27 Oktober 2021

Neuste Meldung

RTK: Trickdiebe erbeuten Geldbörse! Fahrzeug gerät in Vollbrand!

Bad Schwalbach (ots) 1. Trickdiebe erbeuten Geldbörse, Niedernhausen, Platter Straße, Freitag, 22.10.2021, 13:30 Uhr Am Freitagnachmittag...

Der SV Wehen Wiesbaden trennt sich überraschend von Trainer Rehm

Der SV Wehen Wiesbaden hat seinen Chef-Trainer Rüdiger Rehm mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden und freigestellt. „Wir...

OF/MKK: Zeugen nach Unfall auf der Kreisstraße 168 gesucht! Überholmanöver falsch eingeschätzt 15.000€ Schaden!

Bereich Offenbach 1. Unfallflucht: Fahrräder kollidieren - Offenbach Am Freitagmorgen, gegen 8.30 Uhr, kam es zu...

Der OFC ist am Dienstag beim FC Gießen gefordert

Am 15. Spieltag der Regionalliga Südwest treten die Offenbacher Kickers an diesem Dienstag beim FC Gießen an. Die Partie im Gießener Waldstadion...

A661: Unfallflucht an der Tankstelle Zapfsäule beschädigt

Frankfurt (ots) Am Sonntag, den 24. Oktober 2021, gegen 20.20 Uhr, befuhr der Fahrer eines Audi das Gelände einer...

Beliebt

SG Weiterstadt Damen setzen Negativserie fort

Das Auswärtsspiel in gegen München am vergangenen Samstag reiht sich leider nahtlos in die vergangenen Begegnungen ein - sowohl vom Ausgang als...

FSV Frankfurt siegt gegen Tabellennachbarn

Einen wichtigen Sieg konnte der FSV Frankfurt in der Regionalliga Südwest einfahren. Gegen den Tabellennachbarn aus Großaspach gelang ihnen ein 2:1 Erfolg,...

SG Bornheim mit Sieg im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Unter-Flockenbach konnten die Bornheimer das Spiel mit 3.2 für sich entscheiden und den Abstand auf drei...

LKA Rheinland-Pfalz: Genug Betrug! Anrufe durch angebliche Microsoft-Mitarbeiter

Mainz (ots)

Das Landeskriminalamt und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz geben Tipps zum Schutz vor Support-Betrug:

  • Wieder einmal häufen sich betrügerische Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter, die behaupten, der PC sei virenverseucht.
  • Microsoft führt nach eigenen Angaben keine unaufgeforderten Telefonanrufe durch, um schadhafte Geräte zu reparieren. Selbst auf offizielle Support-Anfragen erfolgen Hilfestellungen fast ausschließlich per E-Mail.
  • Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale raten, das Gespräch sofort zu beenden und die Telefonnummer bei der Polizei und der Bundesnetzagentur zu melden.

Die Polizei warnt vor Anrufern, die – häufig in englischer Sprache oder in gebrochenem Deutsch – mit erfundenen Geschichten an Daten, Informationen und Geld kommen wollen. Hierbei geben sich die Täter häufig als Mitarbeiter großer Firmen aus dem IT-Sektor aus.

Überdurchschnittlich oft wird hier eine Zugehörigkeit zum Microsoft-Konzern angegeben. Die Betrüger weisen ihre Opfer beispielsweise auf einen vermeintlichen Virenbefall ihres Computers mit Schadsoftware hin. Gegen eine Zahlung wird schnell Hilfe angeboten – die Täter lassen sich per Software Fernzugriff auf das System des Opfers geben und spähen Daten wie Online-Banking-Zugänge und Kreditkarteninformationen aus.

Das Landeskriminalamt und die Verbraucherzentrale geben deshalb Tipps, um sich vor Betrug durch diese Maschen zu schützen:

  • Das Gespräch mit einem vermeintlichen Support-Mitarbeiter sollte schnellstmöglich beendet werden. Denken Sie daran, wenn Unbekannte am Telefon sind: Legen Sie auf!
  • Das ist keinesfalls unhöflich.
  • Computerfirmen rufen niemals eigeninitiativ oder ohne Auftrag an.
  • Kommen Sie den Aufforderungen nicht nach, laden Sie keine Software herunter und geben Sie keine Daten preis.
  • Zahlen Sie keine Beträge ohne Rechnung.

Wer auf die Handlungsanweisungen des Anrufers eingegangen ist, sollte den Computer vom Internet und Strom trennen und den Betrugsfall der Polizei melden. Das geht zum Beispiel bei der Internetwache des jeweiligen Bundeslandes: https://www.polizei.rlp.de/de/onlinewache/

Zusätzlich bietet Microsoft ein Formular an, um Betrugsversuche zu melden. Anschließend sollte der betroffene Rechner nach Freigabe der Polizei von einem Computerspezialisten auf Schadsoftware überprüft werden.

Wer zwar richtig gehandelt hat und nicht auf einen Betrugsversuch hereingefallen ist, kann die Telefonnummer des Anrufers ebenfalls bei der Polizei melden (https://www.polizei.rlp.de/de/dienststellensuche/) und zusätzlich bei der Bundesnetzagentur Bescheid geben, die bei Missbrauch Telefonnummern abschalten kann. https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/TK/Aerger/start.html

Weitere Informationen rund um das Thema Abzocke durch angebliche Microsoft-Mitarbeiter finden Sie auf den Internetseiten der Verbraucherzentrale

https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/wissen/vertraege-reklamation/abzocke/warnung-abzocke-durch-angebliche-microsoftmitarbeiter-24641

und der Polizei

https://kriminalpraevention.rlp.de/de/cybersicherheit/beratung/hilfe-falscher-microsoft-mitarbeiter/

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/

Original-Content von: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Neu

Frankfurt: Täter raubt 15-Jähriger das Smartphone Polizei such nach Zeugen

Frankfurt (ots) Gestern Abend (26. Oktober 2021) hat ein Unbekannter einer 15-jährigen Jugendlichen das Smartphone entwendet. Ihm gelang mitsamt...

OF/MKK: Unfall mit Polizeifahrzeug! Audi fährt frontal gegen eine Laterne!

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Unfall mit Polizeifahrzeug - Zeugen gesucht - Offenbach

Frankfurt: Mann belästigt zwei Frauen und wird festgenommen

Frankfurt (ots) Ein 28 Jahre alter Mann hat am Dienstagabend, den 26. Oktober 2021, zwei 18 und 28 Jahre...

Rüsselsheim: Außer Rand und Band Polizei nimmt 50-Jährigen vorläufig fest

Rüsselsheim (ots) Außer Rand und Band zeigte sich ein 50-Jähriger am Dienstagabend (26.10.) in der Feuerbachstraße, woraufhin er von...
Girl in a jacket Entdecken Sie unsere Angebote der Woche! zum Globus Hattersheim