Polizeiwache

Spektakulärer Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Am Montag (14.10.) kam es um 18:50 Uhr in der Rudolf-Diesel-Straße in Weiterstadt zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Aus vermutlich gesundheitlichen Gründen verlor ein 69-jähriger Weiterstädter die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Gartenzaun. Seine Geschwindigkeit war hierbei so hoch, dass er durch den Aufprall zurück auf die Straße geschleudert wurde, wo es zu einem weiteren Zusammenstoß mit dem Pkw eines vorausfahrenden 65-jährigen Weiterstädters kam. Im Anschluss kam das Fahrzeug erneut von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen weiteren Zaun und eine Straßenlaterne, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 65-jährige Autofahrer erlitt einen Schock. Der 69-jährige Unfallverursacher wurde mit Kopfverletzungen ins Klinikum Darmstadt eingeliefert, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. An beiden Fahrzeugen, sowie den angrenzenden Zäunen und der Straßenlaterne entstand erheblicher Sachschaden. Im Einsatz befanden sich neben der Polizei noch 2 Rettungsfahrzeuge sowie 3 Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Weiterstadt. Die genaue Unfallursache wird noch durch das 3. Polizeirevier ermittelt.

Bensheim: Zeugen nach Einbruch in Lagerhalle gesucht

Nach einem Einbruch in eine Lagerhalle in der Fabrikstraße hat die Heppenheimer Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Zwischen 13 Uhr am Samstagmittag (12.10.) und 5.40 Uhr am folgenden Montagmorgen (14.10.) hatten sich bislang noch unbekannte Täter Zutritt zu dem Firmengelände in Bensheim verschafft. Hier schafften es die Kriminellen, ein Rolltor gewaltsam zu öffnen und in das Innere der Lagerhalle einzudringen. Hier durchsuchten sie zahlreiche dort abgestellte Kartonage und flüchteten anschließend unerkannt. Was sie genau erbeuteten, steht derzeit noch nicht abschließend fest. Zeugen, denen im Tatzeitraum verdächtige Personen in Tatortnähe aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06252/706-0 beim Kommissariat 21/22 zu melden.

Riedstadt: Reisebus (NU-SO 5165) von Firmengelände entwendet

Kriminelle hatten es am frühen Montagmorgen (14.10.) im Stadtteil Crumstadt auf einen Reisebus abgesehen. Zwischen 2 Uhr und 3.30 Uhr gelangten die bislang noch unbekannten Täter auf das Firmengelände in der Industriestraße. Hier entwendeten sie einen weißen Eindecker-Reisebus der Marke Evobus mit dem amtlichen Kennzeichen NU-SO 5165. Das Fahrzeug, auf dem weder eine Unternehmer- oder Werbeaufschrift angebracht ist, hat einen Wert von mehreren zehntausend Euro. Die Rüsselsheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen mit Hinweisen zu den Tätern oder dem Verbleib des Busses. Das Kommissariat 21/22 ist unter der Rufnummer 06142/696-0 zu erreichen.

Kelsterbach: Alkohol- und Drogentest reagieren positiv

Am Montagabend (14.10.) hat eine Streife der Polizeistation Kelsterbach einen 50 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen. Der Kelsterbacher war den Beamten gegen 19.30 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit in einer 30er Zone aufgefallen. Bei einer anschließenden Kontrolle bemerkten die Polizisten dann deutlichen Alkoholgeruch beim Gestoppten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,03 Promille. Dem jedoch nicht genug, die Einsatzkräfte bemerkten beim 50-Jährigen auch körperliche Anzeichen, die auf eine Drogenbeeinflussung hinwiesen. Ein Vortest erhärtete den Verdacht, der Drogentest reagierte positiv auf Kokain. Zur Blutentnahme musste der Mann die Streife auf die Wache begleiten. Hier wurde Strafanzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogen- und Alkoholeinfluss erstattet.

