17 Oktober 2021

Neuste Meldung

RTK: Handydiebe schlagen in Idstein zu! Diebe versuchen Treibstoff zu stehlen!

Bad Schwalbach (ots) 1. Handydiebe schlagen zu, Idstein, Wiesbadener Straße, Mittwoch, 13.10.2021, 11:45 Uhr Gestern Mittag...

WI: 25-Jähriger mit Messer verletzt! Schockanrufe Bankmitarbeiterinnen verhindern großen Schaden!

Wiesbaden (ots) 1. 25-Jähriger mit Messer verletzt, Wiesbaden, Viktoriastraße, Donnerstag, 14.10.2021, 03:55 Uhr Heute Morgen wurde...

MTK: Exhibitionist entblößt sich vor Seniorin! Schockanrufe – Achtung vor Kriminellen am Telefon!

Hofheim (ots) 1. Vor Seniorin entblößt, Hofheim am Taunus, Vincenzstraße, Waldfriedhof, Mittwoch, 13.10.2021, 16:00 Uhr Ein...

HTK: Schlägerei in Spielhalle in Oberursel! Schockanrufe – Achtung vor Kriminellen am Telefon!

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Auseinandersetzung in Spielhalle, Oberursel, Adenauerallee, Mittwoch, 13.10.2021, 17:45 Uhr Am...

OF/MKK: 95-Jährige reagierte souverän am Telefon gegen Trickbetrüger! Und mehr…

Offenbach (ots) 1. 95-Jährige reagierte souverän am Telefon - Erlensee Souverän reagierte eine 95 Jahre alte...

Beliebt

Sponsor PEAK und Lilien setzen Zusammenarbeit fort

Der SV 98 und die PEAK Firmengruppe haben ihre langjährige Partnerschaft ausgebaut: Am Freitag (15.10.) unterschrieben der südhessische Traditionsklub und das Darmstädter...

Mainz: 16-jähriges Mädchen vermisst – Polizei bittet um Mithilfe

Seit dem Morgen des 09.10.2021 wird die 16-jährige Luna Marie R. vermisst. Wahrscheinlich ist die Vermisste mit ihrem schwarzen Fahrrad im Bereich...

Frankfurt: Kripo ermittelt erfolgreich gegen zahlreiche Trickbetrüger

Frankfurt (ots) In den vergangenen Wochen (Mitte September bis Anfang Oktober 2021) haben mehrere Trickbetrüger bundesweit Straftaten zum Nachteil...

Rüsselsheim: Verkehrsunfallflucht mit 10.000€ Schaden

Rüsselsheim (ots) Unfallort: 65428 Rüsselsheim, Haßlocher Straße, Höhe Haus Nr.77 Unfallzeit: Freitag, 08.10.2021, 22:10 Uhr Ein...

Mehr Sicherheit für Frankfurter Bürgerinnen und Bürger – Zusammenlegung von Revieren geplant

Frankfurt (ots)

Die Frankfurter Polizei plant die Zusammenlegung des 2. und 3. Polizeireviers sowie des 7. und 18. Polizeireviers, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Frankfurter Osten sowie Nordend und Westend weiter zu erhöhen.

Die jeweiligen Reviere sollen im Laufe des Jahres zusammengelegt werden. Während das 2. Polizeirevier in die Räumlichkeiten des 3. Reviers im Polizeipräsidium in der Adickesallee 70 einziehen soll, sollen im Frankfurter Osten die beiden Reviere in dem Gebäude des 18. Polizeireviers im Florianweg 8 zusammengeführt werden. Die Planung sieht vor, am Standort des 7. Polizeireviers einen Polizeiposten beizubehalten, damit die Fechenheimerinnen und Fechenheimer wie gewohnt vor Ort Anzeige erstatten können. Auch der Schutzmann vor Ort, Herr Gries, soll weiterhin in der Pfortenstraße 1 als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Für den gemeinsamen Revierbereich des 2. und 3. Polizeireviers ist geplant, dass zukünftig drei Schutzmänner bzw. Schutzfrauen vor Ort Sprechstunden für die Bürgerinnen und Bürger anbieten. Bislang verfügt weder der Stadtteil Nordend, noch das Westend über einen Schutzmann bzw. eine Schutzfrau vor Ort.

Durch eine Zusammenlegung der Reviere wird die Polizeipräsenz auf der Straße in den neuen Revierbereichen um 50 % erhöht. Bisher steht pro Polizeirevier eine feste Polizeistreife zur Verfügung. Die Neustrukturierung führt dazu, dass in den beiden zusammengelegten Revierbereichen nicht zwei, sondern durch Personalfreisetzungen jeweils drei feste Streifenwagen auf den Straßen unterwegs sein werden. Tatsächlich bedeutet dies, dass zwei zusätzliche Polizeistreifen in Frankfurt am Main dafür Sorge tragen werden, dass die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger erhöht und das Sicherheitsgefühl verbessert wird. Darüber hinaus wird die zentrale Lage des geplanten gemeinsamen Polizeireviers den Polizeibeamtinnen und -beamten des 7. und 18. Polizeireviers ermöglichen, im Notfall schnell vor Ort zu sein. Auch der gemeinsame neue Standort des 2. und 3. Polizeireviers besticht durch die Lage. Das Polizeirevier liegt direkt an der U-Bahn-Haltstelle „Miquel-/Adickesallee/Polizeipräsidium“ und gewährleistet so eine schnelle und einfache Anfahrt für die Frankfurterinnen und Frankfurter.

Mit den Umzügen ist zudem sichergestellt, dass die Arbeitsstätten der Polizistinnen und Polizisten den Anforderungen an eine moderne Polizeidienststelle gerecht werden. Die Gebäude des 2. sowie 7. Polizeireviers erfüllen diese nicht mehr. Eine eingehende Prüfung hat ergeben, dass auch durch bauliche Veränderungen keine zufriedenstellende Optimierung herbeigeführt werden könnte.

Die Zusammenlegung soll im Verlauf des Jahres erfolgen. Mit den Ortsbeiräten der betroffenen Stadtteile steht die Frankfurter Polizei im Austausch.

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main wird regelmäßig aktuelle Informationen über die geplanten Zusammenlegungen veröffentlichen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Neu

Warum schreit mein Baby? – Neue Diagnostikwindel verspricht Hilfe

München (ots) Sind Eltern zu übertrieben, die bei jedem Schrei des Babys sofort zum Arzt gehen oder zu nachlässig...

OF/MKK: Brand in Tiefgarage zwei PKW ausgebrannt! Überfall auf Supermarkt!

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Brand in Tiefgarage - Offenbach Zahlreiche Notrufmeldungen über...

Griesheim: Sechs Verletzte bei Zimmerbrand in Seniorenheim

Griesheim (ots) Griesheim - Am Samstagmorgen (16.10.) kam es um kurz nach 07:00 Uhr in einem Seniorenheim in der...
Girl in a jacket Entdecken Sie unsere Angebote der Woche! zum Globus Hattersheim