Vorsicht

MTK: 1. Messengerdienst für Betrug genutzt! 2. Betrüger geben sich als Bankmitarbeiter aus!

Hofheim (ots)

1. Messengerdienst für Betrug genutzt

Main-Taunus-Kreis, Montag, 21.03.2022 bis Dienstag, 22.03.2022

Zum Wochenbeginn nahmen Unbekannte über einen weit verbreiteten Messengerdienst Kontakt zu mehreren Personen im Main-Taunus-Kreis auf und gelangten letztlich in mindestens einem Fall an deren Geld. Die Täter gaben sich in den Messengernachrichten als Verwandte mit neuer Handynummer aus und gaukelten den Empfängern eine finanzielle Notlage vor. Hierbei wurden diese gebeten eine oder mehrere Rechnungen zu begleichen. Eine 66- jährige Frau aus Eschborn beglich für ihre vermeintliche Tochter eine Rechnung in Höhe von 700 Euro. Als sie am nächsten Tag zu einer weiteren Zahlung von rund 1700 Euro aufgefordert wurde, bemerkte sie den Betrug. Eine weitere 66- jährige Eschbornerin tätigte zwei Überweisungen in Gesamthöhe von 4.000 Euro. Der Betrug fiel gerade noch rechtzeitig auf, sodass der Überweisungsauftrag über das Kreditinstitut storniert werden konnte. Ein 69- jähriger Mann aus Eppstein glaubte zunächst von der neuen Telefonnummer seiner Tochter kontaktiert worden zu sein. Als er eine Rechnung in Höhe von rund 2.135 Euro begleichen sollte, wurde er misstrauisch und bemerkte den Betrugsversuch.

Die Polizei appelliert bei solchen Nachrichten äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldüberweisungen überreden zu lassen. Sollte Ihnen eine Rufnummer nicht bekannt vorkommen, antworten Sie nicht und blockieren Sie diese. Seien Sie misstrauisch, sollte Ihnen der angebliche Verwandte von einer „neuen Rufnummer“ berichten, klären Sie dies erst bei weiteren Verwandten ab. Im Zweifel sollte die Polizei verständigt werden. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine persönliche Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten oder Freunden Klarheit bringen. Sollten Sie durch eine derartige Betrugsmasche geschädigt worden sein, bittet die Polizei ausdrücklich darum, sich bei den zuständigen Polizeidienststellen zu melden.

2. Betrüger geben sich als Bankmitarbeiter aus

Kelkheim (Taunus) Donnerstag, 24.02.2022 bis Samstag, 19.03.2022,

Betrüger gaben sich in den vergangenen Wochen am Telefon als Bankmitarbeiter aus und hatten es auf die Konten und das Bankdepot ihres Opfers abgesehen. Unbekannte riefen die 73-jährige Geschädigte über viele Tage hinweg mehrfach an und gaben sich als Bankmitarbeiter aus. Sie überzeugten die Kelkheimerin davon ihnen die Zugangsdaten preiszugeben. In der Folge wurden durch die Täter Wertpapierverkäufe und unberechtigte Überweisungen getätigt und mehrere Tausend Euro erlangt. Hätte das Kreditinstitut nicht mehrere Transaktionen als betrügerisch erkannt und gestoppt, wäre der entstandene Schaden um ein Vielfaches höher gewesen. Die Polizei warnt: Geben Sie keine persönlichen Informationen wie Bankdaten am Telefon preis! Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, dann informieren Sie sofort die Polizei unter 110.

3. Graffiti in Tiefgarage

Eschborn, Frankfurter Straße, Freitag, 18.03.2022, 15:00 Uhr bis Montag, 21.03.2022, 09:35 Uhr

Am vergangenen Wochenende verursachten unbekannte Täter durch Farbschmierereien Sachschäden an einem Firmenparkhaus. Zwischen Freitagnachmittag gegen 15:00 Uhr und Montagmorgen gegen 09:35 Uhr betraten Unbekannte unberechtigt das Gelände und besprühten mehrere Fassadenbereiche großflächig mit schwarzen und roten Schriftzügen. Der durch die Graffitis entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Die Polizei in Eschborn hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06196) 9695-0 entgegen.

4. E-Scooter aus Vorgarten gestohlen

Schwalbach am Taunus, Am Schollengarten, Dienstag, 22.03.2022, 19:35 Uhr

Am Dienstagabend gegen 19:35 Uhr kam es zu einem Diebstahl eines Elektrorollers in der Straße „Am Schollengarten“ in Schwalbach. Der schwarze Scooter „Xiaomi Pro2“ war zusammengeklappt in der Nähe der Hauseingangstür in einem freizugänglichen Vorgarten abgestellt. Zwei unbekannte Männer im Alter von ca. 17-20 Jahren wurden dabei beobachtet, wie sie das Grundstück betraten und den Scooter wegtrugen. Einer der beiden soll kurze braune Haare und einen „leichten“ Schnurrbart gehabt haben. Er soll mit einer schwarzen Jogginghose, einem schwarzen T-Shirt und einer schwarzen OP-Maske bekleidet gewesen sein. Der zweite Täter soll lockige Haare gehabt und eine weiße Jacke, eine „runde Brille“ sowie eine blaue OP-Maske getragen haben. Weiterhin soll er zwei Rucksäcke bei sich gehabt haben. Der Wert des E-Scooters beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 mit der Polizeistation Eschborn in Verbindung zu setzen.

5. Verkehrsunfallflucht

Kelkheim (Taunus), Feldbergstraße, Donnerstag, 17.03.2022, 21:10 Uhr bis Samstag, 19.03.2022, 10:45 Uhr

Bereits in der vergangenen Woche zwischen Donnerstag, 17.03.2022, 21:10 Uhr und Samstag, 19.03.2022, 10:45 Uhr kam es in der Kelkheimer Feldbergstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein am Fahrbahnrand geparkter weißer Audi A4 wurde von einem unbekannten Fahrzeug am vorderen Kotflügel der Fahrerseite beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Zeuginnen oder Zeugen werden gebeten, sich mit dem Regionalen Verkehrsdienst in Hattersheim unter der Rufnummer (06190) – 9360-45 telefonisch in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top