Trickdiebe

Mainz: 1. Achtung Trickdiebe unterwegs! 2. Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch! 3. Wohnungseinbruchsdiebstahl!

Mainz – Weisenau (ots)

1. Trickdiebe unterwegs

Bei einer 81-jährigen Dame erschienen am Sonntag, dem 04.09.2022, gegen 15:45 Uhr ein Mann und eine Frau. Der Mann stellte sich als Handwerker vor, der die Wasserleitungen überprüfen müsste. Die Wohnung der Dame ist in einem Mehrfamilienhaus in der Alexander-Diehl-Straße. Die Dame lässt den Mann in die Wohnung und geht mit diesem in ihre Küche, wo man sich gemeinsam die Leitung unterhalb der Spüle ansieht. Die Frau blieb zunächst an der Wohnungstür stehen. Sie wurde durch die Wohnungsinhaberin danach nicht mehr gesehen. Nach ungefähr 15 Minuten gibt der Mann vor, das Wasser im Keller abstellen zu müssen und verlässt die Wohnung. Der Mann kommt aber nicht mehr zurück und die ältere Dame kann ihn im Haus auch nicht mehr finden. Zurück in der Wohnung stellt sie nun fest, dass ihr befüllter Schmuckkasten entwendet wurde. Weiterhin fehlen ca. 200,- EUR Bargeld. Beschreibung: Mann: Kräftig / Schwarze, kurze Haare / 30-40 Jahre / 180 cm groß / grün gestreifte Weste / dunkle Kleidung

Frau: Kräftig / schwarze, lange Haare zum Zopf gebunden / 30-40 Jahre / 160 cm groß / dunkle Kleidung.

Tipps der Polizei:

  • Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durch das Fenster genau an. – Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. (Gerne berät Sie die Präventionsstelle des Polizeipräsidium Mainz zu technischen/mechanischen Möglichkeiten sich selbst (und Ihr) zu Hause zu schützen (tel.: Telefon: 06131 65-3385, Mail: Beratungszentrum.Mainz@polizei.rlp.de).
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.
  • Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe. – Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür gegenseitig Beistand zu leisten.
  • Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.
  • Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.
  • Zögern Sie nicht, wenn Sie verdächtige Fremde im Gebäude beobachten, die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu verständigen.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen.

2. Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch

Die Abwesenheit des 75-jährigen Bewohners eines Ein-Zimmer-Appartements in der Straße ‚Hinter der Kapelle‘ nutzten am Freitag, dem 02.09.2022 in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr, vermutlich vier Jugendliche, um die Wohnungsabschlusstür zunächst am Türblatt zu beschädigen und sodann aufzutreten. In der Wohnung wurde weder etwas durchwühlt noch entwendet. Die Jugendlichen verließen kurz darauf wieder das Gebäude. Die Personen konnten durch eine Videokamera gefilmt werden. Daraus ergeben sich folgende Beschreibungen: Jugendlicher 1:

   - ca 15 Jahre alt
   - kurzrasierte hellbraune / blonde Haare
   - Dunkelblaues T-Shirt mit weißer Aufschrift vorne
   - blaue Hose

Jugendlicher 2:

   - ca 16 Jahre alt
   - kurze blonde Haare
   - Cremefarbenes Shirt
   - dunkelblaue kurze Sporthose

Jugendlicher 3:

   - ca 16 Jahre alt
   - lockige braune Haare
   - blau gemustertes Trikot mit Aufschrift vorne
   - kurze weiße Sporthose

Jugendlicher 4:

   - ca 15 Jahre alt
   - dunkelblonde bis braune Haare
   - weißes Shirt mit einem Aufdruck vorne
   - schwarze Hose

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit dem Gemeinsamen Sachgebiet Jugend unter der Rufnummer 06131/5861042 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pdmainz.hdr@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

3. Wohnungseinbruchsdiebstahl

In der Straße ‚Am Fort Weisenau‘ hebelten bislang unbekannte Täter auf der Rückseite eines Einfamilienhauses ein Fenster auf und gelangten so in das Gebäude. Im Wohnhaus wurden im Erdgeschoss nahezu alle Räume angegangen, die Schränke teilweise durchwühlt sowie ausgeräumt. Bislang ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. Die Tat ereignete sich Freitag, dem 02.09.2022, in der Zeit von 17:45 Uhr bis 23:47 Uhr. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. Gerne berät Sie die Präventionsstelle des Polizeipräsidium Mainz zu technischen/mechanischen Möglichkeiten sich selbst (und Ihr) zu Hause zu schützen (tel.: Telefon: 06131 65-3385, Mail: Beratungszentrum.Mainz@polizei.rlp.de). Diese Beratungen bei Ihnen zu Hause sind kostenlos.

4. Taschendiebe in Discounter

Einer 78-jährigen wird am Donnerstag, dem 01.09.2022 zwischen 09:30 Uhr und 10:00 Uhr beim Einkaufen in einem Discounter in Nieder-Olm der Geldbeutel aus dem am Körper getragenen Rucksack entwendet. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Links zu Präventionstipps der Polizei zum Thema Taschendiebstahl: Tricks der Taschendiebe | Taschendiebstahl | Videspots (polizei-beratung.de) Was tun bei Verlust oder Diebstahl von Debitkarten? (polizei-beratung.de)

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top