Kelsterbach: Führerscheinfälschung bei Verkehrskontrolle sichergestellt

Wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich ein 38 Jahre alter Mann nach einer Verkehrskontrolle am späten Montagabend (14.10.) verantworten. Im Rahmen einer gemeinsamen Verkehrskontrolle von Beamten der Polizeistationen Kelsterbach und Mörfelden-Walldorf in der Frankfurter Straße stoppten die Einsatzkräfte gegen 23.45 Uhr einen 38-jährigen Raunheimer. Bei der Überprüfung seines polnischen Führerscheins fiel den Polizisten auf, dass mehrere Sicherheitsmerkmale an dem Dokument fehlten. Gegenüber der Streife räumte der Raunheimer schließlich ein, den Führerschein im Internet gekauft zu haben und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Er wurde vorläufig festgenommen und Strafanzeige erstattet.

Bischofsheim: Positiver Drogentest & Rauschgift im Rucksack
Polizeistreife nimmt 21-jährigen Rollerfahrer fest

Eine Streife der Polizeistation Bischofsheim hat am späten Montagabend (14.10.) einen 21 Jahre alten Rollerfahrer vorläufig festgenommen. Die Beamten hatten den Ginsheimer gegen 22.45 Uhr in der Flörsheimer Straße angehalten und kontrolliert. Bei der anschließenden Überprüfung fiel den Polizisten deutliche körperliche Anzeichen beim Gestoppten auf, die auf eine Drogenbeeinflussung hinwiesen. Ein anschließender Drogentest erhärtete den Verdacht, dass er berauscht unterwegs war. Der Test reagierte positiv auf THC. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Rucksacks wurden zudem Kleinstmengen Marihuana und Haschisch aufgefunden und beschlagnahmt. Auf der Wache musste der 21-Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. In dem eingeleiteten Verfahren muss sich der Tatverdächtige jetzt strafrechtlich verantworten.

Bensheim: Blutentnahme nach Verkehrskontrolle
Einsatzkräfte nehmen sieben Verkehrsteilnehmer vorläufig fest

An der Bundesstraße 47 bei Wilmshausen haben Polizeistreifen am Montagnachmittag (14.10.) Drogenkontrollen durchgeführt. Hierbei wurden unter anderem sieben Verkehrsteilnehmer vorläufig festgenommen, die mutmaßlich berauscht unterwegs waren. Zwischen 13.30 Uhr und 18 Uhr wurden insgesamt 95 Fahrzeuge in der Nibelungenstraße gestoppt und dabei 113 Personen kontrolliert. Sieben Autofahrer im Alter von 21 bis 54 Jahren mussten die Beamten nach der Überprüfung zwecks Blutentnahme mit auf die Wache begleiten. Unter anderem hatten Drogenvortests positiv auf THC, Kokain oder Amphetamin reagiert. Darüber hinaus leiteten die Einsatzkräfte auch drei Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein. Auch die Sicherstellung von Kleinstmengen Amphetamin sowie zwei Einhandmessern, die bei den Kontrollen in Fahrzeugen entdeckt wurden, haben strafrechtliche Folgen.

Darmstadt: Täter geht leer aus
Kriminalpolizei ermittelt

Ein bislang noch unbekannter Täter hatte es in der Nacht zum Dienstag (15.10.) auf eine Spielothek in der Hoffmannstraße abgesehen. Kurz nach 1 Uhr betrat der mit einer Skimaske maskierte Tatverdächtige das Anwesen. Ein Mitarbeiter, der sich alleine in der Spielothek befand, bemerkte den Eindringling und schlug ihn mit dem Einsatz eines Reizstoffsprühgeräts in die Flucht. Der circa 1,80 große und dunkel gekleidete Kriminelle setzte seinerseits ebenfalls Reizstoff ein und suchte anschließend zu Fuß das Weite. Der 65 Jahre alte Angestellte wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und musste ärztlich behandelt werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtigen verlief noch ohne Erfolg. Das Kommissariat 10 der Darmstädter Kripo hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegen.

Darmstadt: Laptop bei Einbruch entwendet

Bei einem Einbruch in ein Bürogebäude im Schottener Weg haben Kriminelle im Laufe des Wochenendes Beute gemacht. Zwischen 16 Uhr am Freitag (11.10.) und 7.15 Uhr am folgenden Montagmorgen (14.10.) verschafften sich die bislang noch unbekannten Täter vermutlich durch ein gekipptes Fenster gewaltsam Zutritt zu dem Anwesen. Aus dem Büro entwendeten sie ein Laptop im Wert von mehreren Hundert Euro und suchten mit der Beute unerkannt das Weite. Das Kommissariat 21/22 der Darmstädter Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen