Polizei 9

Mehrere Vergehen im Raum Weisbaden: Mercedes gestohlen, Festnahme, Kontrolleur geschlagen

Mercedes im Wert von 60.000 Euro entwendet, Wiesbaden-Delkenheim, Max-Planck-Ring, Mittwoch, 10.08.2022, 18:15 Uhr bis 23:00 Uhr

(he)Gestern Abend entwendeten unbekannte Täter im Max-Planck-Ring in Delkenheim einen Pkw der Marke Mercedes im Wert von circa 60.000 Euro. Die graue V-Klasse mit den Kennzeichen WI-JJ 250 stand gegen 18:15 Uhr noch ordnungsgemäß abgestellt auf der Straße. Bei der Rückkehr der Verantwortlichen gegen 23:00 Uhr war das Fahrzeug dann verschwunden. Wie es gelang in das Fahrzeug einzudringen ist nicht bekannt; Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

Fahrkartenkontrolleur geschlagen, Wiesbaden, Gustav-Stresemann-Ring, Hauptbahnhof, Mittwoch, 10.08.2022, 15:15 Uhr

(he)Gestern Mittag kam es vor dem Wiesbadener Hauptbahnhof in einem Linienbus zu einem Übergriff auf einen Fahrkartenkontrolleur. Dieser wurde dabei, dem jetzigen Kenntnisstand zufolge, jedoch nicht verletzt. Gegen 15:15 Uhr sprach der ESWE-Mitarbeiter einen Fahrgast auf dessen nicht korrekt getragene Maske an. Hieraus entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung. Schlussendlich sei der Kontrolleur geschubst und geschlagen worden. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

Vorsicht Trickbetrug! „INTERPOL“ verlangt Google-Play-Karten, Wiesbaden, Dienstag, 09.08.2022

(he)Vorgestern verlor eine 32-jährige Geschädigte 500 Euro, da sie zum Opfer von Trickbetrügern wurde, welche sich als Mitarbeiter der internationalen Polizeiorganisation INTERPOL ausgaben. Die Betrüger meldeten sich bei dem arglosen Opfer und erzählten wieder die Geschichte, dass das eigene Ersparte nicht sicher sei und sie das Geld auf ein Konto von INTERPOL überweisen müsse. Als das Opfer dies ablehnte, schwenkten die Täter auf „Google-Play-Karten“ um. Sie verlangten nun, dass die 32-Jährige entsprechende Geldwertkarten kauft und die Codes zum Einlösen der jeweiligen Summe telefonisch an die Betrüger weitergibt. Sie wurde angewiesen, zehn solcher Gutscheinkarten zu kaufen. Nachdem zwei Codes übermittelt worden waren, kam der Geschädigten die Sache doch komisch vor und der Kontakt wurde beendet. Bitte beenden Sie solche Gespräche immer sofort! Keine Polizei, keine Staatsanwaltschaft, keine Behörde, kein Gericht, kein Rechtsanwalt, niemand verlangt telefonisch Geld von Ihnen! Lassen Sie sich nicht einschüchtern. Die Täter spielen immer mit Ihren Ängsten oder appellieren an Ihre Bereitschaft, einem in Not geratenen Familienmitglied zu helfen. Lassen Sie sich darauf niemals ein!

Sprayer festgenommen, Wiesbaden, Scharnhorststraße, Donnerstag, 11.08.2022, 01:10 Uhr

(he)In der vergangenen Nacht gelang es der Wiesbadener Polizei mit Unterstützung eines Zeugen, einen mutmaßlichen Graffiti-Sprayer festzunehmen. Der Hinweisgeber hatte gegen 01:10 Uhr in der Scharnhorststraße entsprechende verdächtige Feststellungen gemacht, sofort die Polizei informiert und Hinweise auf das Aussehen möglicher Täter sowie deren Fluchtrichtung gegeben. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung verlief zunächst ohne Ergebnis. Die Einsatzkräfte blieben jedoch weiter am Ball und eine knappe Stunde nach der Tat, gegen 02:15 Uhr, entdeckte eine Streife im Bereich Westendstraße, Roonstraße eine Personengruppe. Das Aussehen eines jungen Mannes aus dieser Gruppe stimmte mit der Beschreibung eines Täters überein. Bei der nun durchgeführten Kontrolle konnte im unmittelbaren Umfeld der Gruppe eine Spraydose aufgefunden werden. An den Händen des 24-jährigen Rheingauers waren Farbanhaftungen sichtbar. Die frischen Graffitis in der Scharnhorststraße, die Farbe an den Händen und in der aufgefundenen Dose hatten dieselbe Farbe. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und auf eine Polizeidienststelle gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er diese wieder verlassen.

Mülltonne brennt, Wiesbaden-Delkenheim, Freiburger Straße, Donnerstag, 11.08.2022, 01:50 Uhr

(he)In der vergangenen Nacht kam es in der Freiburger Straße in Delkenheim zum Brand einer Mülltonne, bei dem ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro entstand. Gegen 01:50 Uhr wurde das Feuer festgestellt und Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei informiert. Glücklicherweise blieb es bei dem Schaden an der Mülltonne. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Mülltonne absichtlich in Brand gesetzt wurde. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Handtasche aus Pkw entwendet, Mainz-Kostheim, Maaraue, Mittwoch, 10.08.2022, 16:15 Uhr bis 19:00 Uhr

(he)Gestern am frühen Abend beschädigten unbekannte Täter das Verdeck eines an der Maaraue in Kostheim abgestellten Cabrios und entwendeten anschließend aus dem Kofferraum eine Handtasche. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro. Der Smart wurde um 16:15 Uhr im Bereich der dortigen Schrebergärten abgestellt. Als die Halterin um 19:00 Uhr zurückkam, war das Verdeck im hinteren Bereich aufgeschlitzt und eine Handtasche samt Führerschein und Fahrzeugschein verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Pkw großflächig zerkratzt, Wiesbaden, Helmholtzstraße, Dienstag, 09.08.2022, 19:00 Uhr bis Mittwoch, 10.08.2022, 18:45 Uhr

(he)Zwischen Dienstagabend und gestern, 18:45 Uhr beschädigten unbekannte Täter einen in der Helmholtzstraße in Dotzheim abgestellten Peugeot 3008 in rot und verursachten dadurch einen Sachschaden von mehreren tausend Euro. Als der Halter gestern zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass die rechte Fahrzeugseite auf mehreren Metern Länge mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt worden war. Hinweise auf die Entstehung liegen nicht vor. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer (0611) 345-2340 um Hinweise zu der Tat.

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top