Dienstag, März 2, 2021

dm kündigt Verkauf von Schnelltests zur Eigenanwendung an

Karlsruhe (ots)Voraussichtlich ab Dienstag, 9. März, erhalten Kunden bei dm Schnelltests zur Eigenanwendung von Boson. Technomed Service, der den...

Neuste Meldung

Löwen erfolgreich in der Overtime

Es gibt Geschichten, die nur der Sport schreiben kann. So auch an diesem Abend beim spannenden Spiel zwischen den Löwen Frankfurt und...

United Volleys sind Pokalsieger!

„Campeones, Campeones!" schallte es um kurz nach 19 Uhr aus der Kabine der United Volleys Frankfurt in der Mannheimer SAP Arena. Lautstark...

Rhine River Rhinos gewinnen gegen direkten Playoff-Konkurrent Hannover United

Die Rhine River Rhinos gewinnen mit 77:70 (28:16 | 12:17 | 18:18 | 19:19) gegen Hannover United. Damit halten sich die Dickhäuter...

Ebola-Ausbruch in Westafrika: Im Gegensatz zur Corona-Infektion ist die Krankheit vor allem für Kinder tödlich

Kinshasa / Conakry (ots)Der erneute Ebola-Ausbruch in Westafrika könnte nach Angaben der SOS-Kinderdörfer vor allem für kleine Kinder...

Beliebt

Ein Holzhaus zum Wohlfühlen Neubau der Kita Rödernstraße mit besserem Raumklima und mehr Platz

In 18-monatiger Bauzeit hat die Stadt Offenbach das alte, nicht mehr zeitgemäße Bestandsgebäude der Kindertagesstätte Rödernstraße (3) durch einen größeren, zweigeschossigen Neubau...

Ergebnis: Dynamites mit knapper Niederlage in Neckarsulm

Die Bundesliga Handballerinnen vom FSV Mainz haben beim Gastspiel in Neckarsulm nur knapp eine Überraschung verpasst.Trotz der...

Vollsperrung der L 3113 zwischen Gräfenhausen und Mörfelden nach schwerem Verkehrsunfall

Mörfelden-Walldorf (ots)Am Donnerstag (25.02.2021) kam es gegen 21:30 Uhr auf der L 3113 zwischen Gräfenhausen und Mörfelden zu...

Wiesbaden: Trickbetrüger gehen leer aus! Und weitere Meldungen

Wiesbaden (ots)1. Pfefferspray eingesetzt - Handy geraubt, Wiesbaden, KleinfeldchenEinem 19-Jährigen wurde am Montagabend nachdem...

Meldungen der Frankfurter Polizei vom 24.10.2019

Sachsenhausen: Verkehrsunfallflucht

Bereits am 19.10.2019, gegen 22:35 Uhr, ereignete sich in Höhe der Schweizer Straße 55 ein Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einer E-Scooter-Fahrerin, bei dem ein 76-Jähriger Mann verletzt wurde. Die Fahrerin des E-Scooters flüchtete vom Unfallort. Zur Unfallzeit befand sich der 76 Jahre alte Mann auf dem Gehweg der Schweizer Straße. Er war in Begleitung mehrerer Personen zu Fuß in Richtung Schweizer Platz unterwegs. Als die Fußgängergruppe in Höhe der Hausnummer 55 angelangt war, kam ihnen eine Gruppe mit insgesamt vier Personen auf E-Scootern entgegen – alle vier fuhren verbotswidrig auf dem Gehweg.

Die ersten drei wichen den Fußgängern noch rechtzeitig aus. Eine E-Scooter-Fahrerin fuhr jedoch direkt durch die Gruppe hindurch und überrollte mit dem E-Scooter den Fuß des 76-jährigen Geschädigten. Dieser stürzte zu Boden und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Statt ihm zu helfen, raste die Unfallverursacherin mit dem E-Scooter in Richtung Südbahnhof davon.

Sie kann, wie folgt beschrieben werden:

Weiblich, ca. 25-30 Jahre alt, normale Statur, dunkle Haare. Mutmaßlich fuhr sie mit einem gemieteten E-Scooter der Marke Lime.

Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen bei der Polizei unter der Rufnummer 069-755 46400 zu melden.

Innenstadt: Ladendiebin flieht ohne Erfolg

Nur kurz konnte sich gestern Abend (23.10.2019) eine Ladendiebin über ihre zuvor gestohlene Handtasche freuen. Ein Ladendetektiv konnte sie in einer U-Bahn festnehmen.

