stürzte und zur weiteren Behandlung umgehend in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Laut des Busfahrers war dieser gegen 7.50 Uhr auf der Landesstraße 3117 unterwegs, als plötzlich ein schwarzer Ford Fiesta vor dem Bus nach rechts habe einscheren wollen. Durch dieses Manöver habe er ausweichen müssen und sei plötzlich mit der Schutzplanke kollidiert. Anschließend habe er eine Gefahrenbremsung durchgeführt, wobei eine Passagierin gestürzt sei. Der am Bus entstandene Sachschaden beträgt rund 2.000 Euro. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen sowie dem davongefahrenen Kleinwagen geben können und bitten diese, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

7. Polizei informiert: Schutz vor Einbrechern – Neu-Isenburg

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich kostenlos und umfassend zur Thematik „Wie schütze ich mein Zuhause besser vor Einbruch“ von fachkundigen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle beraten lassen. Das Beratungsteam wird am kommenden Freitag, im Zeitraum von 9 bis 15 Uhr, mit ihrem Beratungsmobil vor der Hugenottenhalle in der Frankfurter Straße 152 stehen. Am Informationsstand werden aktuelle Möglichkeiten zur Nachrüstung von Fenster und Türen anhand von Exponaten und Broschüren vorgestellt.

8. Zeugensuche nach körperlicher Auseinandersetzung – Hainburg

Noch völlig unklar sind die Hintergründe einer körperlichen Auseinandersetzung am frühen Sonntagabend am Platz der Republik zwischen mehreren Männern im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. Nachdem es gegen 18.15 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung kam, soll es dann zu Schlägen und Tritten gekommen sein. Im späteren Verlauf kam noch ein 24-Jähriger hinzu, der zwei 16-Jährigen gedroht haben soll. Ein 19-Jähriger wurde im Rahmen der Auseinandersetzung leicht verletzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 in Verbindung zu setzen.

Bereich Main-Kinzig

1. Zeugensuche nach Diebstahl aus Umkleidekabine – Polizei gibt Präventionstipps – Hanau/Kesselstadt

Vergangenen Mittwochabend war ein junger Mann während eines Fußballspiels in der Straße „An der Pumpstation“ in Kesselstadt in einer der Spielerkabinen zugange und stahl Bargeld sowie eine EC-Karte. Ersten Erkenntnissen zufolge ging die Person in die Umkleidekabine und durchsuchte diese, währenddessen ein Komplize Schmiere stand. Das verdächtige Verhalten der beiden Personen bemerkte ein anwesender Trainer, woraufhin er den mutmaßlichen Täter vor der Kabine ansprach. Kurz darauf verließ der Unbekannte das Vereinsgelände. Erst nach dem Spiel bemerkten zwei Spieler den Diebstahl ihrer persönlichen Gegenstände. Die Ermittlungen dahingehend laufen derzeit. Hinweise zu den beiden Personen nimmt die Polizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100 12-0 entgegen.

Die Polizei möchte diese Tat zum Anlass nehmen, Sportvereine anzusprechen und empfiehlt, zu Sportveranstaltungen und Trainings möglichst wenig oder gar kein Bargeld und auch keine Wertsachen mitzunehmen. Die Wertsachen, die unumgänglich dabei sein müssen, sollten nicht in den Umkleidekabinen gelassen werden. Vielmehr sollten sie unter ständiger Aufsicht sein. Die Aufbewahrung im Auto ist ebenfalls keine gute Lösung. Diebe, die es auf schnelle Beute abgesehen haben, nutzen jede Gelegenheit aus und gehen auch die auf den Parkplätzen abgestellten Fahrzeuge an. Daher die Autos bitte immer verschließen und keine Wertgegenstände darin zurücklassen. Wenn Sie verdächtige Personen im Bereich der Sportstätte wahrnehmen, rufen Sie bitte sofort die Polizei über den Polizeinotruf 110.

2. Zeugensuche nach körperlicher Auseinandersetzung – Gründau

Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Gottlieb-Daimler-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Zunächst soll eine vierköpfige Gruppe im Alter von 20 bis 25 Jahren gegen 5 Uhr von einer 15-köpfigen Männergruppe bedrängt worden sein. Im Anschluss soll es dann zu einem handfesten Gerangel gekommen sein. Es folgten Schläge und Tritte, durch die eine Frau leicht verletzt wurde. Einer der Täter soll einen roten Pullover getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 in Verbindung zu setzen.

3. Zeugensuche: Außenfassade von Kirchengebäude besprüht – Freigericht/Neuses

(fg) Unbekannte waren am Wochenende in Neuses unterwegs und besprühten die Außenfassade eines Kirchengebäudes in der Schulstraße mit weißer Farbe. Zwischen Freitagnachmittag, 14 Uhr und Samstagmorgen, 8 Uhr, wurde die Fassade mit verfassungswidrigen Symbolen versehen. Der Schaden wird auf rund 500 Euro beziffert. Da der Staatsschutz wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt, bitten diese um mögliche Hinweise unter der Kripo-Hotline 069 8098-1234.

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top