Betrüger

HTK: Achtung Betrüger, falsche Polizeibeamte im Gebiet unterwegs

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Diebstahl durch falsche Polizeibeamte in Königstein, Königstein im Taunus, Adelheidstraße, Dienstag, 21.06.2022, 20:20 Uhr

Unbekannte Täter gaben sich am Dienstagabend in Königstein als falsche Polizeibeamte aus und entwendeten die Wertgegenstände zweier Geschädigter. Gegen 20:20 Uhr befuhren ein 46-Jähriger und ein 48-Jähriger gemeinsam mit ihrem Wagen die Adelheidstraße, als unbekannte Täter mit ihrem Auto neben das Fahrzeug der Geschädigten fuhren und diese mittels Handzeichen zum Anhalten aufforderten. Nachdem die Geschädigten ihr Fahrzeug angehalten hatten, gaben sich die unbekannten Täter als Polizeibeamte aus und ließen sich Geldbörse und Wertgegenstände der Geschädigten aushändigen. Nach Erhalt der Gegenstände stiegen die falschen Polizeibeamten wieder in ihr Auto und flüchteten mit ihrer Beute in Richtung Königsteiner Kreisel. Ein Täter wurde als ca. 35 Jahre alt und 1,75m groß beschrieben. Er hatte schwarze Haare und trug eine schwarze Mund-Nasen-Bedeckung sowie schwarze, uniformähnliche, Kleidung. Die Polizei in Königstein hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 06174/9266-0 entgegen.

2. Falsche Polizeibeamte scheitern in Königstein, Königstein, Dienstag, 21.06.2022, 21:30 Uhr bis 22:40 Uhr

Am späten Dienstagabend erhielten eine 94-Jährige sowie ein 55-Jähriger aus Königstein Anrufe von falschen Polizeibeamten In beiden Fällen gaben sich die Anrufer als Beamte der Kriminalpolizei aus und berichteten von einem Einbruch oder einem Überfall in der unmittelbaren Nachbarschaft. Unter diesem Vorwand erkundigten sich die Täter nach den Bargeldbeständen der Geschädigten. Sowohl die 94-Jährige, als auch der 55-Jährige erkannten die Betrugsmasche, beendeten den Anruf und informierten die Polizei in Königstein.

3. Schockanrufer in Oberursel erfolglos, Oberursel, Bommersheim, Dienstag, 21.06.2022, 11:30 Uhr

Am Dienstagmittag wurde eine Frau aus Oberursel von sogenannten „Schockanrufern“ kontaktiert. Auf die Masche der Täter fallen immer wieder Opfer herein. Den Angerufenen wird beispielsweise vorgegaukelt, dass eine nahestehende Verwandte einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem eine Person verstorben sei und nun eine Kaution hinterlegt werden müsste. Im aktuellen Fall meldete sich gegen 11:30 Uhr eine weibliche Person bei der 79-Jährigen. Der Seniorin wurde vorgegaukelt, dass ihre Tochter in einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verwickelt worden sei. Nur bei Zahlung einer Kaution könne diese vor einer Haft bewahrt werden. Die Anruferin forderte die 79-jährige Frau auf, ihre Bargeldbestände bereit zu legen. Während des Telefonates mit der Betrügerin kontaktierte die Seniorin ihre Tochter und konnte so den Betrugsversuch offenlegen und das Gespräch beenden.

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag teilen

Scroll to Top