Loewenbrunnen_Sanierung_800_500_190527

Löwenbrunnen am Stadtkirchplatz instandgesetzt

OB Partsch: „Mit seinem vielfältigen Engagement ist der Lions-Club seit jeher eine wichtige Stütze der Stadtgesellschaft“

Mit finanzieller Unterstützung des Lions-Clubs Darmstadt-Castrum hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt im vergangenen März den Löwenbrunnen am Stadtkirchplatz vom Dieburger Steinmetz- und Steinbildhauermeister Jonas Neukirchen reinigen und instandsetzen lassen. Dabei hat Neukirchen die biogene Grün-Besiedelung entfernt, den defekten Fugenschnitt entnommen und mit farblich angepasster Masse neu verfugt und nachgearbeitet. Weiterhin wurden kleinere rostende Eisenteile verschiedener Befestigungen herausgenommen und  mit Steinergänzung verfüllt, kleinere Löcher mit Steinersatzmasse zur Wiederstellung der dortigen Wasserführung verfüllt und gelockerte Steinbereiche mit Kieselsäureester verfestigt.
Am heutigen Montag (27.) stellten Oberbürgermeister Jochen Partsch und Lions-Club-Präsident Dr. Volker Hessemer das Ergebnis der Öffentlichkeit vor.

„Die Darmstädter Brunnen sind für die Bürgerinnen und Bürger im Frühjahr und Sommer beliebte Orte des Verweilens, erhöhen die Aufenthaltsqualität in der Stadt insgesamt und spenden kühle Frische an heißen Sommertagen“, erläutert Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Es freut mich daher ganz besonders, dass wir dank einer großzügigen Spende des Darmstädter Lions-Clubs nun den Löwenbrunnen am Stadtkirchplatz in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzen konnten. Unter Aufrechterhaltung des altersgerechten Charakters des Denkmals ist dies rechtzeitig zur jetzt beginnenden Brunnensaison auch bestens gelungen. Mein Dank geht an den Lions-Club, der mit seinem vielfältigen Engagement in Darmstadt seit jeher eine wichtige Stütze der Stadtgesellschaft ist.“

Die Mitglieder des Lions-Clubs Darmstadt-Castrum hatten in Ansehung der zahlreichen Darmstädter Brunnenanlagen den zuständigen Behörden zuvor vorgeschlagen, sich für eine konservatorische Erhaltung und fachkundige Reinigung des Löwenbrunnens einzusetzen. Lions-Club-Präsident Dr. Volker Hessemer: „Nach vielfältigen Aktivitäten und Unterstützungsmaßnahmen vornehmlich im sozialen Bereich und bei der Kinder- und Jugendförderung wollen wir mit diesem Engagement bei  der Brunnenerhaltung auch wieder einmal einen kleinen, aber doch erkennbaren Akzent im kulturellen Erscheinungsbild unserer Stadt setzen.“

Einstmals, vor weit über 200 Jahren, zierte der breite Wandbrunnen den Gasthof „Zum güldenen Löwen“ in der Darmstädter Altstadt. Er war vermutlich von Johann Baptist Scholl d.Ä. im Jahr 1804 aus rotem Sandstein geschaffen worden. Gut 30 Jahre danach hat der Gasthof-Wirt auf den Sockel namenspassend einen bedächtig in sich ruhenden, gleichwohl aufmerksam blickenden  Löwen setzen lassen – ebenfalls aus rotem Sandstein von dem Bildhauer Franz Harres in Rom geformt. 1897 erhielt der Brunnen dann an drei Seiten neue, halbrunde Wasserbecken mit den jeweils darüber befindlichen wasserspeienden Löwenköpfen aus Metall und wurde versetzt in den Hof der Viktoriaschule. Irgendwann nach dem 2.Weltkrieg landete der Brunnen dann auf dem Plätzchen hinter der Stadtkirche, auch ‚Piazza‘ genannt.

Quelle und Foto: Pressemeldung der Stadt Darmstadt

Beitrag teilen

Scroll to Top