Notarzt im Einsatz

Mainz: Mann sticht mit Messer auf Kontrahenten ein und flüchtet

Mainz-Neustadt (ots)

Zu einem größeren Einsatz der Mainzer Polizei kam es am Montagabend im Kaiser-Wilhelm-Ring. Gegen 20:43 Uhr kam es in einer Gaststätte zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 39-jährigen und 31-jährigen Mann, in deren Verlauf der 39-Jährige mit einem Messer auf den 31-Jährigen einstach und diesen verletzte. Nach der Tat flüchtete der 39-jährige zu Fuß in Richtung des Mainzer Hauptbahnhofs. Der 31-Jährige nahm trotz Stichverletzungen fußläufig die Verfolgung auf. Während der Verfolgung sollen laut Zeugenaussagen Schussgeräusche zu hören gewesen sein. Letztlich stellte sich der Flüchtende selbstständig bei der Bundespolizei am Mainzer Hauptbahnhof und wurde vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. Der 31-Jährige musste schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden und befindet sich derzeit außer Lebensgefahr. Der Verletzte ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vernehmungsfähig. Die eingesetzte Polizeikräfte trugen teilweise besondere Schutzausstattung. Neben den Spezialisten des Erkennungsdienstes der Mainzer Kriminalpolizei, waren Polizeihunde am Tatort eingesetzt. Die Mainzer Kriminalpolizei hat unter Leitung der Staatsanwaltschaft Mainz die Ermittlungen aufgenommen. Weitere Hintergründe der Tat und der Auseinandersetzung sind derzeit noch nicht bekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top