Skip to main content

Auch david Rivic bleibt Hanauer

Handball-Drittligist HSG Hanau hat seine Kaderplanung auf der Kreisläuferposition für die kommende Spielzeit 2023/24 abgeschlossen und mit dem 25-Jährigen David Rivic um eine weitere Saison verlängert. Der neue Vertrag des offensivstarken Kreisspielers läuft bis zum 30. Juni 2024. Damit sehen sich die Grimmstädter auf der Position gut aufgestellt.

 

Das Trio um David Rivic wird komplettiert von Nils Schröder und Dziugas Jusys, mit dem sich die HSG vor Kurzem ebenfalls über eine Vertragsverlängerung einigen konnte. Die Hanauer gehen in der kommenden Saison wieder in der 3. Liga Süd-West an den Start und nehmen zudem am DHB-Pokal teil. Im vergangenen Jahr konnte man den Südwestmeister-Titel erringen.

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit David auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen konnten“, freut sich Reiner Kegelmann, der sportliche Leiter der HSG. „David ist als Student der molekularen Chemie momentan voll mit seinem Masterstudium eingespannt und beginnt nach dem Sommer auch seine erste Vollzeitstelle. Trotz des ganzen Aufwandes gibt er aber immer 110 Prozent für den Handball.“

 

„Und das obwohl wir fünf Mal die Woche trainieren“, pflichtet Hannes Geist, Geschäftsführer und Cheftrainer der HSG Hanau ihm bei. „Das zeigt einfach, was für ein toller Typ David ist, der sich immer reinhängt und im Training und bei Spielen immer Vollgas gibt. In den oberen Leistungsbereichen würde man von einem Musterprofi sprechen.“

 

Der agile Kreisläufer gilt im Team von Hannes Geist als absoluter Arbeiter auf seiner Position. „Er ackert, rackert und stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft“, attestiert ihm sein Trainer. „Ich bin froh, dass wir nach seiner Verlängerung nun wieder mit Dziugas, Nils und ihm ein starkes Trio für die kommende Saison unter Vertrag haben. Ich sehe bei ihm großes Potential im Angriff.“

 

„Ich freue mich darauf, eine weitere Saison mit der HSG Hanau zu verbringen und weiter ein Teil dieser bereits erfolgreichen Mannschaft sein zu dürfen. Ich werde alles dafür geben, um meinen Beitrag zu leisten und mich im Zuge dessen auch als Sportler und Mensch weiterzuentwickeln“, sagt David Rivic. „Hier in Hanau wurden bereits optimale Bedingungen geschaffen, um als Mannschaft und gemeinsam mit unseren treuen Fans, die sportliche Geschichte der HSG voranzubringen. Ich bin gespannt darauf, was die Zukunft für uns bereithalten wird.“

 

Sein großes Potential stellte Rivic in der abgelaufenen Spielzeit bereits mehrmals unter Beweis. Im Saisonfinale der Aufstiegsrunde gegen den TV Emsdetten in eigener Halle und beim deutlichen Erfolg gegen Mundenheim, in der regulären Saison, traf der 25-Jährige mit 11 Toren sogar zweistellig und präsentierte sich dabei immer wieder als aufmerksame Anspielstation für seine Teamkollegen. In der gesamten Saison 2022/23 bestritt Rivic für die HSG Hanau 33 von 34 Spielen und erzielte dabei insgesamt 107 Tore für die Grimmstädter. 

 

„Ich sehe David noch nicht auf dem Zenit seiner Entwicklung“, weiß Geist, der mit seinem offensivstarken Kreisspieler noch viel vorhat. „Er hat sich in dieser Saison immer mehr reingefuchst, um auch in der Deckung seinen Mann zu stehen. Daran wollen wir jetzt gemeinsam weiter arbeiten, dass wir das Optimale aus ihm herausholen. Es freut mich sehr, dass er verlängert hat.“

 

David Rivic wechselte vor der Saison 2020/21 zur HSG Hanau. Der Kreisläufer kam damals gemeinsam mit seinem Teamkollegen Jonas Ahrensmeier, der ebenfalls seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hat, gemeinsam von der HSG Bieberau/Modau nach Hanau. Zuvor spielte Rivic für die TSG Bürgel.

 

Quelle und Foto: Pressemeldung HSG Hanau

Anzeige