02 Dezember 2021

Neuste Meldung

HTK: Täterduo flüchtet nach Einbruchsversuchen! Randaliert und Polizei angegangen!

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Täterduo flüchtet nach Einbruchsversuchen in Gartenhütten, Kronberg im Taunus, Oberhöchstadt, In den...

WI: Kind auf Fahrrad angefahren! Fußgänger übersehen und landet auf der Motorhaube!

Wiesbaden (ots) 1. Kind auf Fahrrad angefahren - Verursacher und Zeugin gesucht! Wiesbaden, Waldstraße, Holsteinstraße, Montag, 29.11.2021, 12:50...

OF/MKK: Fünf Verletzte bei Frontalcrash! Übergriff auf Ordnungsamts-Mitarbeiter!

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Fünf Verletzte bei Frontalcrash - K 174 / Rodgau

MTK: Dreiste Diebe klauen Edelmetalle von Firmengelände! Und mehr…

Hofheim (ots) 1. Edelmetalldiebe unterwegs, Kriftel, Mainstraße, Donnerstag, 25.11.2021, 16:15 Uhr bis 16:30 Uhr Am...

Frankfurt: 15-Jähriger versucht mit gestohlenem Auto vor der Polizei zu flüchten

Frankfurt (ots) Der Opel Corsa eines Kurierfahrers war gestern Abend der Dreh- und Angelpunkt eines Diebstahls von Kfz bzw....

Beliebt

OF/A3: Zivilfahnder stellen über 10 Kilogramm Gold und mehrere tausend Euro Bargeld sicher

Offenbach (ots) Zivilbeamte einer operativen Einheit des Polizeipräsidiums Südosthessen haben am Donnerstag bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn 3...

Griesheim: Nach Brand in Mehrfamilienhaus ist auch ein 42 Jahre alter Mann in der Klinik gestorben

Griesheim (ots) Die Verletzungen, die ein 42 Jahre alter Mann am Sonntagnachmittag (28.11.), bei dem Hausbrand in der Schöneweibergasse...

OF/MKK: Einbrecher kamen tagsüber! Achtung Reifendiebe unterwegs!

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Einbrecher kamen tagsüber - Offenbach / Waldheim

Passagier mit Verdacht auf neue Omikron-Variante in Frankfurt gelandet

Nach Angaben des hessischen Sozialministers Kai Klose ist "mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit" die neue Omikron-Variante de Coronavirus jetzt auch in Deutschland angekommen.

MTK: Exhibitionist entblößt sich vor Seniorin! Schockanrufe – Achtung vor Kriminellen am Telefon!

Hofheim (ots)

1. Vor Seniorin entblößt, Hofheim am Taunus, Vincenzstraße, Waldfriedhof, Mittwoch, 13.10.2021, 16:00 Uhr

Ein etwa 50 Jahre alter Mann soll sich am Mittwochnachmittag in Hofheim einer 78-jährigen Frau in schamverletzender Art und Weise gezeigt haben. Bei Eintreffen der Polizei war der Täter bereits verschwunden. Die Geschädigte gab gegenüber der Polizei an, dass sie den circa 1,70 Meter großen Exhibitionisten gegen 16:00 Uhr am Eingang des Waldfriedhofes in der Vincenzstraße entdeckt habe. Der Unbekannte, der eine Mütze trug, soll seine Hose geöffnet und sich in Richtung der Frau an seinen Intimbereich gefasst haben. Die Polizei suchte den Tatortbereich ab, konnte jedoch keine entsprechende Person mehr feststellen. Ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wurde eingeleitet.

Hinweise in dem Zusammenhang nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

2. Trickdiebstahl in Wohnung und auf der Straße, Hofheim am Taunus, Frankfurter Straße, Chinonplatz, Mittwoch, 13.10.2021

Eine Hofheimer Seniorin und ein Hofheimer Senior sind am Mittwoch von dreisten Trickdieben bestohlen worden. In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei in Hofheim die Ermittlungen übernommen. Gegen 11:00 Uhr klingelten zwei etwa 40-jährige und etwa 1,60 Meter große Frauen an der Wohnungstür einer über 90 Jahre alten Frau aus der Frankfurter Straße und verschafften sich unter einem Vorwand Zutritt zu den Wohnräumen. Während eine Diebin mit der Geschädigten sprach und sie allem Anschein nach ablenkte, durchsuchte die zweite die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Als das Diebes-Duo wieder verschwunden war, fiel der Dame auf, dass mehrere Sammlermünzen entwendet worden waren. Beide Täterinnen sollen bräunliches Haar gehabt und gebrochenes Deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Darüber hinaus seien die beiden in eine beigefarbene Limousine gestiegen.

Zu einem weiteren Trickdiebstahl kam es um 19:20 Uhr im Bereich des Hofheimer Chinon-Centers. Hier wurde ein 69-jähriger Mann aus Hofheim von einer jüngeren, etwa 35 Jahre alten Frau angesprochen und um Wechselgeld gebeten. Im Zuge dessen holte der hilfsbereite Mann seinen Geldbeutel hervor, wobei er weniger später feststellen musste, dass etwa 100 Euro fehlten. Er beschrieb die Trickdiebin als knapp 1,70 Meter große Frau mit osteuropäischem Aussehen. Sie soll schwarze lange Haare mit hellen Strähnen gehabt und einen schwarzen knielangen Mantel getragen haben.

