IMG_3785

Keellerbrand in Mehrfamilienhaus in Mainz-Kostheim

Beim Fernsehschauen in seiner Wohnung in der Kostheimer Steinern Straße bemerkte ein Anwohner in der Nacht zum Samstag einen Brand im Keller des Gebäudes. Als plötzlich der Fernseher schwarz wurde und das Licht in der Wohnung ausging, machte er sich auf die Suche nach der Ursache und stellte dabei fest, dass es zu einem Brand in einem Kellerraum des Mehrfamilienhauses gekommen war. Er informierte die Feuerwehr über Notruf 112 und klingelte die anderen Bewohner des Gebäudes aus dem Schlaf um sie vor dem Brand zu warnen.

Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte von den Feuerwachen 2 und 3 sowie der Freiwilligen Feuerwehr Kostheim hatten alle Bewohner das Gebäude bereits unverletzt verlassen und sich davor gesammelt. Die Einsatzkräfte setzten zuerst einen mobilen Rauchverschluss in die Tür des brennenden Kellerraumes, um eine weitere Schadensausbreitung durch den Brandrauch zu verhindern und gingen unter Atemschutz anschließend zur Brandbekämpfung vor. Das Feuer konnte innerhalb weniger Minuten gelöscht werden, und blieb auf einen Raum begrenzt. Durch das Feuer wurden mehrere abgestellte Kinderwägen und Fahrräder beschädigt. Die Entrauchung des Gebäudes dauerte einige Zeit, da der betroffene Kellerbereich nicht über Fenster verfügte, hierzu kam ein Belüftungsgerät zum Einsatz.

Die Bewohner konnten währenddessen wieder in ihre Wohnung zurückkehren. Da die Stromversorgung des Gebäudes stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, mussten aus Sicherheitsgründen alle Wohnungen stromlos geschaltet werden. Durch die Hausverwaltung wird eine Elektrofirma mit der Reparatur beauftragt. Im Einsatz waren insgesamt 30 Kräfte der Feuerwehr Wiesbaden sowie ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe. 

Feuerwehr Wiesbaden

Beitrag teilen

Scroll to Top