Einbruch

MTK: Diebesgut von hohem Wert aus Rohbau gestohlen! Hoher Sachschaden bei Einbruch in Tankstelle in Flörsheim! Hundebiss im Freizeitpark!

Beitrag teilen

Hofheim (ots)

1. Diebesgut von hohem Wert aus Rohbau gestohlen, Liederbach am Taunus, Oberliederbach, Auf den Gänsewiesen, Samstag, 14.01.2023, 12:00 Uhr bis Montag, 16.01.2023, 07:30 Uhr

Werkzeug sowie hochwertiges Baustellenzubehör wie Baustrahler und Nassstaubsauger haben Unbekannte zwischen Samstagmittag und Montagmorgen aus einem Rohbau im Liederbacher Ortsteil Oberliederbach gestohlen. Auf bislang unbekanntem Weg betraten die Diebe das leerstehende Mehrfamilienhaus in der Straße “Auf den Gänsewiesen” und hebelten im Keller eine “Bautür” auf, hinter der sich Baustellenmaterial und Werkzeug befand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro an der Tür. Aus dem Raum trugen die Täter Werkzeugkoffer, Kabeltrommeln und weiteres Werkzeug hinaus, verluden die Beute mutmaßlich in ein Kfz und verschwanden vom Tatort. Der Gesamtschaden beläuft sich derzeitigen Erkenntnissen zufolge auf mindestens 22.000 Euro.

Zeuginnen oder Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06195 / 6749 – 0 bei der Kelkheimer Polizei zu melden, wo die Ermittlungen geführt werden.

2. Hoher Sachschaden bei Einbruch in Tankstelle, Flörsheim am Main, Wicker, Kirschgartenstraße, Dienstag, 17.01.2023, gegen 01:45 Uhr

Zwei unbekannte Täter sind in der zurückliegenden Nacht in eine Tankstelle in Flörsheim eingebrochen, wobei sie Zigaretten erbeuteten und einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro verursachten. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge betrat das Duo gegen 01:45 Uhr das Tankstellengelände in der Kirschgartenstraße im Ortsteil Wicker und versuchte zunächst, die Eingangstür aufzuhebeln. Als dies misslang, nahmen die Täter eine Kanalabdeckung zu Hilfe, die sie gegen eine Scheibe warfen. Anschließend nutzten sie das entstandene Loch, um den Verkaufsraum zu betreten und Zigaretten im Wert von mehreren Hundert Euro zu erbeuten. Nach der Tat flüchteten sie zu Fuß in Richtung der Pfarrhausstraße. Aufgrund vorhandener Überwachungskameras können die beiden wie folgt beschrieben werden: 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet, ein Täter trug eine Kappe mit Camouflage-Muster.

Weitere Hinweise, die zur Aufklärung des Vorfalles führen könnten, nimmt die Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Telefonnummer 06196 / 2073 – 0 entgegen.

3. Einbruch in Gaststätte scheitert, Kelkheim (Taunus), Breslauer Straße, Samstag, 14.01.2023, 23:00 Uhr bis Sonntag, 15.01.2023, 12:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Täter versucht, in eine Gaststätte in Kelkheim einzubrechen. Durch die gewaltsamen Eindringversuche entstand an der Eingangstür ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Wieso die Täter von ihrer Tat abließen und unerkannt ohne Beute flüchteten, ist derzeit noch unklar. Der versuchte Einbruch ereignete sich zwischen Samstag, 23:00 Uhr und Sonntag, 12:00 Uhr.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Sulzbach unter der Telefonnummer 06196 / 2073 – 0.

4. Hundebiss im Freizeitpark, Eschborn, Freizeitpark Oberwiesen, Montag, 16.01.2023, 12:30 Uhr

Am Montag wurde eine Frau in Eschborn von einem Hund gebissen. Als die 68-jährige Frau um 12:30 Uhr im Freizeitpark Oberwiesen mit ihrem Hund spazieren war, kam ihr eine andere Frau mitsamt eines nicht angeleinten Hundes entgegen. Als die beiden Hunde sich zu rangeln begannen, biss der fremde Hund der 68-jährigen Frau ins Bein. Hierbei zog sie sich eine offene Wunde zu. Daraufhin verschwand die bislang unbekannte Frau mit ihrem Hund in Richtung Hauptstraße, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Auch ihre Personalien hinterließ sie nicht. Bei dem beißenden Hund soll es sich einen Mischling mit längerem und dunkelbraunem Fell sowie einzelnen weißen und grauen Haaren gehandelt haben. Dessen Hundebesitzerin wird als circa 50 Jahre alt, 160cm groß und als korpulent beschrieben. Ihr Haar soll dunkelbraun und glatt sein und sie soll einen dunkelblauen Mantel getragen haben.

Die Polizei in Eschborn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 06196 / 9695 – 0 um Hinweise zu dem Hund oder der Hundehalterin.

5. Auffahrunfall mit Verletzten – Hinweise gesucht, Landesstraße 3028, Höhe Auffahrt Bundesstraße 40, Montag, 16.01.2023, 09:59 Uhr

Zwei 42 und 52 Jahre alte Autofahrer aus Wiesbaden mussten am Montagvormittag infolge eines Auffahrunfalles in Krankenhäuser verbracht werden. Um 09:59 Uhr befuhren die beiden Verkehrsteilnehmer die L 3028 von Hochheim in Fahrtrichtung Delkenheim, als der 42-jährige Jaguar-Fahrer auf Höhe der Auffahrt auf die B 40 aufgrund eines entgegenkommenden Lkw-Fahrers bremsen musste. Dieser sei, den Angaben der Unfallbeteiligten zufolge, nach links auf die B 40 aufgefahren, ohne die Vorfahrt zu beachten. Daraufhin sei der 52-Jährige, der am Steuer eines Ford saß, auf das Heck des vorausfahrenden Jaguars aufgefahren. Beide Männer klagten über Schmerzen und mussten zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser transportiert werden. Darüber hinaus entstand an den zwei Pkw ein Schaden in Höhe von knapp 20.000 Euro, beide mussten abgeschleppt werden. Von dem Fahrer des Lkw fehlt indes jede Spur. Bei dem Wagen könnte es sich um einen weißen 7,5-Tonner mit orangefarbenem Schriftzug gehandelt haben. Bis etwa 11:30 Uhr kam es aufgrund der Unfallaufnahme und der Abschleppungen zu teilweisen Fahrbahnsperrungen.

Weitere Hinweise zu dem Unfall oder dem Lkw erbittet der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell