loewen-frankfurt-logo

Löwen-Offensive wird mit David Elsner verstärkt

Erfahrener, physisch starker DEL-Stürmer mit Löwen-Historie wechselt aus Straubing an den Main

Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit David einen – mittlerweile sehr erfahrenen – aber immer noch sehr hungrigen, deutschen Topspieler nach Frankfurt zurücklotsen konnten. David war von Anfang an heiß zu uns zu kommen, nachdem der Aufstieg in die DEL vollbracht war. Er hat definitiv das Potenzial einer der offensiven Topspieler unserer Mannschaft zu werden.“

David Elsner: „Ich freue mich endlich wieder für Frankfurt aufzulaufen – in einer großartigen Stadt und einem Stadion vor tollen Fans zu spielen! Die Stadt und der Club gehören in die 1. Liga. Ich kann es kaum erwarten, bis es losgeht und ich dabei sein darf, wenn Frankfurt nach langer Zeit endlich wieder DEL -Eishockey spielt.“

Nach zehn Jahren, 356 Hauptrunden- sowie 27 Playoff-Begegnungen in der höchsten deutschen Eishockeyklasse darf man den robusten, mannschaftsdienlichen Elsner (30) sicherlich als erfahrenen Profi bezeichnen: Nürnberg Ice Tigers, ERC Ingolstadt und zuletzt Straubing Tigers waren seine bisher rein bayerischen Erstliga-Stationen. Bei seinem neuen, hessischen Club ist der Rechtsschütze aber ebenfalls kein Unbekannter, denn 2014/2015 scorte er als Leihgabe der Nürnberg Ice Tigers im Jersey der Mainstädter bereits erfolgreich – in den damals 39 DEL2-Partien erzielte der Außenstürmer für Frankfurt insgesamt 38 Scorerpunkte.

Der gebürtige Landshuter gab 2009 in seiner Heimatstadt sein Profi-Debüt, das erstes DEL-Spiel bestritt der Angreifer im Januar 2011 im Trikot des ERC Ingolstadt.

Um „einen Blick über den Tellerrand zu werfen und seinen Horizont zu erweitern“ sammelte David Elsner anschließend ein Jahr wertvolle Erfahrungen bei den kanadischen Soo Greyhounds in der Ontario Hockey League, welche zu den erstklassigen kanadischen Junioren-Eishockeyligen zählt. Zurück in Deutschland führte ihn sein Weg, zunächst über den Zweitligisten Landshut Cannibals, dann endgültig in die erstklassige DEL. Abgesehen von diversen Einsätzen in verschiedenen DEB-Nachwuchsteams kann der 1,83 m große und 83 kg schwere Stürmer insgesamt auch acht Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und neun Spiele in der Champions Hockey League vorweisen.

Quelle: Pressemeldung Löwen Frankfurt

Beitrag teilen

Scroll to Top