Mit 2,43 Promille durch Mainz unterwegs

Mainz-Ebersheim – Mit 2,43 Promille unterwegs

Am gestrigen Montag, 13.05.2019, fällt gegen 16:00 Uhr ein 59-jähriger Porsche-Fahrer in der Töngesstraße durch seine äußerst riskante Fahrweise auf. Er gerät zwei Mal auf die Gegenfahrbahn, so dass ihm entgegen kommende Verkehrsteilnehmer ausweichen müssen. Zudem überholt er durch das Überfahren einer Mittelinsel eines Kreisels. Zu Zusammenstößen kommt es dabei glücklicherweise nicht.

Zeugen verständigen die Polizei. Der 59-Jährige kann zum Anhalten gebracht und kontrolliert werden. Er weist deutlichen Atemalkoholgeruch auf. Ein Test ergibt bei ihm 2,43 Promille. An dem Fahrzeug können zudem frische Beschädigungen am Unterboden festgestellt werden, deren Herkunft derzeit noch völlig unbekannt sind.

Dem Mann wird eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde vorläufig entzogen. Während der polizeilichen Einsatzmaßnahmen wurden die eingesetzten Beamten mehrfach durch den 59-Jährigen verbal beleidigt. Er muss sich nun einer ganzen Reihe von Strafanzeigen stellen.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Mainz, Unbekannte Person fotografiert Wohnhäuser im Schlesischen Viertel

Montag, 13.05.2019 – 21:10 Uhr Aufmerksame Anwohner des Schlesischen Viertels in der Mainzer Oberstadt haben der Polizei Mainz am Montagabend eine auffällige Beobachtung gemeldet. Ein ca. 70-jähriger Mann sei durch die Straßen des Schlesischen Viertels gelaufen und habe sich die Wohnhäuser sehr genau angeschaut. Dabei machte er mit seinem Smartphone auch Fotos von verschiedenen Gebäuden.

Ein 48-jähriger Anwohner sprach den Mann auf sein Verhalten an, wurde aber versucht mit einem „Nix verstehen“ zufrieden zu stellen. Dieser verständigte daraufhin die Polizei. Eine Absuche nach der Person verlief im Anschluss erfolglos. Die Beweggründe des Mannes sind nicht bekannt. Laut Polizei Mainz ist eine aufmerksame Nachbarschaft ein Kernelement zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen.

Bei ungewöhnlichen Beobachtungen ist eine schnelle Information an die Polizei immer sinnvoll. Hierfür ist der Notruf der Polizei 110 oder jede örtliche Polizeidienststelle jederzeit erreichbar.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz

Beitrag teilen

Scroll to Top