Blaulicht mit Logo

MTK: Schlägerei in Flörsheim wegen Ärger im Straßenverkehr! Vorfahrt missachtet Fahrzeug bleibt auf Seite liegen!

Hofheim (ots)

1. Gewahrsamnahme nach Tätlichkeiten gegen Polizisten, Hochheim am Main, Alleestraße, Jahnstraße, Nacht zum Samstag, 05.11.2022

In der Nacht zum Samstag ist ein 21-jähriger Hattersheimer mehrfach negativ auf dem Gelände des Hochheimer Marktes aufgefallen. Zunächst soll der stark alkoholisierte Mann um 00:16 Uhr einen Polizeibeamten grundlos geschubst und provoziert haben. Als der 21-Jährige daraufhin einen Platzverweis erhielt und des Geländes verwiesen wurde, widersetzte er sich körperlich, so dass eine Ingewahrsamnahme unvermeidlich war. In diesem Zusammenhang wurde er zu Boden gebracht und gefesselt, wogegen er sich mit Tritten und Losreißen erheblichen wehrte und darüber hinaus versuchte, die eingesetzten Polizisten anzuspucken. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, die Nacht verbrachte er im Zentralgewahrsam in Wiesbaden.

2. Schläge auf der Straße nach Ärger im Straßenverkehr, Flörsheim am Main, Bahnhofstraße, Freitag, 04.11.2022, 21:12 Uhr

Zu einer Auseinandersetzung zwischen den Insassen zweier Pkw kam es am Freitagabend in der Bahnhofstraße in Flörsheim. Aktuellen Erkenntnissen zufolge waren die Fahrer der zwei Fahrzeuge um kurz nach 21:00 Uhr in Streit geraten, woraufhin sie ihre Autos anhielten und ausstiegen. Der verbal geführte Disput eskalierte rasch, so dass sich einige der sieben anwesenden Personen mit Schlägen und Tritten attackierten. Derzeit sind der konkrete Ablauf und die genauen Tatbeteiligungen noch unklar. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Die Beteiligten waren im Alter von 17 bis 28 Jahre. Gegen sämtliche Tatverdächtige wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls melden sich bitte unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 bei der Polizei in Flörsheim.

3. Verletzte nach handfestem Streit, Hochheim am Main, Am Weiher, Samstag, 05.11.2022, 23:45 Uhr

Am Samstagabend kam es auf dem Hochheimer Markt zu einer gefährlichen Körperverletzung, in Folge derer drei Personen verletzt wurden und vom Rettungsdienst behandelt werden mussten. Den Angaben der Geschädigten und weiterer Zeugen zufolge, habe zunächst ein bisher nicht abschließend ermittelter Mann ein Glas über einen anderen Mann ausgegossen. Kurz darauf habe der Täter das Glas genommen und auf eine Personengruppe geworfen, wobei ein 32-jähriger Mann verletzt wurde. Daraufhin soll der Unbekannte gemeinsam mit einem 42-Jährigen provokativ auf die Gruppe zugegangen sein, bevor mehrfach die Fäuste flogen. Neben einer 24 Jahre alten Frau wurde auch eine 27-jährige Frau verletzt. Nachdem das Duo vom Tatort geflüchtet war, konnten Polizisten den 42-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Die Ermittlungen zu dem zweiten Täter dauern an, wobei ersten konkreten Hinweisen auf seine Identität nachgegangen wird.

Weitere Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 bei der Flörsheimer Polizei zu melden.

4. Mit Bierflasche verletzt, Hochheim am Main, Am Weiher, Sonntag, 06.11.2022, 00:26 Uhr

Nach einer gefährlichen Körperverletzung mit einer Bierflasche auf dem Festplatzgelände in Hochheim ermittelt nun die Polizei in Flörsheim. Derzeitigen Ermittlungen folgend war ein 41-jähriger Mann aus Groß-Gerau in der Nacht zum Sonntag mit einem bisher unbekannten Täter in Streit geraten, woraufhin der Unbekannte dem Geschädigten eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen haben soll. Während der 41-Jährige hierdurch verletzt und von der Besatzung eines Rettungswagens ärztlich behandelt werden musste, flüchtete der etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann in Richtung der Shell-Tankstelle im Königsberger Ring. Der Täter soll ca. 1,85 Meter groß gewesen sein und soll „südländisch“ ausgesehen haben. Seine Haare seien kurz und dunkel gewesen.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Ermittlungsgruppe der Flörsheimer Polizei unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0.

5. Kontrolleure mit Reizstoffspray bedroht, Eschborn, Frankfurter Straße, Freitag, 04.11.2022, 17:15 Uhr

Am frühen Freitagabend sind in Eschborn zwei Kontrolleure, welche die Fahrkarten in einem Linienbus kontrollierten, von einem unbekannten Mann mit einem Reizstoff bedroht worden. Er flüchtete im Anschluss unerkannt. Gegen 17:15 Uhr verrichteten die beiden in dem Bus von Frankfurt nach Eschborn ihre Kontrolltätigkeit, als sie den etwa 25 Jahre alten Mann an der Bushaltestelle Frankfurter Straße überprüfen wollten. Dieser hatte augenscheinlich keinen Fahrschein, woraufhin er ein Pfefferspray hervorholte und in Richtung der Kontrolleure zielte. Diesen Moment der Ablenkung nutzte der Täter, der als Osteuropäer mit roter Jacke beschrieben wurde, rannte aus dem Bus und flüchtete in Richtung Mergenthaler Straße.

