Polzei

HTK: Mehrere Autos aufgebrochen und Technik entwendet! Achtung Schockanrufer!

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Mehrere Autos aufgebrochen und Technik entwendet Bad Homburg, Ortsteil: Gonzenheim, Lange Meile und In der Lach, 03.05.2022, 21:30 Uhr, bis 04.05.2022, 07:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch wurden in Bad Homburg, Ortsteil: Gonzenheim, drei Autos aufgebrochen. Die Fahrzeuge der Marke: BMW waren im Zeitraum von Dienstag, 21:30 Uhr, bis Mittwoch, 07:30 Uhr, in den Straßen „Lange Meile“ und „In der Lach“ abgestellt. Die Täter verschafften sich durch Beschädigungen der Türbleche Zutritt in die Innenräume der Autos. Anschließend bauten sie die Navigationsgeräte, Displays, Lenkräder und weitere Bedienteile aus und entwendeten diese. Der Gesamtschaden wird auf über 20.000,- Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Bad Homburg bittet Zeuginnen und Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

2. Kleintransporter aufgebrochen Oberursel, Hammergarten, 04.05.2022, zwischen 14:00 Uhr und 22:30 Uhr

In Oberursel entwendeten am Mittwoch unbekannte Täter Wertsachen aus einem Kleintransporter. Die Täter schlugen zwischen 14:00 Uhr und 22:30 Uhr die Seitenscheibe des LKW ein und gelangten so in den Innenraum. Von dort aus entwendeten sie eine Tasche, in der sich persönliche Gegenstände des Fahrzeugbesitzers befanden. Am Transporter entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Kriminalpolizei Bad Homburg hat auch in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

3. Schockanrufer in Oberreifenberg Schmitten, Ortsteil: Oberreifenberg, Siegfriedstraße, 04.05.2022, 09:45 Uhr bis 13:30 Uhr

Am Mittwochmorgen wurde ein Mann aus Oberreifenberg Opfer von sogenannten „Schockanrufern“. Der Senior übergab den Betrügern verschiedene Wertsachen in Höhe von mehreren Tausend Euro. Auf die Masche der Täter fallen immer wieder Opfer herein. Den Geschädigten wird vorgegaukelt, dass eine nahestehende Verwandte einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem eine Person verstorben sei und nun eine Kaution hinterlegt werden müsste. Im aktuellen Fall meldeten sich die Täter gegen 09:45 Uhr bei dem Mann und forderten ihn auf, für die Schwiegertochter einen höheren fünfstelligen Betrag Euro zu bezahlen. Diese Summe konnte er zwar nicht aufbringen, allerdings sammelte er sein ganzes Hab und Gut zusammen und übergab die Gegenstände an eine Person, die gegen 13:30 Uhr an der Haustür des Geschädigten auftauchte. Der Unbekannte konnte nicht näher beschrieben werden. Die Polizei appelliert, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Im Zweifel sollte die Polizei unter der 110 verständigt werden. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Bekannten Klarheit bringen. Jüngeren Menschen empfehlen wir, sich mit ihren Eltern und Großeltern über diese perfiden Taten auszutauschen und damit für die notwendige Sensibilität zu sorgen. In jedem Fall können Sie sich sicher sein, dass die Polizei niemals ihre Vermögenswerte erfragen oder Geld bei Ihnen zu Hause abholen wird.

4. Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt Glashütten, Landesstraße 3024, 04.05.2022, 14:50 Uhr

Im Feldberggebiet kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Motorradfahrer. Der 22-jährige Mann aus dem Main-Taunus-Kreis war gegen 14:50 Uhr mit seiner Kawasaki auf der L 3024, vom „Roten Kreuz“ aus kommend in Fahrtrichtung Feldberg unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Der Kradfahrer zog sich dabei Verletzungen am Bein zu. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Sachschaden am Motorrad wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

5. Unfallbeteiligte bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt Kronberg, Ortsteil: Oberhöchstadt, Am Kirchberg, 04.05.2022, 11:15 Uhr

Bei einem Frontalzusammenstoß am Mittwochmittag in Kronberg wurden die Unfallbeteiligten schwer verletzt. Ein 85-jähriger Mann aus Kronberg befuhr mit seinem BMW die Straße „Am Kirchberg“. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Senior in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Toyota Yaris, gesteuert von einer 26-jährigen Frau, die ebenfalls in Kronberg wohnhaft ist. Beide Beteiligte wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser transportiert werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 13.000,- Euro. Zudem wurde durch den Aufprall eine Grundstücksmauer beschädigt. Hier konnte der Schaden noch nicht näher beziffert werden.

6. Fußgängerin übersehen Oberursel, Feldbergstraße, 04.05.2022, 08:30 Uhr

In Oberursel übersah am Mittwochmorgen eine Autofahrerin eine Fußgängerin, die bei „grün“ über die Straße gehen wollte. Die Unfallverursacherin, eine 41-jährige Frau aus Wiesbaden, beabsichtige mit ihrem Hyundai von der Liebfrauenstraße aus, ebenfalls bei „grün“, nach links in die Feldbergstraße einzubiegen. In der Folge kam es zum Zusammenstoß, bei dem sich die Frau nach erster Einschätzung leichte Verletzungen zuzog. Sie wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand geringer Schaden an der Motorhaube.

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Scroll to Top