Einbrecher

Mainz: 1. T-Shirt mit rechtsextremer Szene löst Polizeieinsatz aus! 2. Mehrere Einbrüche gemeldet!

Mainz-Mombach (ots)

Da ein Gast eines Fitnessstudios vermeintlich ein T-Shirt einer Marke trug, die mit der rechtsextremen Szene in Verbindung gebracht wird, beschwerte sich ein 32-jähriger Mainzer bei Mitarbeitern des Studios.

Obwohl sich herausstellte, dass es nicht von der Marke war, wechselte der Gast das T-Shirt zur Befriedung der Situation umgehend. Das reichte dem Beschwerdeführer jedoch nicht. Er verlangte die Erteilung eines Hausverbots für den Mann. Um die Situation aufzuklären, wurde die Polizei verständigt.

Zwecks Identifizierung wurden alle Beteiligten aufgefordert, ihre Personalausweise auszuhändigen. Der 32-Jährige konnte jedoch lediglich ein Foto seines Ausweises auf dem Smartphone vorzeigen. Beim Abgleich der Personalien stellte sich heraus, dass es sich bei dem abfotografierten Personalausweis offensichtlich um eine Fälschung handelte. Von den Beamten darauf angesprochen, zeigte der Mainzer nach kurzer Suche in seinem Smartphone das Bild seines richtigen Ausweises vor.

Das Smartphone wurde sichergestellt. Gegen den Mainzer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung eröffnet.

2. Vier Einbrüche in der Altstadt und Gonsenheim

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es in den Stadtteilen Altstadt und Gonsenheim zu vier Einbrüchen. Zwei davon scheitern im Versuchsstadium.

Altstadt:

Unbekannte Täter brachen in eine Rechtsanwaltskanzlei ein. Als Einstieg diente eine Balkontür auf dem Dach des Gebäudekomplexes. Die sich über zwei Stockwerke erstreckenden Büroräumlichkeiten wurden komplett durchwühlt. Gestohlen wurde am Ende lediglich ein geringer Geldbetrag aus einem Sparschwein.

Gonsenheim:

1.

Nachdem das Aufhebeln der Terrassentür gescheitert war, warfen zwei unbekannte Täter mit einem Stein die Eingangstür zu einem Café in der Breiten Straße ein. Gestohlen wurden Elektrogeräte und eine Schachtel Pralinen. Ein Anwohner, der durch den Lärm wach wurde, konnte einen der Täter beschreiben:

   - männlich
   - jung
   - norddeutscher Akzent
   - blaue Bekleidung
   - rotes Sportfahrrad

2.

Bei einem Einbruchsversuch am Juxplatz versuchten unbekannte Täter sich Zugang zu einem Eispavillon zu verschaffen. Sie scheiterten jedoch am Aufhebeln des Fensters und ließen schließlich von ihrem Versuch ab.

3.

In der Kapellenstraße versuchten unbekannte Täter in eine Apotheke einzubrechen. Trotz mehrfachen Ansetzens gelang es ihnen jedoch nicht, die Anlieferungsklappe aufzuhebeln, sodass sie nicht in das Innere der Apotheke gelangten.

Die vorhandenen Spuren wurden gesichert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Aufgrund der örtlichen Konzentration geht die Polizei bei den Vorfällen in Gonsenheim davon aus, dass die Taten zusammenhängen.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131 65-3633 in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top