20 Januar 2022

Neuste Meldung

WI/RTK/MTK/HTK: Versammlungen von Coronaregel-Kritikern am 17.01.2022

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) Am Montagabend kam es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Westhessen zu verschiedenen Veranstaltungen von Coronaregel-...

Sieben-Tage-Inzidenz in Frankfurt erstmals über 1000

Am Montag, 17. Januar, hat die Sieben-Tage-Inzidenz in Frankfurt erstmals die Marke von 1000 überschritten, lag laut Robert Koch-Institut (RKI) bei 1060,1....

HTK: Raub an einem Jugendlichen drei Täter auf der Flucht! Unfall bei Flucht vor Polizeikontrolle Ergebnis, drei verletzte und ein Totalschaden!

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) 1. Jugendlicher beraubt, Bad Homburg v. d. Höhe, Rathausplatz, 15.01.2022, gg. 21.10 Uhr...

„Doppelter“ Marco Rhein verlängert bei den Baggerseepiraten

Nachdem die Rodgauer Handballer wie bereits bekanntgegeben ab der kommenden Saison auf drei Leistungsträger verzichten müssen, gibt es nun positive Nachrichten zu...

OF/MKK: Unfallflucht in mehreren Fällen! Und weitere Meldungen!

Offenbach (ots) Bereich Offenbach 1. Zeugensuche nach Unfallflucht in der Seligenstädter Straße - Offenbach

Beliebt

Selbsttests: Krebs, HIV, Harnwegsinfekte u.s.w.! Ersatz für den Arzt?

Baierbrunn (ots) Krebs, HIV, Harnwegsinfekte - viele Erkrankungen kann man selbst mit Test untersuchen. Doch wie sinnvoll ist das?

WI: Tanklaster verliert schwefelhaltigen Stoff

Wiesbaden (ots) Lkw verliert Ladung - Reinigungsarbeiten sorgen für Straßensperrungen, Wiesbaden, Biebrich, 19.01.2022, 14.35 Uhr bis 17:20 Uhr

Niederlage für die SG Weiterstadt beim Tabellenführer

Elf Tabellenplätze lagen zwischen der SG Weiterstadt und ihren Gegnern an diesem DBBL-Wochenende. Am Sonntag reiste man den kurzen Weg zu den...

FSV Frankfurt testet gegen Buchonia Flieden

Am kommenden Samstag, den 22. Januar 2022 steht für den FSV Frankfurt das zweite Testspiel im neuen Jahr gegen den Hessenligisten SV...

Hyundai Tucson 1.6 CRDi erhält 48-Volt Mildhybrid-Antrieb

  • Besonders effizienter Tucson 1.6 CRDi Mildhybrid erweitert Angebotspalette ab Sommer
  • Effizienz und Fahrfreude im Vordergrund, bis zu sieben Prozent weniger Verbrauch
  • Hyundai baut die Elektrifizierung seiner Modellpalette konsequent aus

Hyundai beweist einmal mehr sein Engagement bei der Elektrifizierung konventioneller Antriebe. Nach dem Tucson 2.0 CRDi Mildhybrid (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,2-5,4, außerorts 5,4-5,2, kombiniert: 5,8-5,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 153-142; CO2-Effizienzklasse: B.) bringt die Marke im Sommer 2019 das zweite Modell der Baureihe mit der innovativen 48-Volt-Technologie auf den Markt.

Mehr Fahrfreude, weniger Emissionen

Im Tucson 1.6 CRDi Mildhybrid (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 4,9-4,5, außerorts 4,9-4,2, kombiniert: 4,9-4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 130-117; CO2-Effizienzklasse: A.) kombiniert Hyundai die Vorzüge des kraftvollen und komfortablen 100 kW/136 PS starken 1,6 Liter großen Diesels mit der innovativen und effizienten 48-Volt-Technologie. Das System umfasst eine 48-Volt-Batterie, einen Mildhybrid-Startergenerator und einen Gleichspannungswandler, der das herkömmliche 12-Volt-Bordnetz mit dem 48-Volt-System verbindet. Der elektrische Startergenerator ist über einen Riemen mit der Kurbelwelle des Diesels verbunden und unterstützt diesen bei starker Beschleunig mit bis zu 12 kW und einem zusätzlichen Drehmoment von 55 Nm. Gibt der Fahrer nur mäßig Gas, entlastet der 48-Volt-Generator den Diesel und nutzt die Energie aus der 0,44 kWh großen Lithium-Ionen-Polymerbatterie, die unter dem Kofferraumboden verstaut ist. Der Startergenerator arbeitet wie ein Dynamo und gewinnt Energie beim Bergabfahren, Ausrollen und Bremsen zurück, die für das nächste Beschleunigen wieder zur Verfügung steht. So reduziert die innovative 48-Volt-Technologie von Hyundai Emissionen und Kraftstoffverbrauch um bis zu sieben Prozent nach WLTP.

