Polzei

HTK: Diebespaar wird mit viel Beute ertappt und verletzt Zeugin! Und weitere Meldungen…

Beitrag teilen

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Fahrt unter Alkoholeinfluss – Unfallstelle gesucht, Oberursel, Oberstedten, Hans-Mess-Straße, Donnerstag, 19.01.2023, 02:35 Uhr

In der vergangenen Nacht kontrollierte die Oberurseler Polizei einen Pkw-Fahrer, welcher mit einem stark beschädigten Pkw unterwegs war. Darüber hinaus war er stark alkoholisiert und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nun sucht die Polizei nach einer möglichen Unfallstelle. Gegen 02:35 Uhr stoppte eine Streife in der Hans-Mess-Straße in Oberstedten den beschädigten Pkw. Am Steuer saß ein 35-jähriger polnischer Staatsbürger. Während der Kontrolle fiel den Einsatzkräften starker Alkoholgeruch auf. Im weiteren Verlauf ergaben sich noch Hinweise auf eine Einnahme von Betäubungsmitteln. Das Fehlen einer Fahrerlaubnis brachte die Kontrolle ebenfalls zu Tage. Was jedoch unklar blieb, sind die Hintergründe für die augenscheinlich frischen Beschädigungen am gesamten Fahrzeug, ein silberner Opel Vectra-B mit Frankfurter Kennzeichen. Erste umfangreiche Ermittlungen noch in der Nacht blieben ergebnislos. Der Fahrer wurde auf eine Dienststelle gebracht und dort eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 35-Jährige die Polizeistation wieder verlassen. Personen, denen der Pkw vor der Kontrolle aufgefallen ist oder Zeuginnen und Zeugen, welche Angaben zu einem Unfallgeschehen mit dem o.g. Pkw oder einer aktuellen Unfallstelle machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06171) 6240-0 zu melden.

2. Diebespaar wird mit viel Beute ertappt und verletzt Zeugin, Königstein im Taunus, Frankfurter Straße, Mittwoch, 18.01.2023, 18:55 Uhr

In Königstein sind am Mittwochabend Ladendiebe rabiat geworden, nachdem sie mit ihrer umfangreichen Beute erwischt worden waren. Um 18:55 Uhr hielten sich die 40-jährige Frankfurterin sowie der 41-jährige Sulzbacher in dem Drogeriegeschäft in der Frankfurter Straße auf. Während der Mann die Mitarbeiterinnen ablenkte, packte sich die Frau Ware im Wert von mindestens 1.000 Euro in ihre speziell präparierte Jacke. Im weiteren Verlauf wurde das Duo von Mitarbeiterinnen angesprochen und sollte für weitere Maßnahmen festgehalten werden. Hiergegen setzte sich insbesondere die Frau handfest zur Wehr und verletzte eine Mitarbeiterin durch Kratzen und Schlagen. Beide Tatverdächtigen konnten im Rahmen einer Fahndung von hinzugerufenen Polizisten festgenommen werden und wurden anschließend zwecks polizeilicher Maßnahmen zur die Dienststelle sistiert. Bei einer staatsanwaltlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung kam weiteres Diebesgut zum Vorschein. Die zwei Tatverdächtigen müssen sich nun mit Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls und räuberischen Diebstahls auseinandersetzen. Beide kamen in der Nacht wieder auf freien Fuß.

3. Mehrere Verfahren nach Kontrolle eines 29-Jährigen, Schmitten, Freseniusstraße, Mittwoch, 18.01.2023, 23:15 Uhr

Im Rahmen der Verkehrskontrolle eines 29-jährigen Autofahrers hat die Usinger Polizei mehrere Verstöße festgestellt, die rechtliche Konsequenzen für den Mann haben könnten. Gegen 23:15 Uhr war der Mann am Steuer eines Ford im Bereich der Freseniusstraße in Schmitten angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Zunächst ergab sich der Anfangsverdacht eines vorangegangenen Alkohol- und Drogenkonsums, woraufhin weitere Maßnahmen durchgeführt wurden. Die Beamten fanden ein Tierabwehrspray sowie eine Schreckschusswaffe in der Jacke des 29-Jährigen, wobei Letzteres einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt. Anschließend wurde die Weiterfahrt beendet und der Mann zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen sowie einer Blutentnahme mit auf die Wache gebracht. Das ausstehende Blutergebnis wird Klarheit darüber bringen, inwiefern der 29-Jährige tatsächlich berauscht war. Zudem steht der Nachweis einer gültigen Fahrerlaubnis noch aus.

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell