Symbolfoto

MTK: Gefährliche Rauchgasentwicklung in Wohnung durch Abbrennen von Kohle, eine Person bewusstlos aufgefunden

Hofheim (ots)

Das Abbrennen von Kohle führte gestern Abend in Kelkheim zu einem größeren Einsatz von Rettung, Feuerwehr und Polizei.

Gegen 22:50 Uhr wurde in der Wohnung eines Zweifamilienhauses in der Straße am Münsterer Wald eine bewusstlose Person gemeldet. Nach ersten Ermittlungen wurde in der Wohnung einer sechsköpfigen Familie Kohle innerhalb des Wohnbereichs verbrannt. Die entstandenen Gase und die Rauchentwicklung führten dazu, dass ein 54-Jähriger für eine kurze Zeit das Bewusstsein verlor. Der Herr kam noch vor Ort wieder zu Bewusstsein, wurde aber in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Ebenfalls auf die umliegenden Krankenhäuser wurden die weiteren fünf Familienmitglieder sowie zwei Rettungskräfte verbracht, um eine weitere medizinische Abklärung durchzuführen. Das Treppenhaus und die Wohnung konnten nach einer Lüftung durch die Feuerwehr wieder betreten werden.

Die Polizei warnt trotz aufkommender Kälte vor der unsachgemäßen Benutzung von offenen Feuern in der Wohnung. Bei jeglicher Art von Verbrennung entstehen in geschlossen Räumen giftige Gase, die erhebliche Gesundheitsschädigungen hervorrufen können. Sollten Sie Fragen zu dem Thema haben, wenden Sie sich bitte an ihre zuständige Feuerwehr.

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top