Symbolfoto

MTK: Kinder mit Messer bedroht! Mehrere Sachbeschädigungen an Pkw im Kreisgebiet! Und weitere Meldungen…

Hofheim (ots)

1. Mit Pfefferspray besprüht, Hattersheim, Mainstraße, 13.11.2022, 21:00 Uhr

Unbekannte besprühten am Sonntagabend, auf dem Friedhof in der Mainstraße in Hattersheim, einen 18-Jährigen mit Pfefferspray. Der Geschädigte saß nach eigenen Angaben mit zwei Freunden auf einer Bank des Friedhofs, als er von zwei männlichen Unbekannten attackiert wurde. Die Angreifer seien aus einer Hecke hervorgeschnellt und hätten ihn unvermittelt mit Pfefferspray besprüht. Die Begleiter des Geschädigten konnten fliehen und blieben unverletzt. Von einer Tankstelle in der Nähe konnte der Geschädigte Hilfe rufen und Rettungsdienst und Polizei verständigen. Einer der Täter war circa 170 cm groß und trug einen dunklen Jogginganzug mit Kapuze. Der andere war circa 190 cm groß und trug beige Bekleidung. Hinweise nimmt die Polizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 2079-0 entgegen.

2. Kinder mit Messer bedroht, Hofheim, Friedenstraße, 13.11.2022, 17:10 Uhr

Am Sonntagnachmittag verlangten Unbekannte in Hofheim den Fußball eines Kindes und zeigten ihm hierbei ein Messer. Der 9-Jährige spielte gegen 17:10 Uhr gemeinsam mit einem Freund Fußball in einem Park in der Friedensstraße in Hofheim. Eine Gruppe aus drei männlichen Jugendlichen trat an die beiden Kinder heran und verlangte die Herausgabe des Fußballs. Als die Kinder sich weigerten, zeigte einer der Jugendlichen ein Multifunktionstool vor, um so seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Die Drohung schien nicht die gewünschte Wirkung entfaltet zu haben, da die Kinder mit dem Ball die Flucht ergriffen. Der Haupttäter soll circa 185 groß und schlank gewesen sein. Er war um die 17 Jahre und war komplett schwarz gekleidet. Ein weiterer, ebenfalls 17-Jähriger, war kräftig gebaut und circa 180 cm groß. Er trug eine rote Mütze, eine grüne Jacke, Jeans und schwarz/weiße Schuhe. Der Dritte soll circa 15-Jahre alt, 165 groß und von schlanker Statur gewesen ein. Er trug eine Zahnspange, eine helle Jeans und einen schwarzen Pullover. Alle drei Personen sollen eine osteuropäische Sprache gesprochen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06192/2079-0 entgegen.

3. Mehrere Sachbeschädigungen an Pkw im Kreisgebiet, Hofheim-Marxheim, Cheruskerstraße, Hochheim, Altenauerstraße, Kelkheim, Am Kirchplatz, Feststellungszeitpunkt: Sonntag, 13.11.2022

Gestern wurden bei der Polizei mehrere Sachbeschädigungen an Pkw gemeldet, bei denen ein Sachschaden in noch nicht absehbarer Höhe verursacht wurde. Der Sachschaden dürfte jedoch bei mehrere 10.000 Euro liegen. In Hochheim wurde in der Altenauerstraße an einem Opel Crossland X die komplette linke Fahrzeugseite zerkratzt. Allein hier schätzen die aufnehmenden Einsatzkräfte den Sachschaden auf circa 4.000 Euro. In der Cheruskerstraße in Marxheim wurde ein VW vom Typ Transporter angegangen und eine Tür zerkratzt. Der größte Schaden wurde aus Kelkheim im Bereich „Am Kirchplatz“ gemeldet. Hier machten sich die oder der Täter an zwei Pkw der Marke Mercedes (C 350 und CLA 220), an einem BMW 540, an einem Ford SMAX, einem VW Golf, einem Audi S7 sowie einem Audi A4 zu schaffen. Alle Fahrzeuge wiesen Kratzer auf. Die Polizei im Main-Taunus-Kreis bittet unter der Rufnummer (06192) 2079-0 um Hinweise zu den Taten.

4. Einbrecher scheitern, Hochheim, Breslauer Ring, Eppstein-Bremthal, Freiherr-vom-Stein-Straße, Samstag, 12.11.2022, 13:15 Uhr bis 19:45 Uhr

Am Samstagabend wurden der Polizei zwei Einbrüche aus Hochheim und Bremthal gemeldet, bei denen die Täter jedoch nicht in das Hausinnere gelangten und somit auch kein Diebesgut erbeuten konnten. Um 17:45 Uhr meldete ein Hauseigentümer aus der Freiherr-vom-Stein-Straße in Bremthal, dass unbekannte Täter versucht hatten in sein Haus einzudringen. Dies gelang ihnen nicht, jedoch wurde eine Fensterscheibe sowie die Terrassentür beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Im Breslauer Ring in Hochheim versuchten Täter zwischen Samstag, 12.11.2022, 13:15 Uhr und 19:45 Uhr in die in einem Mehrfamilienhaus gelegene Wohnung einzudringen. Gewaltsam wurde die Terrassentür angegangen; diese hielt jedoch Stand und der oder die Täter suchten ohne Diebesgut das Weite. In diesem Fall wird von einem Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro ausgegangen. In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei des Main-Taunus-Kreises die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer (06192) 2079-0 um Hinweise zu den Taten.

5. Einbrüche in Einfamilienhäuser, Eschborn, Sulzbachher Straße, Hattersheim-Okriftel, Rapunzelweg, Flörsheim-Wicker, Neckarstraße Donnerstag, 10.11.2022 bis Sonntag, 12.11.2022

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Main-Taunus zu drei Einbrüchen, bei denen die Täter in das Innere der Häuser gelangten und teilweise Bargeld und Schmuck entwendeten. In der Sulzbacher Straße in Eschborn gelangten die Täter am Samstag zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür in ein Einfamilienhaus. Dieses wurde durchsucht, den ersten Erkenntnissen zufolge jedoch nichts entwendet. Am Sonntag gegen 20:00 Uhr wurde festgestellt, das in Okriftel im Rapunzelweg unbekannte Täter durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus eingestiegen waren. Hier wurde unter anderem das Schlafzimmer durchsucht und Schmuck entwendet. Der Wert des Stehlgutes steht in diesem Fall noch nicht fest. Einen Gesamtschaden in Höhe von mehreren 10.000 Euro verursachten Einbrecher in Flörsheim- Wicker. Hier drangen Einbrecher zwischen Donnerstag, 07:00 Uhr und gestern, 15:45 in der Neckarstraße in ein Einfamilienhaus ein. Durch das Hochschieben der Rollladen und das anschließende gewaltsame Öffne der Terrassentür gelangten die Täter in das Innere. Hier entdeckten sie bei ihrer Absuche unter anderem Bargeld, hochwertigen Schmuck, Uhren und ebenfalls hochpreisige Sonnenbrillen und Taschen. Mit ihrer reichen Beute verließen die Täter den Tatort in unbekannte Richtung. In allen Fällen hat die Kriminalpolizei des Main-Taunus-Kreises die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer (06192) 2079-0 um Hinweise zu den Taten.

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top