Start Darmstadt Jugendlicher Kradfahrer verunfallt bei Flucht vor Polizeikontrolle

Jugendlicher Kradfahrer verunfallt bei Flucht vor Polizeikontrolle

44

Am späten Mittwochabend (11.09.), 23.45 Uhr, wollte eine Streife der Polizeistation Groß- Gerau einen Motorradfahrer auf der Stockstädter Straße in Goddelau kontrollieren. Hintergrund der beabsichtigten Kontrolle war die Fahndung nach einer verdächtigen Person gewesen, welche sich kurz zuvor widerrechtlich auf einem Baustellengelände in der Starkenburger Straße aufgehalten und dort Alarm ausgelöst hatte. Der Kradfahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen der ihm folgenden Streife und flüchtete im Anschluss durch Goddelau bis in die Lindenstraße. In dem dortigen Wendehammer kam es zu einer leichten Berührung mit dem Streifenwagen, als der Flüchtende sich an dem Polizeifahrzeug vorbeidrängeln wollte. Der Biker kam zu Fall und zog sich eine Verletzung am Bein zu, an den beteiligten Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 16-jährige Gernsheimer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis gewesen und das Motorrad nicht für den Straßenverkehr zugelassen war. Der Jugendliche wurde durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht, entsprechende Strafverfahren werden eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen ergaben übrigens keinen Hinweis darauf, dass der 16-jährige mit der verdächtigen Person auf dem Baustellengelände in Verbindung zu bringen ist. An der Baustelle wurden außer einem beschädigten Zaun keine weiteren Einbruchsspuren festgestellt. Allerdings konnte auch in diesem Zusammenhang im Rahmen der Fahndung ein 28-jähriger Mann aus Ludwigshafen vorläufig festgenommen werden, welcher neben zwei Fahrrädern, einem durchtrennten Fahrradschloss noch einen Bolzenschneider mit sich führte. Der polizeibekannte Ludwigshafener wurde zum Zwecke weiterer Ermittlungen zunächst dem Gewahrsam zugeführt.

ots