Gegen 18:00 Uhr betrat eine 46-Jährige ein Geschäft in der Biebergasse, nahm dort eine Handtasche aus der Auslage und steckte diese in ihren mitgeführten Rucksack. Dies wurde jedoch durch den Ladendetektiv beobachtet, welcher sich der Dame daraufhin zu erkennen gab und sie ansprach. Die 46-Jährige reagierte wenig einsichtig, schubste den Ladendetektiv zur Seite und rannte los. Der Detektiv und eine weitere Angestellte nahmen die Verfolgung bis in die B-Ebene der nahegelegenen Haltestelle “Hauptwache” auf. Dort bestieg die Flüchtige eine wartende U-Bahn. Die Verfolger sahen dies und konnten die Tatverdächtige in der Bahn stellen und zur Wache der Stadtpolizei bringen. Von dort wurde die Polizei verständigt, welche sich der Sache annahm. Im Rucksack der Dame konnten noch eine Goldkette und mehrere Kleidungsstücke aufgefunden werden, für welche sie ebenfalls keinen Kaufnachweis erbringen konnte. Auch führte die 46-Jährige ein Pfefferspray mit sich.

Die Ermittlungen, ob diese Gegenstände ebenfalls aus Diebstählen stammen, dauern an. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und des Diebstahls mit Waffen eingeleitet.

Frankfurter Berg: Festnahme nach Drogenhandel

Am Mittwoch, den 23.10.2019, kam es am Frankfurter Berg zur Festnahme von zwei Personen, die im Verdacht stehen, illegal mit Drogen gehandelt zu haben. Bei Wohnungsdurchsuchungen konnten mehrere Beweismittel sichergestellt werden.

Umfangreiche Ermittlungen hatten Zivilfahnder zu einem Wohnblock in die “Julius-Brecht-Straße” geführt, von dem aus ein 24-jähriger Mann illegale Drogengeschäfte betreiben sollte. Im Vorfeld durchgeführte Aufklärungsmaßnahmen gestalteten sich für die Fahnder äußerst komplex, da es Dealer und die Ankäufer der Drogen immer wieder verstanden, ihre Treffpunkte geschickt zu verschleiern und sich den Polizeimaßnahmen zu entziehen. Im Zeitraum vom 19.09. bis zum 23.09.2019 konnten durch die Festnahmen mehrerer Ankäufer Hinweise erlangt werden, die u.a. schließlich zur Lokalisierung der Dealer-Wohnung führten. Am 23.10.2019 erfolgte die Festnahme des 24 Jahre alten Tatverdächtigen, als dieser das Gebäude in der Julius-Brecht-Straße betrat. Ein beim Amtsgericht erwirkter Beschluss führte zur Vollstreckung zweier Wohnungsdurchsuchungen. In der Wohnung, von der aus der 24-Jährige seinen Drogengeschäften nachging, konnte der 45-jährige Wohnungsnehmer angetroffen werden. Neben dem Bett, in dem der 45-Jährige lag, fanden Ermittler eine Sporttasche mit mehreren hundert Gramm Betäubungsmittel, darunter Haschisch und Kokain. In dem Zimmer eines Untermierters befanden sich zudem verbotene Stich- und Hiebwaffen, die sichergestellt wurden. Bei dem 24-Jährigen, bzw. an seiner Wohnanschrift im Stadtteil Frankfurter Berg, beschlagnahmten die Ermittler mehrere tausend Euro Bargeld.

Die 24 und 45 Jahre alten Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmittel.

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Neu

Kinderheldin schafft neue Form der digitalen Versorgung für Schwangere und Eltern

Zwölf Monate nach Beginn der Pandemie sind digitale Versorgungsangebote gefragter denn je. Insbesondere für Schwangere und junge Familien besteht ein weiterhin hoher...

Groß-Gerau: Mit 2,16 Promille zur Polizei gefahren…

Groß-Gerau (ots)Am Montagnachmittag (01.03.) beobachteten Polizeibeamte von der Wache der Polizeistation im Europaring aus einen älteren Mann, der...

Corona-Impfungen in Mainz – Aktuelle Zahlen

Auch in der letzten Woche haben das Impfzentrum RLP-Mainz und mobile Einheiten Bürgerinnen und Bürger zum Schutz vor dem Coronavirus geimpft.

Mainz: Ereignisreiche Woche für das Ordnungsamt

Aufgrund der guten Wetterlage wurden während der Woche - wie bereits am vergangenen Wochenende - Kontrollen um die Mittagszeit im Bereich des...
Frankfurt am Main
Leichter Regen
12.1 ° C
13.3 °
10 °
47 %
5.7kmh
0 %
Sa
16 °
So
8 °
Mo
8 °
Di
9 °
Mi
12 °