Brennendes Auto

Mainz: 1. Transporter ausgebrannt! 2. Trickdiebe im Geschäft! 3. Randalierer am Stadthaus!

Beitrag teilen

Mainz-Hechtsheim (ots)

1. Transporter ausgebrannt

Im Gewerbegebiet Mainz-Hechtsheim kam es am späten Mittwochabend zum Brand eines Kleintransporters. Von einer Anwohnerin der Curiestraße konnte gegen 23:07 Uhr der Brand entdeckt und Feuerwehr und Polizei alarmiert werden. Zu diesem Zeitpunkt stand der Transporter bereits vollständig in Flammen, die bereits auf umliegende Hecken übergegriffen hatten. Nachdem das Feuer schnell gelöscht werden konnte, wurde der Brandort vom Kriminaldauerdienst der Mainzer Polizei näher untersucht und erste Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. Derzeit ist die Brandursache noch völlig unklar. Ein hinter dem Transporter parkendes Fahrzeug ist nach derzeitigem Ermittlungsstand durch den Brand ebenfalls leicht beschädigte worden.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch online unter: https://www.polizei.rlp.de/de/onlinewache/ an die Polizei übermittelt werden.

2. Trickdiebe im Geschäft

Zwei Trickdiebe erbeuteten am Mittwochnachmittag einen dreistelligen Geldbetrag in einem Mainzer Feinkostgeschäft. Gegen 15:30 Uhr betrat das Diebespärchen, ein Mann und eine Frau, das Geschäft in der Mainzer Innenstadt. Der Mann nahm Ware aus dem Regal und wollte diese an der Kasse bezahlen. Seine mutmaßliche Komplizin hielt sich zu diesem Zeitpunkt im Eingangsbereich des Geschäftes auf. Der Mann bezahlte die Ware mit einem großen Geldschein und bekam hierfür Wechselgeld ausgehändigt. Danach fragte er, ob er das Wechselgeld in einer anderen Währung ausgezahlt bekommen könnte. Als die Mitarbeiterin des Geschäftes dies verneinte, wollte der Mann vom Kauf zurücktreten und den Geldschein wieder zurückhaben. Ihm wurde der Schein wieder ausgehändigt und er gab im Gegenzug das erhaltene Wechselgeld an die Mitarbeiterin zurück. Während der Transaktionen verwickelte der Mann die Mitarbeiterin dauerhaft in ein Gespräch und verließ anschließend zusammen mit der Frau das Geschäft. Als die Mitarbeiterin das Wechselgeld anschließend nochmals genau zählte, stellte sich heraus, dass der Mann einen dreistelligen Betrag einbehalten hatte.

Das Diebespärchen konnte wie folgt beschrieben werden:

Haupttäter:

   - Männlich
   - ca. 50 Jahre alt
   - kräftige Statur
   - dicker Bauch
   - OP-Maske
   - schwarzes Basecap,
   - Schwarze Jacke mit Mütze
   - grauer Pullover
   - graue Jogginghose
   - schwarze Turnschuhe

Begleiterin:

   - weiblich
   - ca. 50 Jahre alt
   - kräftige Statur
   - OP-Maske
   - Wollmütze
   - rosa Jogginganzug
   - schwarze Weste,
   - weiße Turnschuhe

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch online unter: https://www.polizei.rlp.de/de/onlinewache/ an die Polizei übermittelt werden.

3. Randalierer am Stadthaus

Ein 38-jähriger Mann sorgte am Mittwochnachmittag für einen Polizeieinsatz am Stadthaus in der Kaiserstraße. Der Mann wollte gegen 15:29 Uhr stark betrunken in die Räumlichkeiten der Stadtverwaltung. Nachdem er vom Sicherheitsdienst angesprochen und gefragt wurde, was denn sein Anliegen sei, wurde der aggressiv und gab an zum Sozialamt zu wollen. Auf Grund seines Verhaltes und Zustandes, wurde der Mann gebeten zu einem anderen Zeitpunkt wieder zu kommen, darüber hinaus war zu diesem Zeitpunkt auch niemand mehr im Dienst, der sich um sein Anliegen hätte kümmern können. Hierauf reagierte der 38-Jährige noch aggressiver und ging auf einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes los. Der Mann wurde nach draußen gebracht, wehrte sich dagegen vehement und verletzte hierbei einen der Sicherheitsmitarbeiter. Beim Eintreffen der alarmierten Funkstreifen konnte der Mann zunächst beruhig werden. Er hatte extreme Stimmungsschwankungen und einen Alkoholwert von rund 3 Promille. Im Anschluss wurde er in eine Klinik eingeliefert. Der 38-Jährige war in der Vergangenheit bereits in ähnlicher Weise aufgefallen und muss sich nun wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Dies könnte Sie auch interessieren