Sachdienliche Hinweise werden von der Eschborner Polizei unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 erbeten.

6. Geschwindigkeitsmessung an Schule – ein Autofahrer berauscht unterwegs, Eppstein, Bremthal, Niederjosbacher Straße, Freitag, 04.11.2022, 07:15 Uhr bis 09:40 Uhr

Beamte der Polizeidirektion Main-Taunus haben am Freitagmorgen den Verkehr im Bereich der Comenius-Schule in Bremthal überwacht, um den Schulweg für Kinder sicherer zu machen. Dabei überprüften sie die Geschwindigkeit in der Niederjosbacher Straße. Bei erlaubten 30 km/h wurden insgesamt acht Verstöße zwischen 38 km/h und 54 km/h festgestellt und entsprechend geahndet. Zudem wurden zahlreiche Bürgergespräche geführt, um den Hintergrund der Maßnahme zu erklären und auf ein sensibles Fahrverhalten in Schulbereichen hinzuweisen. Darüber hinaus wurde ein Autofahrer angehalten, der augenscheinlich nicht angeschnallt war und bei dem sich herausstellte, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Weitere Überprüfungen des 30-jährigen aus Hofheim ergaben, dass er Drogen bei sich hatte und unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Für ihn war die Fahrt beendet und er musste zwecks Blutentnahme und weiterer polizeilicher Maßnahmen mit auf die Wache.

7. Kontrolle verloren und mit Gegenverkehr kollidiert, Bundesstraße 8, Abfahrt Liederbach, Landesstraße 3014, Samstag, 05.11.2022, 15:40 Uhr

Auf der B 8 im Bereich der Auffahrt Liederbach ereignete sich am Samstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Gegen 15:40 Uhr befuhr ein 25-jähriger Ford-Fahrer aus Sulzbach die B 8 aus Kelkheim Münster kommend in Fahrtrichtung Autobahn und beabsichtigte die Abfahrt Liederbach zu nehmen, um auf die L 3014 abzufahren. Im Kurvenbereich verlor der 25-Jährige die Kontrolle über seinen Ford und geriet dabei in den Gegenverkehr. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einer 46-jährigen Frau aus Kelkheim, die am Steuer eines Nissan saß und von der L 3014 aus Kelkheim in Fahrtrichtung Bad Soden unterwegs war. Sie musste nach einer Untersuchung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus verbracht werden. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, wobei die Höhe des Schadens noch unklar ist. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

8. Vorfahrt missachtet – Fahrzeug bleibt auf Seite liegen, Kelkheim (Taunus), Schwarzwaldstraße, Sonntag, 06.11.2022, 09:22 Uhr

In Kelkheim hatte am Sonntagmorgen eine Vorfahrtsmissachtung die Kollision zweier Pkw zur Folge, bei dem eine 56-jährige Frau verletzt wurde. Der Unfallaufnahme zufolge befuhr die 56-Jährige aus Kelkheim die Schwarzwaldstraße von der Taunusstraße kommend und missachtete die Vorfahrt einer 55-jährigen Autofahrerin aus Kelkheim, die auf der Hunsrückstraße in Richtung Sodener Straße unterwegs war. Im Kreuzungsbereich stieß die 55-Jährige, am Steuer eines VW Golf sitzend, mit der rechten Fahrzeugseite des Opel Crossland der 56-Jährigen zusammen, woraufhin der Opel auf die linke Fahrzeugseite kippte und liegenblieb. Beide Frauen wurden nach einer ersten medizinischen Untersuchung an der Unfallstelle mit leichteren Verletzungen in Krankenhäuser transportiert. An den Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 33.000 Euro, beide mussten abgeschleppt werden.

9. Unfall mit drei Promille, Eschborn, Sossenheimer Straße, Sonntag, 06.11.2022, 17:11 Uhr

Erheblich alkoholisiert ist am frühen Sonntagabend ein 62-jähriger Mainzer in Eschborn von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Lichtmast zusammengestoßen. Der entstandene Schaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. Um 17:11 Uhr befuhr der 62-Jährige den mittleren Fahrstreifen der Sossenheimer Straße in Richtung Frankfurt, als er die Kontrolle über seinen Opel verlor. In der Folge kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit dem Lichtmast zusammenstieß, der einknickte und später entfernt werden musste. Hierfür kam es zu einer kurzzeitigen Vollsperrung der Sossenheimer Straße. Im Verlauf der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizisten einen Wert von über drei Promille bei dem Unfallverursacher fest.

10. Fahrzeuge angefahren und geflüchtet, Bad Soden am Taunus, Nachtigallenweg, Eschborn, Am Hofgraben, bis Freitag, 04.11.2022

Zu zwei schadensträchtigen Unfallfluchten kam es letzte Woche in Eschborn und Bad Soden. Bereits zwischen Montag und Freitag war in der Straße „Am Hofgraben“ in Eschborn, auf Höhe der Hausnummer 1, ein Audi an der Frontstoßstange von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt worden. Der Schaden wird mit 2.000 Euro beziffert. Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich im Nachtigallenweg in Bad Soden. Hier parkte ein Mercedes am Fahrbahnrand, als er am Freitagmorgen, gegen 05:20 Uhr, von einem unbekannten Pkw touchiert wurde. Beide Unfallverursacher flüchteten von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern und den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachzukommen.

Hinweise bitte an den Regionalen Verkehrsdienst der Polizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top