Falsche Handwerker

MTK: Gefährliche Körperverletzung in Schwalbach! Vorsicht Betrug durch falsche Handwerker!

Hofheim (ots)

1. Verdacht der Trunkenheitsfahrt mit anschließenden Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte | Flörsheim, Moselstraße | Samstag, 12.11.2022, 04:50 Uhr

Eine Flörsheimer Polizeistreife führte nach gemeldeten Streitigkeiten eines Pärchens eine Personen- und Fahrzeugkontrolle in der Moselstraße in der Kernstadt von Flörsheim durch. Hierbei entstand der Verdacht, dass ein 23-jähriger Mann seinen PKW Mercedes zuvor unter dem Einfluss von berauschenden Mittel geführt hatte. Ein später durchgeführter Atemalkoholwert ergab einen Wert um die 1,8 Promille. Während der Polizeikontrolle beleidigte selbiger Täter die beiden eingesetzten Polizeibeamten mehrfach verbal, verweigerte zudem die Angaben seiner Personalien. In der Folge zog der Mann seinen metallbeschlagenen Ledergürtel aus und drohte mit entsprechendem Bewegungen damit, die beiden Polizisten zu schlagen. Zudem wurden die Beamten aus einer Wasserflasche bespritzt. Nachdem der Mann in seinem offensichtlich stark alkoholisierten Zustand ankündigte, sein Auto wegzufahren, wurde dieser unter dem Einsatz von Pfefferspray und unmittelbaren Zwang zu Boden gebracht und gefesselt. Die 24-jährige Begleiterin des Mannes, die zuvor mit diesem gestritten und daher den Polizeieinsatz erst ausgelöst hatte, versuchte durch körperlichen Widerstand, die Festnahme zu verhindern. Dies gelang dieser nicht; sie wurde selbst ebenso vorläufig festgenommen. Auf der Polizeiwache wurde dem beschuldigten Mann nach Anordnung eines Staatsanwalts eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde präventiv der PKW und die Fahrzeugschlüssel des Mannes sichergestellt, um eine von ihm angekündigte Trunkenheitsfahrt zu unterbinden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide Tatbeteiligte nach Hause entlassen.

Zuständig für die weiteren polizeilichen Ermittlungen ist die Ermittlungsgruppe der Kelkheimer Polizei, welche Hinweise unter der Rufnummer 06195 67490 entgegennimmt.

2. Gefährliche Körperverletzung | Schnellrestaurant in Schwalbach am Kronberger Hang | Samstag, 12.11.2022, 01:39 Uhr

Aus einer Gruppe von vier Personen wurden zwei Geschädigte in einem Schwalbacher Schnellrestaurant zunächst verbal durch einen unbekannten Täter beleidigt. Im weiteren Verlauf wurde die weibliche Geschädigte gegen eine Schulter geschlagen, dem männlichen Geschädigten wurde von selbigem Täter mit dem beschuhten Fuß gegen die Rippen getreten. Der Täter sowie zwei weitere Personen aus dessen Gruppierung flüchteten im Anschluss unerkannt, nachdem sich der Geschädigte körperlich zur Wehr gesetzt hatte. Die vierte Person dieser Gruppierung, welche durch eine Eschborner Polizeistreife angetroffen wurde, gab an, sämtliche beteiligte Personen nicht zu kennen. Die Geschädigte wurde zur Abklärung ihrer Verletzung durch einen Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Der unbekannte flüchtige Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, etwa 20 Jahre alt, 160 – 170 cm groß, kräftige Statur, südländisches Erscheinungsbild, schwarze kurze Haare; bekleidet mit einer schwarzen Jacke bzw. schwarzen Pullover, blaue Jeans mit Löchern und einem schwarzen Gürtel, schwarzen Schuhen.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Eschborn bittet um Hinweise in vorliegender Strafsache unter der Rufnummer 06196 96950.

3. Körperverletzung | Hattersheim am Main, Okriftel, Sindlinger Straße | Freitag, 11.11.2022, 19:03 Uhr

In der gemeinsamen Waschküche eines Wohnblocks kam es verbalen Streitigkeiten von zwei Frauen, die in Körperverletzungshandlugen mündeten. Eine unbekannte Täterin schlug hierbei mehrfach mit der flachen Hand gegen die rechte Wange einer 62-jährigen Seniorin. Diese wurde zudem getreten und fiel zu Boden. Sichtbare Verletzungen konnten bei der Geschädigten nicht festgestellt werden. Zwei hinzugekommene Bewohner halfen der Dame dabei wieder aufzustehen. Die unbekannte Täterin hatte die Waschküche zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen. Folgende Täterbeschreibung konnte ermittelt werden: weiblich, etwa 160 m groß, dunkelbraune schulterlange Haare, dunkle Bekleidung; sie sprach akzentfreies Deutsch.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Hofheim ermittelt in dem Fall und nimmt Hinweise hierzu unter der Telefonnummer 06192 20790 entgegen.

