Meldungen für den Hochtaunus vom 11.11.2019

1. Fernster aufgehebelt – Schmuck gestohlen, Friedrichsdorf, Dillingen, Dillinger Straße, 10.11.2019, Feststellung: gg. 14.05 Uhr

Am Sonntagmittag mussten in Friedrichsdorf Dillingen die Bewohner einer Erdgeschosswohnung feststellen, dass bei ihnen eingebrochen wurde. Möglicherweise wurden die Täter durch das Eintreffen der Wohnungsinhaber kurz nach 14.00 Uhr bei der Tatausführung gestört. Die Einbrecher hatten sich durch gewaltsames Öffnen eines Fensters Zugang zu der in einem Mehrparteienhaus in der Dillinger Straße gelegenen Wohnung verschafft. Sie durchwühlten die Räumlichkeiten nach Wertsachen und flüchteten schließlich mit Schmuck im Wert von über tausend Euro. Die Bad Homburger Kriminalpolizei bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

2. Gartenhütten aufgebrochen, Friedrichsdorf, Köppern, Auf der Eichwiese, 07.11.2019, 17.30 Uhr bis 10.11.2019, 15.30 Uhr

Mehrere Hundert Euro Sachschaden hinterließen Unbekannte in Friedrichsdorf-Köppern an drei Gartenhütten. Zwischen Donnerstag, 17.30 Uhr und Sonntagnachmittag, 15.30 Uhr brachen die Täter die auf zwei Kleingartenparzellen im Bereich “Auf der Eichwiese” befindlichen Hütten auf. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Die Bad Homburger Kriminalpolizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer (06172) 120 – 0.

3. Scheibe von BMW eingeschlagen, Friedrichsdorf, Seulberg, Cheshamer Straße, 08.11.2019, 18.30 Uhr bis 09.11.2019, 09.15 Uhr

Auf mögliche Wertsachen in einem geparkten BMW hatten es Unbekannte offenbar in Friedrichsdorf abgesehen. Zwischen Freitagabend, 18.30 und Samstagmorgen, 09.15 Uhr schlugen sie die hintere Seitenscheibe eines in der Cheshamer Straße abgestellten 3er Kombi ein, um anschließend die Tür zu öffnen. Soweit bislang bekannt, wurde aus dem Fahrzeug zwar augenscheinlich nichts entwendet, jedoch verursachten die Täter einen Sachschaden von circa 1.000 Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 bei der Bad Homburger Kriminalpolizei zu melden.

4. Kupferkabel gestohlen, Bad Homburg v. d. Höhe, Ober-Erlenbach, Burgholzhäuser Straße, 21.10.2019 bis 08.11.2019

Am Freitag wurde auf einer Baustelle in Ober-Erlenbach festgestellt, dass Unbekannte Täter mehrere hundert Meter Kupferkabel gestohlen hatten. Die hochwertigen Kabel waren zum Teil bereits auf dem in der Burgholzhäuser Straße befindlichen Rohbau verlegt worden. Der Tatzeitraum kann auf die Zeit zwischen Montag, dem 21.10.2019 und letztem Freitag eingegrenzt werden. Vermutlich wurde zum Abtransport der Kabel, die einen Gesamtwert von über 14.000 Euro aufweisen, ein größeres Fahrzeug genutzt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter (06172) 120 – 0 in Verbindung zu setzen.

5. Im Bus geschlagen, Kronberg, Oberhöchstadt, 09.11.2019, gg. 03.00 Uhr

Nach einer verbalen Auseinandersetzung wurden in einem Linienbus in Oberhöchstadt drei junge Männer geschlagen. Die drei Geschädigten im Alter von 17 und 18 Jahren befanden sich in einem Bus der Linie 261 von Oberursel in Richtung Kronberg, als sie in Höhe Oberhöchstadt mit zwei Männern in Streit gerieten. Diese schlugen und bespuckten daraufhin die drei 17- und 18-Jährigen. Anschließend flüchteten die Täter aus dem Bus. Zum Zeitpunkt des Geschehens hielt der Bus in Oberhöchstadt an der Haltestelle “Kirche”. Anlass des Streits soll nach Angaben der Geschädigten gewesen sein, dass diese die unbekannten Männer nach antisemitischen Aussagen zur Ordnung gerufen haben. Beschrieben werden die beiden Angreifer, die sich in Begleitung zwei weiterer Männer befanden, als circa 20 Jahre alt und rund 180cm groß mit westeuropäischem Erscheinungsbild. Einer habe schwarze Haare gehabt, der andere sei blond gewesen. Die Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

6. Leichtverletzte und zwei Totalschäden bei Verkehrsunfall, B275, zw. Usingen und Merzhausen, 09.11.2019, gg. 12.05 Uhr

Am Samstagmittag kam es auf der B275 zwischen Usingen und Merzhausen zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Eine 32-jährige Peugeot-Fahrerin befuhr gegen 12.05 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Usingen kommend in Fahrtrichtung Merzhausen und wollte an der Abfahrt Südtangente abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Audi und nahm dessen 55-jährigem Fahrer die Vorfahrt. Die Fahrzeuge prallten frontal gegeneinander. An beiden Kleinwagen entstand Totalschaden. Darüber hinaus wurde die 32-Jährige bei dem Aufprall leicht verletzt. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird auf etwa 14.000 Euro geschätzt.

ots

Leave a comment