Schockanrufe

GG: Achtung Schockanrufer! Geld und Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro an Betrüger übergeben

Beitrag teilen

Groß-Gerau (ots)

Kriminelle haben am Freitag (13.01.) eine 80-Jährige mit der perfiden “Schockanruf”-Masche dazu gebracht, unter anderem Geld und Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro an die Kriminellen zu übergeben.

Gegen 11 Uhr kontaktierte eine bislang noch unbekannte Täterin die Frau per Telefon, gab sich als Polizeibeamtin aus Hamburg aus und tischte der Seniorin eine Horrorstory auf: Angeblich hätte ihre Nichte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und müsste sich jetzt wegen Mordes strafrechtlich verantworten. Nach einer rund dreistündigen Gesprächsdauer, mit fingierten Aktenzeichen, erfundenen Staatsanwälten, angeblichen Verfahren sowie enormen psychischen Druck machten die skrupellosen Trickbetrüger der 80-Jährigen glaubhaft, dass für Abwendung der Inhaftierung ihrer Nichte eine Kaution zu erbringen ist. Schlussendlich suchte die Dame ihr gesamtes Ersparte und den Schmuck zusammen und übergab alles an einen der Täter, der sich als Mitarbeiter des Amtsgerichts ausgab. Erst später flog der Schwindel auf und die richtige Polizei wurde eingeschaltet. Das Zentralkommissariat 40, zuständig unter anderem für Bandenkriminalität, hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor den Maschen der Betrüger. Sie werden nicht müde, diese oder ähnliche Geschichten über das Telefon zu erzählen. Bewusst werden ältere Menschen in Südhessen angerufen und mit deren Ängsten gespielt, um an Geld und Wertsachen zu kommen. Lassen Sie sich nicht verunsichern und in Angst und Schrecken versetzen! Legen Sie sofort auf und rufen Sie bei der Person an, um die es geht. Bei Zweifeln können Sie auch immer die Polizei verständigen!

Übergeben Sie unter keinen Umständen Geld oder Wertsachen an fremde Personen nur aufgrund eines Telefonats!

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell