d0e26b6d-010a-4bcc-9564-3adae926892d

Lars Stegelmann wird Director Commercial bei der DTM-Organisation ITR

Neuzugang bei der DTM-Organisation ITR: Lars Stegelmann übernimmt ab 1. Oktober 2022 den Bereich Commercial in leitender Funktion und soll im Rahmen dessen die Attraktivität für aktuelle und zukünftige Partner noch weiter steigern. Zudem wird er sich um die globale Vermarktung der Serienrechte der ITR kümmern. Stegelmann verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Sport- und Medienvermarktung. Er war in dieser Zeit für viele hochkarätige internationale Großveranstaltungen tätig – so auch für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika und für die UEFA EM 2012 in Polen und der Ukraine – zudem entwickelte er das Vermarktungskonzept der Formel E mit. Vor seinem Einstieg in das Sportbusiness war er als Unternehmensberater bei Roland Berger und PwC tätig. Der 49-jährige wechselt von Motorsport Network, dem global führenden digitalen Medien- und Technologieunternehmen im Motorsport, zur ITR. Bei Motorsport Network hat Stegelmann als Chief Commercial Officer die globale Vermarktung geleitet. Davor verantwortete er die Entwicklung der internationalen Vermarktung von Nielsen Sports & Entertainment.

ITR-Geschäftsführer Benedikt Böhme: „Mit Lars Stegelmann haben wir einen Kollegen gewonnen, der uns mit seiner enormen Erfahrung und seinem exzellenten Netzwerk helfen kann, die DTM-Plattform weiterzuentwickeln. Ich bin mir sicher, dass wir mit seinem Know-how das Profil der Plattform mit Blick auf die unterschiedlichen Zielgruppen und Anforderungen weiter schärfen können und noch attraktiver für unsere aktuellen und zukünftigen Partner werden.“

Lars Stegelmann, zukünftiger Director Commercial der DTM-Organisation ITR: „Die DTM ist eine der stärksten Marken im Motorsport. Die gesamte Plattform mit der Innovation ihrer fünf Säulen ist nicht nur für Fahrer, Teams und Hersteller besonders attraktiv, sondern auch für Partner und Sponsoren. Für viele Marken und Werbetreibende ist die DTM-Plattform interessant, weil sie mit ihrer Vielfältigkeit für die Unternehmens- und Kommunikationsziele im Umfeld der Zielgruppen für Motorsport sehr spannend ist. Herausfordernde Zeiten wurden erfolgreich gemeistert und nun geht es darum, das gebildete Fundament unter Berücksichtigung verschiedener Interessen weiter auszubauen.“

Quelle und Foto: Pressemeldung DTM

Beitrag teilen

Scroll to Top