Skip to main content

Nachmeldung: 15-jähriger Fußbalspieler wurde am Abend für hirntot erklärt

Der tragische Vorfall am Pfingstsonntag in Frankfurt, bei dem ein 15-jähriger Berliner Spieler so schwer verletzt wurde, dass er nun im Sterben liegt, hat die Polizei gegenüber News-Stadt.de bestätigt. Am Abend wurde der Jugendliche für hirntot erklärt. Der Hessische Fußballverband (HFV) hat die Gewaltvorfälle im Rahmen des Fußballs verurteilt und angekündigt, die Polizei in der Aufklärung des Falles nach besten Kräften zu unterstützen.Wir sind schockiert darüber, dass ein Jugendlicher durch Gewalt auf einem hessischen Fußballplatz um sein Leben kämpft. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Jungen, so HFV-Vizepräsidentin Prof. Dr. Silke Sinning. Jörn Metzler, HFV-Schatzmeister und Vorsitzender der Sozialstiftung des Hessischen Fußballs, erklärte:Fassungslos mussten wir von dem Gewaltvorfall am Wochenende erfahren. Wir verurteilen jegliche Form von Gewalt und arbeiten mit Fairplay Hessen daran, Gewaltvorfälle im Rahmen des Fußballs so weit wie möglich einzudämmen.

Anzeige