Hase 14_04_22

Der Orschel-Hase ist wieder da!

Über 20 Jahre stand er das ganze Jahr über im Wald,  der „Orschel-Hase“. Er wurde 1997 als Motorsägenschnittübung durch den Forstwirtmeister des BSO, Michael Hansel, zum Leben erweckt. Im Laufe der Jahre wurde der Hase von unbekannten Hasenfans, alljährlich auf verschiedene Weise, dekoriert, mit Faschingsorden, Osterschmuck, Sommerdress, Nikolaus usw.. „So entstand aus einer Übung im Wald eine schöne Tradition, die kleinen und großen Waldbesuchenden viel Freude bereitet hat“, so Michael Hansel.

Luis Kriszeleit, Förster des Stadtwaldes: “Leider wurde der Hase 2020 während des Covid-Lockdowns, wahrscheinlich bei einer nächtlichen Technoparty, abgesägt und gestohlen.“

„Der neue Orschel-Hase und sein Sockel sind aus einem Stück Eiche modelliert. Das Forstteam des BSO, Michael Hansel und Stefan Strobel, haben bei Wind und Wetter eine tolle Arbeit geleistet. Wir wünschen den Besucherinnen und Besuchern des Waldes für die nächsten 25 Jahre viel Freude mit dem Tier! Nun sind die kreativen Köpfe aufgerufen, wieder mit der Ankleidung des Hasen zu beginnen. Wir sind gespannt!“ , so Betriebsleiter Michael Maag.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top