Klimaaktivisten

Mainz: Sitzblockade von Klimaaktivisten auf der Alicebrücke

Beitrag teilen

Mainz (ots)

Am Dienstagmorgen kam es zu einer Protestaktion von Klimaaktivisten der “letzten Generation” im Bereich der Mainzer Alicebrücke, einer Hauptverkehrsachse im Berufsverkehr. Bereits am 09. Dezember des vergangenen Jahres und am 09. Januar dieses Jahres, hatten Aktivisten an der nahezu gleichen Örtlichkeit eine ähnliche Protestaktion gestartet. Am heutigen Morgen gegen 08:35 Uhr hatten sich insgesamt fünf Personen auf die zwei vorhandenen Fahrstreifen der Alicebrücke stadteinwärts gesetzt. Drei der Aktivistinnen und Aktivisten hatten jeweils eine Hand mit Sekundenkleber am Asphalt festgeklebt, zudem hatten sich zwei Aktivistinnen mit den Handflächen aneinandergeklebt. Von der Versammlungsbehörde der Stadt Mainz wurde die Aktion als sogenannte Spontanversammlung eingestuft. Im Rahmen der Amts- und Vollzugshilfe unterstützte das Polizeipräsidium Mainz und das Polizeipräsidium Einsatz Logistik und Technik die Versammlungsbehörde mit rund 30 Kräften. Nachdem die Versammlung nach ca. 20 Minuten von der Versammlungsbehörde aufgelöst worden war, wurden die Aktivistinnen und Aktivisten von Kommunikationsbeamtinnen und -beamten der Mainzer Polizei angesprochen und mehrfach aufgefordert die Fahrbahn zu räumen. Die nicht festgeklebte Person kam der Anordnung sich zu entfernen trotzdem nicht nach und musste von der Polizei weggetragen werden. Bei den anderen vier Personen konnte der Sekundenkleber durch das Glue-On-Team der Technischen Einsatzeinheit des Polizeipräsidiums Einsatz, Logistik und Technik gelöst werden. Auch diese Personen mussten anschließend von der Fahrbahn getragen werden.

Bei allen Personen wurden die Personalien festgestellt und erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt. Gegen die Personen im Alter von 17 bis 26 Jahren wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz und wegen Nötigung eingeleitet.

Während der gesamten Einsatzmaßnahmen war eine möglicherweise erforderliche, medizinische Betreuung der Aktivistinnen und Aktivisten durch Mitarbeiter des Rettungsdienstes durchgehend gewährleistet.

Der Verkehr musste von der Mainzer Polizei um- und abgeleitet werden, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich der Saarstraße, Koblenzer Straße und Unteren Zahlbacher Straße. Gegen 10:10 Uhr war die Blockade aufgehoben und die Fahrbahn konnte nach kurzer Reinigung gegen 10:18 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Dies könnte Sie auch interessieren

Scroll to Top