Rhein Main Baskets

Kurzer Weg nach Weiterstadt und in die Erstliga-Playoffs

Am Samstag (19. März, 19:30 Uhr) ist Anpfiff zum letzten Liga-Spiel der Rhein-Main Baskets in dieser Saison. Gastgeber ist die SG Weiterstadt.

Die Gastgeber hatten keine allzu glückliche Saison. Und am vorletzten Spieltag unterlagen sie im Duell um den Abstiegsplatz auch noch unglücklich beim USC Heidelberg 2 mit 60:66. Saskia Gießelbach und Melissa Kolb ragten als Scorer heraus. Mit Christina Krick fehlte erneut eine der Leistungsträgerinnen der letzten Wochen. So konnten die Weiterstädterinnen zwar lange im Kampf um den Klassenerhalt mithalten, hätten sogar im letzten Spiel gegen Heidelberg noch das rettende Ufer in die „Play-downs“ erreichen können.

Das Hinspiel gegen die Rhein-Main Baskets haben die Nachbarn bestimmt in bester Erinnerung. Am 21. November in Hofheim holten sie mit einem 77:74-Sieg ihre ersten Pluspunkte. Und Baskets-Headcoach Saymon Engler hat das Spiel und den Einsatz der Weiterstädterin in Erinnerung, hat daher sein Team bereits gewarnt, diese Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Die Gastgeber wollen mit Sicherheit in ihrem letzten Heimspiel der Saison ihr Publikum nicht enttäuschen und werden alles geben, um den Hinspielerfolg zu wiederholen,“ warnt er seine Baskets nachdrücklich.

Die Baskets werden komplett antreten. Sie werden vor allem in der Verteidigung alles geben; denn in der Defense werden die Spiele gewonnen.

Nach diesem offiziell letzten Spieltag folgen zunächst noch Nachholspiele der Würzburg Sharks, die nach dem Sieg vom 16. März gegen Bamberg nach wie vor wie die Rhein-Main Baskets nur sechs Niederlagen aufweisen. Doch die Sharks haben noch zwei Spiele offen, und zwar am 19.3. in Speyer und am 23.3. gegen Jahn München. Sollten sie beide Spiele gewinnen, könnten sie mit den Rhein-Main Baskets punktgleich und im direkten Vergleich ebenfalls gleich sein. Beide Teams haben je einmal gewonnen und jeweils nur mit einem Korb Differenz.

Es bleibt also noch spannend, bevor am nächsten Wochenende der Start in die Aufstiegs-Playoffs der „Toyota 2. Bundesliga“ starten. Es spielen in der ersten Runde der 2. der Südliga gegen den 3. der Nordliga sowie der jeweils Erstplazierte gegen den Vierten in einem Hinspiel und Rückspiel. Die Baskets hoffen noch, ihren 2. Tabellenplatz zu halten, um dann im Playoff zunächst zu reisen und im Rückspiel Heimrecht zu haben. Die endgültigen Platzierungen 2, 3, 4 stehen erst nach Abschluss dieses Wochenendes fest.

Quelle: Pressemeldung Rhein-Main Baskets

Beitrag teilen

Scroll to Top