Notruf

Mainz: Junge Frauen angegriffen und wurde dabei verletzt, Polizei sucht nach Zeugen

Mainz-Altstadt (ots)

Bereits am vergangenen Freitagabend, dem 11.11.2022, wurden zwei Frauen von einem bislang unbekannten Täter angegriffen und verletzt. Die beiden 26- und 27-jährigen Frauen waren gegen 22:53 Uhr in der Schöfferstraße in der Mainzer Altstadt unterwegs, als aus einer Personengruppe von vier jungen Männern heraus mehrere Glasflaschen auf den Boden geworfen wurden, die hierbei zu Bruch gingen und die Scherben herumflogen. Nachdem die beiden Frauen die Personengruppe aufforderten das Werfen zu unterlassen, schlug einer der Männer der 26-Jährigen unvermittelt mit der geballten Faust ins Gesicht. Die beiden Freundinnen fotografierten daraufhin die Personengruppe und baten umherstehende Personen die Polizei zu informieren. Als die Gruppierung dies mitbekam und flüchten wollten, ergriff die 27-Jährige den Kragen des Täters, um ihn an der Flucht vor der alarmierten Polizei zu hindern. Hierauf schlug der Täter der 27-Jährigen ebenfalls mit der Faust ins Gesicht, biss ihr dann in den Finger und flüchtete. Beide Geschädigte mussten vom Rettungsdienst behandelt werden, neben Verletzungen durch die Schläge, erlitt die 27-Jährige eine Bissverletzung am Finger. Die vier jungen Männer waren allesamt nicht verkleidet, hatten dunkle Haare, trugen dunkle Jacken und Hosen. Trotz größerer Fahndungsmaßnahmen konnte die Gruppe nicht mehr angetroffen werden.

Der Haupttäter konnte wie folgt beschrieben werden:

   - Männlich
   - Anfang 20
   - Ca. 170 - 175 cm groß
   - Längere schwarze Haare zum Dutt gebunden
   - Nicht verkleidet
   - Schwarze Jacke
   - Schwarze Jogginghose mit weißen Applikation
   - Weiße Sneakers

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top