Polizei6

Mainz: 1. Aufmerksame Zeugin verhindert Fahrraddiebstahl! 2. Rollerdiebstähle in Mainz-Mombach!

Mainz-Bretzenheim (ots)

1. Aufmerksame Zeugin verhindert Fahrraddiebstahl!

Durch eine aufmerksame Zeugin konnte am Samstagnachmittag der Diebstahl von Fahrradteilen verhindert werden.

Gegen 14:30 Uhr beobachtete die 28-Jährige einen unbekannten Mann auf dem Gelände der Hochschule Mainz, der sich im Bereich des Studentenwohnheims an einem dort abgestellten Fahrrad zu schaffen machte und scheinbar Fahrradteile demontierte.

Die 28-Jährige verständigte daraufhin umgehend die Polizei, die den 69- jährigen Mann zwar nicht mehr am Tatort, jedoch dank einer vorhandenen Personenbeschreibung in unmittelbarer Nähe antreffen und kontrollieren konnte. Dabei wurden in einer Tasche des Beschuldigten diverse Fahrradteile, sowie Werkzeuge festgestellt und durch die eingesetzten Polizisten sichergestellt.

Der 69-Jährige zeigte sich geständig. Im Kellerverschlag seiner Wohnung konnten die Polizisten zahlreiche weitere Fahrradteile und Zubehör finden und sicherstellen. Weitere Ermittlungen müssen nun klären, ob diese aus vorherigen Diebstählen stammen.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131 65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

2. Rollerdiebstähle in Mainz-Mombach

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gleich zu drei Rollerdiebstählen.

Alle drei Fahrzeuge waren unweit voneinander entfernt im Stadtteil Mombach geparkt. Zwei Roller waren in der Suderstraße abgestellt, der dritte im Bereich der Kreuzung „Auf der Langen Lein“ / „Am Mahnes“. Offenbar wurden die drei Fahrzeuge durch bislang unbekannte Täter entwendet. Leider fiel der Diebstahl der Kleinkrafträder in allen Fällen erst am kommenden Morgen auf, sodass bislang keine Tat- oder Täterhinweise vorliegen.

Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht und es sich um dieselben Täter handelt ist bislang unklar und muss durch weitere Ermittlungen der Polizei geklärt werden.

Wer sachdienliche Hinweise zu einem der genannten Fälle geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131 65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top