Skip to main content

Mainz - Rheinufer Gefährliches Baden im Rhein

Mainz (ots)

Mittwoch, 15.05.2024

Mit einem Schrecken kamen zwei Männer und eine Frau davon, die in den frühen Morgenstunden im Rhein Schwimmen waren. Gegen 05:25 Uhr war eine der Personen in Höhe des Kurfürstlichen Schlosses ins Wasser gefallen. Dies nahmen die anderen Beiden offenbar als Anlass, um anschließend gemeinsam im Rhein zu Schwimmen. Die Strömung hatten die 19-20-Jährigen dabei unterschätzt. Glücklicherweise trieben sie an einen nahegelegenen Steg und konnten sich dort an einer Eisenkette aus dem Wasser ziehen.

Hinweis der Polizei: Jedes Jahr ertrinken mehrere Menschen im Rhein, weil sie die Gefahren unterschätzen! Bei gefährlichen Strömungen wirkt der Sog so stark, dass er selbst geübte Schwimmerinnen und Schwimmer bis auf den Grund zieht. Die Strömungen sind unberechenbar und meist nicht zu erkennen. Wichtig: Wer im Rhein in eine Strömung gerät, sollte niemals dagegen ankämpfen. Besser ist es, mit der Strömung zum Ufer zu schwimmen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Anzeige