Einbrecher

MTK: Bankmitarbeiter verhindert finanziellen Schaden! Kita von Einbrechern aufgesucht!

Hofheim (ots)

1. Edelmetalle von Baustelle gestohlen

Liederbach am Taunus, Alt Oberliederbach, Freitag, 08.04.2022, 16:00 Uhr bis Montag, 11.04.2022, 07:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende haben Diebe auf einem ehemaligen Schulgelände in Liederbach zugeschlagen und Edelmetalle gestohlen. Zwischen Freitag und Montag suchten die Täter das Gelände in der Straße „Alt Liederbach“ auf und betraten die dortige Baustelle. Hier öffneten sie gewaltsam eine Tür des ehemaligen Schulgebäudes und entwendeten aus dem Inneren Altmetall in Form von Heizungsrohren und Kabelsträngen. Im Anschluss gelang den Dieben unbemerkt die Flucht. Der Wert des Diebesgutes wird im vierstelligen Bereich beziffert.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Kelkheim nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06195) 6749-0 entgegen.

2. Bankmitarbeiter verhindert finanziellen Schaden

Kelkheim (Taunus), Montag, 11.04.2022, 11:00 Uhr

Am Montagmittag fiel eine Kelkheimer Bürgerin um ein Haar einem Betrüger zum Opfer. Die Dame erhielt über einen Messengerdienst eine Nachricht von ihrer „angeblichen“ Tochter, welche um Geld bat. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon beginnen die Betrüger ihre Masche mit einer namenlosen Anfrage. Dann spinnen sie ihre Geschichte fort. Die Kriminellen bitten im Namen einer Tochter, eines Sohnes oder eines anderen Familienmitglieds, die neue Nummer zu speichern und erklären, dass sie dringend Geld benötigen würden, da auf ihrem derzeitigen Handy kein Online-Banking möglich sei. Sie bitten daher, einen Geldbetrag für sie zu überweisen. Es sei sehr dringend. Im Glauben daran, mit dem eigenen Kind zu kommunizieren, entschied sich die Kelkheimerin dazu die Hausbank aufzusuchen um eine entsprechende Geldsumme zu überweisen. Glücklicherweise konnte die Masche durch den zuständigen Bankmitarbeiter aufgedeckt und die Polizei informiert werden.

Überweisen oder übergeben Sie niemals aufgrund von telefonischen oder schriftlichen Kontaktaufnahmen Geld. Wenn Verwandte oder Freunde von Ihnen Geld leihen möchten, dann kommen diese persönlich zu Ihnen! Beenden Sie solche Kontaktaufnahmen immer und wählen Sie den Notruf. Sollten Sie doch zum Opfer geworden sein und Geld überwiesen haben, kontaktieren Sie neben der Polizei auch umgehend ihre Bank. Manchmal kann das Geld noch mit einer Rücküberweisung gesichert werden. Unter www.polizei-beratung.de erhalten Sie viele weitere nützliche Hinweise zu den Maschen der Betrüger.

3. Kita von Einbrechern aufgesucht

Eschborn-Niederhöchstadt, In den Weingärten, Montag, 11.04.2022, 20:00 Uhr bis Dienstag, 12.04.2022, 07:00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in eine Kita in Niederhöchstadt eingebrochen. Ersten Ermittlungen zufolge öffneten die Täter gewaltsam eine Eingangstür des Gebäudes in der Straße „In den Weingärten“ und betraten so die Räume. Dort wurden mehrere Verschlussverhältnisse und Einrichtungsgegenstände geöffnet, ehe die Täter, ohne Beute gemacht zu haben, die Flucht antraten.

Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079-0.

4. Mehrere Verstöße bei Fahrzeugkontrollen festgestellt

Hattersheim, L 3265 / Eppstein B 455, Montag, 11.04.2022, 15:30 Uhr bis 23:30 Uhr

Am Montag führten mehrere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte der Polizeidirektion Main-Taunus Verkehrskontrollen durch und hatten ihr Augenmerk vor allem auf die Fahrtüchtigkeit von Verkehrsteilnehmern gelegt. Zunächst wurde zwischen 15:30 Uhr und 19:15 Uhr auf der L 3265 zwischen Hattersheim und Flörsheim-Weilbach und im Anschluss auf der B 455 bei Eppstein je eine stationäre Kontrollstelle errichtet. Die Polizeikräfte mussten nicht lange warten, ehe die ersten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer mit entsprechenden Auffälligkeiten in die Kontrollstelle auf der Landesstraße einfuhren. Insgesamt 95 Personen verteilt auf 67 Pkw und 12 Zweiräder nahm die Polizei unter die Lupe. In der Summe mussten 11 Strafanzeigen und 16 Ordnungswidrigkeitenanzeigen eingeleitet werden. Auffällig: In fünf Fällen standen die Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln und mussten sich im weiteren Verlauf einer Blutentnahme unterziehen lassen. Zwei Mal lag ein Verstoß gegen das Kraftfahrsteuergesetz vor. Auch waren zwei Fahrer ohne entsprechende Fahrerlaubnisse unterwegs. Dies führte zu zwei weiteren Strafanzeigen wegen dem Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Das negative Highlight verbuchte ein Motorradfahrer, der sich zuerst der Kontrolle entzog und letztlich nach einer kurzen Verfolgungsfahrt festgenommen werden konnte. Gegen den Mann wurden daraufhin mehrere Verfahren eingeleitet. Es zeigte sich, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren war. Aber damit nicht genug, es bestand weiterhin der Verdacht der Urkundenfälschung durch Manipulationen am Kennzeichen und der TÜV-Plakette woraus sich auch noch der Verdacht der Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und des Kraftfahrsteuergesetzes ergaben.

5. Brennendes Auto entlarvt Fahrer ohne Führerschein

Raunheim, Bundesautobahn 3, Montag, 11.04.2022, 09:45 Uhr

Am Montagmorgen brannte ein Auto auf der A 3 bei Raunheim, der Fahrer hatte keinen Führerschein. Feuerwehr und Polizei wurden gegen 09:45 Uhr von mehreren Zeugen zu einem brennenden Auto am Mönchhofdreieck gerufen. Der Brand im Motorraum konnte schnell von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden. Es flammte zwar kurz darauf noch einmal auf, wurde dann aber vollständig gelöscht. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige und untersagten eine Weiterfahrt.

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top