Zeuginnen, Zeugen oder weitere Geschädigte melden sich bitte unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

Die Polizei nimmt die Taten zum Anlass, um nochmals folgende Hinweise zu geben, damit Sie nicht auch zum Opfer von Trickdieben werden:

  • Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung, egal unter welchem Vorwand.
  • Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, notfalls auch energisch. Sprechen Sie diese laut an und rufen Sie um Hilfe.
  • Pflegen Sie als jüngerer Mensch Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzu zu kommen und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer.
  • Falls Sie durch fremde Personen in ein Gespräch verwickelt werden, beobachten Sie Ihr Umfeld während des Gesprächs genau und lassen Sie Ihren Geldbeutel niemals unbeobachtet
  • Informieren Sie in Verdachtsmomenten umgehend die Polizei
  • Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, mit Ihren Eltern oder Großeltern über derartige Fälle zu sprechen und sie zu sensibilisieren
  • Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere Polizeiliche Beratungsstelle, Telefon (06192) 2079-231, oder unter www.polizei-beratung.de erfahren.

3. Schockanrufe – Achtung vor Kriminellen am Telefon! Flörsheim am Main, Hochheim am Main, Mittwoch, 13.10.2021

In den zurückliegenden Tagen haben Kriminelle mehrere Bürgerinnen und Bürger aus dem Main-Taunus-Kreis, insbesondere im Bereich von Flörsheim und Hochheim, angerufen und versucht, die Geschädigten durch eine geschickte und skrupellose Gesprächsführung in eine emotionale Extremsituation zu bringen. Auf diese Art und Weise soll das rationale Denken und Handeln negativ beeinflusst werden, damit letztlich Wertgegenstände an unbekannte Abholer herausgeben werden. Erfreulicherweise durchblickten sämtliche Angerufene, die sich bislang bei der Polizei gemeldet haben, die Schauermärchen und reagierten besonnen. Sie ließen die Betrüger abblitzen, beendeten die Gespräche und alarmierten die Polizei.

Die „Spielarten“ dieser Schockanrufe sind hierbei vielfältig. Die Betrüger geben sich als Verwandte oder als Polizeibeamte aus und tischen ihren oftmals älteren Opfern Schreckensszenarien auf. Immer in der Hoffnung, an das Bargeld oder andere Wertgegenstände der Geschädigten zu kommen. So meldet sich z.B. regelmäßig ein angebliches Enkelkind mit weinerlicher Stimme und schildert einen tödlichen Verkehrsunfall, den es verursacht hätte. Nur die Zahlung einer höheren Kaution könne nun verhindern, dass es von der Polizei eingesperrt wird. Im weiteren Gesprächsverlauf meldet sich dann ein angeblicher Polizeibeamter, ein Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft oder des Amtsgerichtes, welche den Sachverhalt bestätigen und den genauen Zahlungsablauf vorgeben. In anderen Fällen ist direkt ein angeblicher Polizeibeamter am anderen Ende der Leitung, der von einem schweren – oftmals tödlichen – Verkehrsunfall spricht, in den ein Familienangehöriger des Angerufenen verwickelt worden sei. Die Behandlungskosten im oftmals fünfstelligen Bereich müssten nun umgehend beglichen werden, wofür „die Polizei“ jemanden zur Abholung vorbeischicken würde. Dass in diesen Zusammenhängen noch die Vermögenswerte der Seniorinnen und Senioren erfragt werden, ist nicht unüblich.

Gerade die Angst, Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Die Polizei appelliert daher an die Bevölkerung, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Im Zweifelsfall sollte die Polizei unter der 110 verständigt werden. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen Klarheit bringen. Jüngeren Menschen empfehlen wir, sich mit ihren Eltern und Großeltern über diese perfiden Taten auszutauschen und damit für die notwendige Sensibilität zu sorgen. In jedem Fall können Sie sich sicher sein, dass die Polizei am Telefon niemals Ihre Vermögenswerte erfragen oder Geld bei Ihnen Zuhause abholen wird.

4. Ärger an der Grillhütte, Hofheim am Taunus, Kelkheim (Taunus), Viehweide, Mittwoch, 13.10.2021, 23:37 Uhr

Am späten Mittwochabend wurde der Polizei eine Auseinandersetzung mehrerer Jugendlicher im Bereich der Viehweide zwischen Hofheim und Kelkheim gemeldet. Daraufhin fuhren Streifen der Polizeidirektion Main-Taunus zum Einsatzort, einem Grillplatz im Bereich der Viehweide, wo mehrere Dutzend junger Personen angetroffen wurden. Im Verlauf erster Ermittlungen stellte sich heraus, dass einige Jugendliche in Streit geraten waren, was letztlich auch zum Austausch von Tätlichkeiten führte. Dabei soll ein bislang unbekannter Täter auch Reizstoff versprüht haben. Vier Jugendliche wurden leicht verletzt, bedurften jedoch keiner medizinischen Hilfe.

Die Polizei in Hofheim hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

5. Wohnungseinbruch, Hofheim am Taunus, Bienerstraße, Mittwoch, 13.10.2021, 15:00 Uhr bis Donnerstag, 14.10.2021, 00:30 Uhr

Gestern kam es in Hofheim zu einem Wohnungseinbruch, bei dem unbekannte Täter jedoch nur geringfügige Beute machten. Im Tatzeitraum zwischen 15:00 Uhr und kurz nach Mitternacht drangen der oder die Täter über ein gekipptes Fenster im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Bienerstraße in eine Wohnung ein. Dort machten sie sich auf die Suche nach Beute und flüchteten letztlich mit einem niedrigen Bargeldbetrag. Die Bewohnerin stellte dann bei ihrer Rückkehr fest, dass ihre Wohnung durchsucht worden war. Von den Einbrechern fehlt bislang jede Spur.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

6. Langfinger ertappt, Liederbach am Taunus, Niederhofheim, Staufenstraße, Donnerstag, 14.10.2021, 03:36 Uhr

In den fortgeschrittenen Stunden der vergangenen Nacht wurde im Liederbacher Ortsteil Niederhofheim ein unbekannter Täter von einem Autobesitzer erwischt, als dieser soeben das Kfz des Geschädigten durchsuchte. Der Dieb flüchtete mit einem Funkgerät und einem niedrigen Bargeldbetrag. Um 03:36 Uhr war der in der Staufenstraße wohnhafte Anwohner auf Geräusche vor seinem Haus aufmerksam geworden, woraufhin er den bislang unbekannten Täter in seinem Auto erspähte. Als er diesen ansprach, flüchtete der Unbekannte in Richtung der Ritterwiesen, wobei er am Tatort ein Pedelec zurückließ. Der Geflüchtete soll etwa 1,75, Meter groß und dunkel bekleidet gewesen sein. Zudem soll er schulterlange Haare gehabt haben.

Weitere sachdienliche Hinweise werden von der Kelkheimer Polizei unter der Rufnummer 06195 / 6749 – 0 entgegengenommen.

7. Vandalismus-Schaden an Wartehäuschen, Kelkheim (Taunus), Bahnstraße, Haltestelle Kelkheim-Mitte, Donnerstag, 14.10.2021, 00:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro an einer Haltestelle der S-Bahn in Kelkheim verursacht. Gegen 00:30 Uhr bemerkten Zeugen am Bahnsteig der Haltestelle Kelkheim-Mitte, dass die Verglasung eines Wartehäuschens zerstört worden war. Ersten Spuren zufolge könnte der Schaden auch durch einen Fußball entstanden seien. Von den Verursachern fehlt jede Spur.

Zeuginnen oder Zeugen, die am Mittwochabend entsprechende Beobachtungen in dem Tatortbereich gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06195 / 6749 – 0 zu melden.

8. Radfahrer bei Zusammenstoß mit Pkw schwerverletzt, Hofheim am Taunus, Altenhainer Straße, Martin-Wohmann-Straße, Mittwoch, 13.10.2021, 18:24 Uhr

Infolge eines schweren Verkehrsunfalles am Mittwochabend in Hofheim musste ein 57-jähriger Radfahrer aus Flörsheim mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Zeugenangaben und Ermittlungen am Tatort zufolge befuhr der 57-Jährige um 18:24 Uhr die Altenhainer Straße in Richtung der Martin-Wohmann-Straße, als er nach links in die Martin-Wohnmann-Straße abbiegen wollte. Hierbei missachtete der Radler die Vorfahrt eines von rechts, aus der Martin-Wohnmann-Straße kommenden Autofahrers. Infolge des Zusammenstoßes stürzte der Flörsheimer auf die Windschutzscheibe des Pkw und erlitt schwere, nach ersten Erkenntnissen jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Neu

HTK: Aktuelle Meldungen der Polizei vom 2.12.2021

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Einbrecher brechen ab, Friedrichsdorf, Am Felsenkeller, 01.12.2021 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr...

WI: Raubüberfall mit Waffe auf Lebensmittelmarkt! Corona-Testcenter aufgebrochen und gezündelt!

Wiesbaden (ots) 1. Lebensmittelgeschäft überfallen, Wiesbaden, Kirchgasse, Luisenforum Dienstag, 30.11.2021, 20:25 Uhr Am Dienstagabend kam...

OF/A3: Zivilfahnder stellen über 10 Kilogramm Gold und mehrere tausend Euro Bargeld sicher

Offenbach (ots) Zivilbeamte einer operativen Einheit des Polizeipräsidiums Südosthessen haben am Donnerstag bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn 3...

MTK: Einbrecher in Flörsheim unterwegs! Und weitere Meldungen…

Hofheim (ots) 1. Einbruch in Wohnung, Flörsheim am Main, Heinrich-Dreisbach-Weg, Mittwoch, 01.12.2021, 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Girl in a jacket Entdecken Sie unsere Angebote der Woche! zum Globus Hattersheim