Erweiterte Start-Stopp-Funktion bereits ab 30 km/h

Die Vorteile des von Hyundai entwickelten Systems sind besonders im Stadtverkehr erlebbar. Der 48-Volt-Startergenerator sorgt im Gegensatz zu dem herkömmlichen Starter, der nur noch für den ersten Start bei kaltem Triebwerk benötigt wird, für einen 0,2 Sekunden schnelleren und ruhigeren Motorstart. Bei konstanter Geschwindigkeit – abhängig vom Ladezustand der 48-Volt-Batterie – entkoppelt das System den Startergenerator vom Antrieb („segeln“) oder nutzt ihn zum Laden, ebenfalls mit bis zu 12 kW. Weiterer Vorteil: Die Start-Stopp-Funktion wird bereits bei 30 km/h aktiviert. So schaltet der Diesel früher als mit herkömmlichen Start-Stopp-Systemen ab, beispielsweise beim Heranrollen an eine rote Ampel. Sämtliche Lade- und Antriebsmodi steuert das System vollkommen automatisch.

Hyundai ist Vorreiter bei alternativen Antrieben

Mit dem zweiten Mildhybrid-Antrieb für das von Hyundai meistverkaufte Modell in Europa baut die Marke ihre Elektrifizierungsstrategie weiter aus und macht saubere Technologien für noch mehr Kunden zugänglich. Das Mildhybrid-System bietet einen hervorragenden Kompromiss zwischen Anschaffungskosten, Fahrfreude und der Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Hyundai wird die innovative 48-Volt-Technologie in weitere Motoren und Modelle sukzessive integrieren und somit seine Vorreiterrolle bei der Entwicklung und Produktion alternativer Antriebe ausbauen. Schon jetzt bietet die Marke mit dem Hyundai Ioniq das erste Fahrzeug, das konsequent für den Einsatz von gleich drei unterschiedlichen alternativen Antrieben entwickelt wurde. So kann der Kunde beim Ioniq zwischen Hybrid, Plug-in-Hybrid und einer reinen Elektro-Version wählen. Auch das Lifestyle-SUV Kona ist in zwei vollelektrischen Varianten verfügbar. Mit dem Hyundai Nexo stellt Hyundai seinen Kunden bereits die zweite Generation eines emissionsfreien Brennstoffzellenantriebs zur Verfügung. Hyundai ist damit der einzige Hersteller, der bereits jetzt alle wichtigen alternativen Antriebe in Serie anbietet.

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/km für den Hyundai Tucson: innerorts 9,7-4,5; außerorts: 6,7-4,2; kombiniert: 7,8-4,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 179-117; CO2-Effizienzklasse: D-A.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai Ioniq Hybrid: innerorts 3,8, außerorts 4,5, kombiniert 4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid: 1,1; Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 10,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 26; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Kona Elektro (100 kW): 15,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Kona Elektro (150 kW): 15,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) in kg H2/100 km für den Hyundai Nexo: innerorts 0,77, außerorts 0,89, kombiniert: 0,84. CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0. CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Elektro: 11,5; Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert: 0,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.Über Hyundai Motor Deutschland
Hyundai Motor Deutschland mit Sitz in Offenbach am Main ist seit 2012 eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. In Deutschland hat Hyundai im Jahr 2018 mit einem Marktanteil von 3,3 Prozent, 114.878 Zulassungen und einem Privatkundenanteil von über 42 Prozent eine hohe Qualität der Zulassungen erreicht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. Beim Red Dot Award wurde Hyundai mit dem Ehrentitel „Marke des Jahres 2018“ ausgezeichnet. Kunden bestätigen Hyundai außerdem ein attraktives Design und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einzigartig ist das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden 95 Prozent aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Als langjähriger Partner der FIFA ist Hyundai im sportlichen Bereich engagiert.

Neu

RTK: Unbekannter platziert „Rauchtopf“ in Turnhalle! Autofahrer verliert Kontrolle in Kurve!

Bad Schwalbach (ots) 1. Verkehrsunfall in Taunusstein, Taunusstein, Orlen, Am Orlener Stock, Dienstag, 18.01.2022, 15:45 Uhr

Aktuelle Corona-Zahlen im Main-Taunus-Kreis vom 19.01.2022

Am 19. Januar 2022 liegt die hessenweite Hospitalisierungsinzidenz bei 3,73. Die Zahl der mit Corona-Patienten belegten Intensivbetten in Hessen liegt aktuell bei...

WI: Tanklaster verliert schwefelhaltigen Stoff

Wiesbaden (ots) Lkw verliert Ladung - Reinigungsarbeiten sorgen für Straßensperrungen, Wiesbaden, Biebrich, 19.01.2022, 14.35 Uhr bis 17:20 Uhr

Rhine River Rhinos möchten gegen BG Baskets Hamburg zurück in die Erfolgsspur

Die Rhine River Rhinos treffen am kommenden Samstag, 22.01.2022, im ersten Heimspiel der Rückrunde auf die BG Baskets Hamburg. Hochball im Rhinos...
Frankfurt am Main
Leichter Regen
12.1 ° C
13.3 °
10 °
47 %
5.7kmh
0 %
Sa
16 °
So
8 °
Mo
8 °
Di
9 °
Mi
12 °
Girl in a jacket Entdecken Sie unsere Angebote der Woche! zum Globus Hattersheim