Krankenwagen

HTK: Weiter WhatsApp Betrüger zugange! Mehrere Verletzte bei Zusammenstoß!

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Betrug mittels Messengerdienst, Oberursel, Samstag, 07.01.2023 bis Dienstag, 10.01.2023

Am Montag fiel eine Oberurslerin dreisten Betrügern zum Opfer, welche sich die “Whatsapp”-Betrugsmasche zu Nutze machten. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon beginnen die Betrüger ihre Masche mit einer namenlosen Anfrage und führen weiter fort, dass sie eine neue Telefonnummer hätten. Die Kriminellen bitten im Namen eines Kindes oder eines anderen Familienmitglieds, die neue Nummer zu speichern und erklären, dass sie dringend Geld benötigen würden. Sie bitten daher, einen Geldbetrag für sie zu überweisen. Im Glauben daran, mit der eigenen Tochter zu kommunizieren, tätigte die Dame aus Oberursel eine vierstellige Überweisung. Erst nach dem persönlichen Kontakt mit der richtigen Tochter fiel der Betrug auf.

Die Polizei appelliert bei solchen Nachrichten äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldüberweisungen überreden zu lassen. Sollte Ihnen eine Rufnummer nicht bekannt vorkommen, antworten Sie nicht und blockieren sie diese. Seien Sie misstrauisch, sollte Ihnen der angebliche Verwandte von einer “neuen Rufnummer” berichten und klären Sie dies erst bei weiteren Verwandten ab. Im Zweifel sollte die Polizei verständigt werden. Sollten Sie durch eine derartige Betrugsmasche geschädigt worden sein, bittet die Polizei ausdrücklich darum, sich bei den zuständigen Polizeidienststellen zu melden.

2. Einbruch in Einfamilienhaus, Bad Homburg v.d. Höhe, Zum Wingert, Donnerstag, 12.01.2023, 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Am Donnerstagabend sind Einbrecher in der Straße, Zum Wingert, in Bad Homburg v.d.Höhe in ein Einfamilienhaus eingebrochen und erbeuteten einen hohen Sachwert. In der Zeit von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr nutzten die Einbrecher die Abwesenheit der Hausinhaber aus und verschafften sich über ein Fenster Zugang zu dem Einfamilienhaus. Im Haus wurde anschließend der erste Stock sowie das Büro im Erdgeschoss durchsucht. Im Büro wurde ein verschlossener Schrank gewaltsam aufgebrochen. Anschließend flüchtete der oder die unbekannten Täter mit Schmuck, Bargeld und weiteren Wertgegenständen über die Terrassentür. Der Wert des Diebesguts wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Erfolgloser Einbruch in Mehrfamilienhaus – drei Täter flüchtig, Bad Homburg v.d. Höhe, Mariannenweg, Donnerstag, 12.01.2023, 17:35 Uhr

Am Donnerstagnachmittag, den 12.01.2023 verschafften sich drei Einbrecher Zugang zu einer Wohnung im Mariannenweg in Bad Homburg v.d. Höhe.

Die drei Einbrecher verschafften sich gegen 17:35 Uhr über die Terrassentür Zugang zur Wohnung. Anschließend durchsuchten sie die Wohnung und mehrere Schränke im Schlafzimmer. Durch eine Schlafzimmertür flüchteten sie daraufhin ohne Beute in unbekannte Richtung. Zwei der Täter konnten als männlich mit Jeanshose und Handschuhen bekleidet beschrieben werden. Einer trug eine weiße Winterjacke. Der zweite eine Grüne oder beige Jacke mit einem weißen Shirt darunter. Der dritte Täter konnte nicht beschrieben werden. Es entstand ein geringer Sachschaden.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

4. Mehrere Verletzte bei Zusammenstoß, Friedrichsdorf, Gonzenheimer Landstraße / Höhenstraße, Donnerstag, 12.01.2023, 16:40 Uhr

Am Donnerstagnachmittag wurden mehrere Insassen bei einem frontalen Zusammenstoß in Friedrichsdorf verletzt. Gegen 16:40 Uhr befuhr eine 48-jährige Bad Homburgerin in einem Range Rover die Gonzenheimer Straße in Richtung der Höhenstraße entlang. Im Fahrzeug befanden sich darüber hinaus zwei Kinder. Im Bereich einer Brücke fuhr der Range Rover aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit einem entgegenkommenden Ford Focus zusammen. Dieser war mit der 39-jährigen Fahrerin sowie einem Kind besetzt. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die beiden Fahrerinnen sowie jeweils ein Kind und mussten allesamt in Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge rund 100.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten vom Unfallort abgeschleppt werden.

Aktueller Blitzerreport

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. In der kommenden Woche finden im Hochtaunuskreis ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen