05er-Flagge

Mainz 05 gewinnt mit 5:0 gegen Köln aber viel Arbeit für die Polizei

Mainz (ots)

Ein erfolgreicher Abend aus Sicht des Fußballs brachte für die Mainzer Polizei eine Vielzahl von Ereignissen mit sich. Die frühe Auslastung der zur Verfügung stehenden Parkplätze führte zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen im Vorfeld der Begegnung Mainz 05 – 1. FC Köln. Die Verkehrsbeeinträchtigungen rund um die MEWA-Arena wurden durch zwei Unfälle mit Sachschaden im Anreiseverkehr noch vergrößert. Über den kompletten Spielverlauf kam es wiederholt zum Abbrand von pyrotechnischen Gegenständen im Gästebereich. Insgesamt wurden mindestens 70 dieser Gegenstände gezündet. Bislang meldete sich hiernach eine Person als verletzt (ein Ordner klagte über Atembeschwerden). Gegen Ende des Spiels ereignete sich in einem Block der Heimfans eine körperliche Auseinandersetzung unter Anhängern des gastgebenden Vereins. Zudem wurden Mitarbeiter des Ordnungsdienstes angegriffen. Daraufhin zur Unterstützung des Ordnungsdienstes eingesetzte Polizeikräfte wurden unmittelbar nach Eintreffen angegriffen. In Folge dessen kam es zum polizeilichen Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock gegen die angreifenden Personen. Mehrere, auch unbeteiligte Personen begaben sich in ärztliche Behandlung im Stadionbereich. Strafanzeigen zu den Anlasstaten wurden gefertigt und die entsprechenden Ermittlungen werden durch die Mainzer Polizei getätigt. Eine weitere Person wurde verletzt, als sie ohne Fremdverschulden im Gästebereich stürzte. Hier wurde eine stationäre Behandlung erforderlich. In diesem Zusammenhang kam es auch zu einem körperlichen Angriff auf eine Rettungskraft durch einen weiteren Kölner Fan, zu Verletzungen kam es hierbei nicht. Darüber hinaus wurden durch die Polizei Anzeigen wegen eines Betrugs- und eines Sachbeschädigungsdeliktes gefertigt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top