Das heutige Spiel zwischen dem FC Gießen und den Offenbacher Kickers endete 1:1 Unentschieden. Unter den 2.700 Zuschauern im Gießener Waldstadion waren rund 500 mitgereiste Anhänger des OFC.

Im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen den FC Bayern Alzenau spielten heute Pyysalo und Ikpide anstelle von Schikora und Campagna. Bereits nach 10 Minuten fiel das Tor des OFC. Der von Weil geschickte Pyysalo ging ungehindert durch die Hälfte der Gastgeber und traf selbst von der Strafraumkante in den rechten Winkel.  Im weiteren Spielverlauf kamen beide Mannschaften zu einigen  Möglichkeiten, zwingende Torchancen blieben aber Fehlanzeige.

Die Chance zur Vorentscheidung für den kurz zuvor eingewechselten  Lemmer, sein Schuss in der 73. Spielminute traf nur die Latte des Gießener Tores. In der 90. Minute dann die bittere Enttäuschung für die Kickers. Der als Joker eingewechselte Ferfelis kam im Offenbacher Strafraum an den Ball und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer und markierte damit den Endstand.

In ihrem nächsten Spiel spielen die Kickers im Achtelfinale des Hessenpokals gegen den FC Bayern Alzenau. Anpfiff im Städtischen Sportzentrum Alzenau ist Samstag um 13.30 Uhr.

Das nächste Ligaspiel wiederum findet am Montag, den 25. November beim SSV Ulm 1846 statt. Anpfiff im Donau Stadion ist um 20.15 Uhr.

Mannschaftsaufstellung:

  • Dominik Draband, Kevin Ikpide, Richard Weil, Maik Vetter, Nejmeddin Daghfous, Manolo Rodas, Matias Pyysalo, Lucas Albrecht, Ronny Marcos, Francesco Lovric, Moritz Hartmann

Tore:

  • 0:1 Matias Pyysalo (10.)
  • 1:1 Dimitrios Ferfelis (90.)

Zuschauer:

  • 2.700

Quelle: Pressemeldung Kickers Offenbach