key-service-4521069_1920

Mainz: Tankbetrüger konnten gestellt werden! Kriminelle beim einbrechen gestört!

Mainz-Ebersheim (ots)

Am Montagnachmittag konnte ein Tankbetrügerpärchen gestellt und überführt werden. Die 38-jährige Frau aus Mainz und ihr 31-jähriger Bekannter aus Hessen fuhren zum wiederholten Mal mit ihrem schwarzen Pkw an einer Tankstelle in Mainz-Ebersheim vor. Am Pkw hatten die Betrüger zuvor die Kennzeichen abmontiert. Wie jedes Mal stieg der 31-jähirge aus dem Fahrzeug aus und betankte es. Im Gegensatz zu den vergangenen Taten, fiel einem Tankstellenmitarbeiter der Pkw noch während des Tankvorganges auf. Als der Mitarbeiter die beiden zur Rede stellen wollte, flüchtete der 31-Jährige zu Fuß, seine Begleiterin konnte festgehalten und den alarmierten Polizeikräften übergeben werden. Während der Anzeigenaufnahme konnte letztlich auch der 31-jährige, beim Versuch unerkannt in den Pkw zu steigen, gestellt werden. Gegen beide wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen wiederholtem Tankbetruges eingeleitet.

2. Einbrecher flüchten 29.03.2022, 02:55 Uhr

In der vergangenen Nacht wurden zwei Einbrecher bei dem Versuch in eine Wohnung zu kommen gestört und ergriffen die Flucht. Gegen 02:55 Uhr überstiegen die bislang unbekannten Täter zunächst einen Gartenzaun, um so auf das Anwesen eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Hechtsheim zu gelangen. Hierbei beschädigten die Täter ein hölzernes Gartentor, welches komplett zerbrochen ist. Vom rückwärtigen Garten aus bahnten sich die Täter dann ihren Weg auf die Terrasse der Erdgeschosswohnung, wo sie sich am Rollladen des Terrassenfensters zu schaffen machten. Bei dem Versuch den Rollladen mit einem Werkzeug aufzuschieben, verursachten die Täter laute Geräusche, von denen der 63-jährige Wohnungsinhaber wach wurde und das Licht in der Wohnung einschaltete. Als die Täter dies wahrnahmen, brachen sie die Tatausführung ab und flüchteten. Von den Alarmierten Polizeikräften konnten die Täter auch im Rahmen einer Fahndung nicht mehr festgestellt werden. Vom Kriminaldauerdienst der Mainzer Polizei wurde am Tatort eine Spurensicherung durchgeführt. Derzeit liegen Hinweise darüber vor, dass die Täter möglicherweise mit einem Fahrzeug vom Tatort in der Straße Am Schinnergraben geflüchtet sind. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top