4. 3er Serie von Sachbeschädigung durch Feuer | Innenstadtgebiet von Hochheim am Main | Freitag, 11.11.2022, 19:56 – 21:46 Uhr

Am 11.11.2022 kam es zu drei Sachbeschädigungen durch Feuer in der Kernstadt von Hochheim am Main.

Um 19:56 Uhr wurde ein Brand einer Kunststoffmülltonne auf dem alten Friedhof an der Flörsheimer Straße festgestellt und durch die hinzugerufene Feuerwehr abgelöscht. Hierbei entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 100 EUR. Konkrete Täterhinweise in diesem Fall liegen nicht vor.

Um 21:04 Uhr meldeten Anwohner einen Brand einer Großraummülltone auf dem Gelände der Weinbergschule. Dieser konnte rechtzeitig durch die Feuerwehr gelöscht werden, sodass hierbei kein Schaden entstand. Nur eine Abdeckplane anbei wurde durch Inbrandsetzung unbrauchbar gemacht, der Sachschaden hierbei beträgt lediglich 10 EUR. Durch Zeugen konnte zwei Personen, die das Schulgelände tatzeitnah verließen, wie folgt beschrieben werden: jeweils männlich, etwa 12-16 Jahre alt, bekleidet mit Kapuzenpullover bzw. Kapuzenjacke; eine Person trug einen Rucksack mit sich.

Um 21:46 Uhr wurde ein Brand einer Kunststoffmülltonne neben einem Pavillon auf dem Weihergelände entlang der Alleestraße gemeldet und durch die hinzugerufene freiwillige Feuerwehr aus Hochheim abgelöscht. Hierbei entstand Sachschaden von etwa 100 EUR. Täterhinweise hierfür liegen nicht vor.

Die Kriminalpolizei Main-Taunus ermittelt in allen drei Fällen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06196 20730 entgegen.

5. Betrug durch falsche Handwerker | Bad Soden am Taunus, Sperberstraße | Mittwoch, 09.11.2022, 15:30 bis 16:45 Uhr

Drei unbekannte Täter gaben sich bei der Geschädigten als Dachdecker aus, um sich somit Zutritt ins Haus der Seniorin zu verschaffen. Während der vermeintlichen Angebotserstellung für eine Dachreparatur entwendeten die Täter mehrere Schmuckstücke, hauptsächlich Ringe, im Wert von knapp 17.000 EUR aus dem Badezimmer.

Die drei Täter konnten wie folgt beschrieben werden: a) männlich, etwa 30 Jahre alt, etwa 175 cm groß, kurze dunkle Haare, Schnauzbart, schlanke sportliche Statur, sprach Hochdeutsch; war bekleidet mit einer dunklen Jacke, einer Jeans mit Schnitten und roten Sneaker Turnschuhen. b) männlich, etwa 25 Jahre alt, etwa 180 – 185 cm groß, dunkle lockige gewellte Haare, Schnauzbart, schlanke Statur, sprach Hochdeutsch; war bekleidet mit einer Jeans, trug eine Brille mit Drahtgestell. c) männlich, etwa 25 Jahre alt, etwa 180 – 185 cm groß, helle Haare, schlanke Statur, glattrasiert, gepflegtes Äußeres; trug eine helle Jacke und ein grau/beiges Baseballcap.

Die drei Männer flüchteten nach Tatbegehung unerkannt; Hinweise auf ein Fluchtmittel sind derzeit nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei Main-Taunus erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 06196 20730.

6. Diebstahl von Lenkrad | Hattersheim am Main, Hans-Riggenbach-Straße | Donnerstag, 10.11.2022, 18:15 Uhr bis Freitag, 11.11.2022, 20:45 Uhr

Unbekannte/r Täter beschädigte im definierten Tatzeitraum mittels unbekannten Tatmittel eine rechte Dreiecksscheibe eines ordnungsgemäß geparkten und verschlossenen weißen BMW X4. Dadurch konnte das Fahrzeuginnere betreten werden. Das fest verbaute Lenkrad wurde anschließend fachmännisch ausgebaut und entwendet.

Die Kriminalpolizei Main-Taunus hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Täterhinweise unter der Rufnummer 06196 20730 entgegen.

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top